3. Liga 2017/18

    • spock schrieb:

      Sorry, ich nehm als Drittligist lieber die Millionen aus der Telekom-Vermarktung und spiele dafür 3 oder 4 mal montags, als mit den bisherigen Almosen vorlieb zu nehmen und das wirtschaftliche Gap zwischen 2. und 3. Liga, was jetzt schon immens hoch ist, immer mehr anwachsen zu lassen.
      Aha, und wegen des einen Montagsspiels werden aus Almosen plötzlich Millionen? Kannst du das irgendwie belegen?

      Und mit der gleichen Argumentation würdest du dann auch 3 Dienstagsspiele und eins Mittwoch mittag (wegen China-Übertragung) gut finden?
    • flauschi schrieb:

      spock schrieb:

      Sorry, ich nehm als Drittligist lieber die Millionen aus der Telekom-Vermarktung und spiele dafür 3 oder 4 mal montags, als mit den bisherigen Almosen vorlieb zu nehmen und das wirtschaftliche Gap zwischen 2. und 3. Liga, was jetzt schon immens hoch ist, immer mehr anwachsen zu lassen.
      Aha, und wegen des einen Montagsspiels werden aus Almosen plötzlich Millionen? Kannst du das irgendwie belegen?
      Und mit der gleichen Argumentation würdest du dann auch 3 Dienstagsspiele und eins Mittwoch mittag (wegen China-Übertragung) gut finden?
      schwatzgelb.de/2018-06-04-meppen-am-montag.html

      Sehr guter Bericht zum Thema
      SPORTVEREIN MEPPEN 1912
    • flauschi schrieb:

      Aha, und wegen des einen Montagsspiels werden aus Almosen plötzlich Millionen? Kannst du das irgendwie belegen?
      Und mit der gleichen Argumentation würdest du dann auch 3 Dienstagsspiele und eins Mittwoch mittag (wegen China-Übertragung) gut finden?
      Ja, kann ich.
      2016/17, also vor dem Abschluss des Vertrages mit der Telekom, wurden ca. 750.000 Euro pro Drittlagverein aus Fernshgeldern ausgeschüttet. 2018/19 werden es duch die Telekominvestitionen ca. 1,2 Millionen pro Verein sein. Diese Steigerung sind mE weit mehr als "Almosen", wenn ich den Gesamtetat der Drittligisten betrachte, der bei vielen Vereinen niedriger als 5 Mio. Euro liegt.

      3-liga.com/news-3liga-ab-2018-…rittliga-klubs-30334.html
      Gerade in der 3. Liga kratzen viele Vereine am Existenzminimum, Chemnitz und Erfurt gingen insolvent-und neben Misswirtschaft trugen auch die geringen Fernseheinnahmen dazu bei. Andere Teams standen kurz davor oder schrieben mit Ach und Krach ne schwarze Null.
      deutschlandfunk.de/fussball-dr…ml?dram:article_id=381647

      "Ein besonderes Anliegen der Vereine in dieser Strukturfrage sind die Fernsehgelder. „Ich glaube, dass wir in der 3. Liga den gleichen Aufwand haben, eher mehr - wir haben ja noch zwei Mannschaften mehr dabei. Aber die Fernsehgelder sind halt das Zehnfache weniger“, sagt der Sportvorstand des Chemnitzer FC, Steffen Ziffert. – Quelle: mz-web.de/29897398 ©2018

      Zum 2. Teil deiner Frage: nein, würde ich sicher pauschal nicht.
      Es gibt zwischen den Extremen immer vernüftige Mittelwege. Ich persönlich denke, dass das Opfer, pro Saison und Verein 3-4 Montagsspiele auszutragen (darauf wird es rein rechnerisch für die meisten Vereine hinauslaufen), für mich akzeptabel ist. Ein "Allesfahrer" wird es anders sehen, auch klar. Allen wird man es im Endeffekt eh nicht recht machen können. :winke:

      NUR ENERGIE!
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • spock schrieb:

      flauschi schrieb:

      Aha, und wegen des einen Montagsspiels werden aus Almosen plötzlich Millionen? Kannst du das irgendwie belegen?
      Ja, kann ich.2016/17, also vor dem Abschluss des Vertrages mit der Telekom, wurden ca. 750.000 Euro pro Drittlagverein aus Fernshgeldern ausgeschüttet. 2018/19 werden es duch die Telekominvestitionen ca. 1,2 Millionen pro Verein sein. Diese Steigerung sind mE weit mehr als "Almosen", wenn ich den Gesamtetat der Drittligisten betrachte, der bei vielen Vereinen niedriger als 5 Mio. Euro liegt.!
      kleine Hilfestellung: Du musst jetzt noch belegen, dass die Steigerung alleine oder überwiegend vom Montagsspiel her kommt ;)
      einszweidreitest
    • Kartenfahnder schrieb:

      spock schrieb:

      flauschi schrieb:

      Aha, und wegen des einen Montagsspiels werden aus Almosen plötzlich Millionen? Kannst du das irgendwie belegen?
      Ja, kann ich.2016/17, also vor dem Abschluss des Vertrages mit der Telekom, wurden ca. 750.000 Euro pro Drittlagverein aus Fernshgeldern ausgeschüttet. 2018/19 werden es duch die Telekominvestitionen ca. 1,2 Millionen pro Verein sein. Diese Steigerung sind mE weit mehr als "Almosen", wenn ich den Gesamtetat der Drittligisten betrachte, der bei vielen Vereinen niedriger als 5 Mio. Euro liegt.!
      kleine Hilfestellung: Du musst jetzt noch belegen, dass die Steigerung alleine oder überwiegend vom Montagsspiel her kommt ;)
      Also dass die Steigerung der Ausschüttung mit dem Engagement der Telekom zusammenhängt ist klar und das die gesagt haben, die nehmen das TV-Paket nur, wenn sie bei den Anstoßzeiten mitzubestimmen haben ist zumindest ausgesprochen wahrscheinlich. :zwinker:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL