WM geht los - Laber Analysen

    • Neu

      Rekapitulieren wir mal.
      Was war denn England?

      Tunesien knapp in der Nachspielzeit geschlagen. Immerhin verdient.
      Panama durfte sogar ein Tor schiessen...
      Belgien siegte im Schaulaufen.

      Kolumbien war schon nichts mehr. Die Chancen hatten die Südamerikaner.
      Schweden? Ach ja ein Standard.
      Und gegen die Kroaten dann 3 Torchancen in 120 (ne 132) Spiel-Minuten. Das sagt eigentlich alles.


      Wenn man sich das so ansieht fragt man sich schon nach der Quelle des Hypes.
      Erfolg ja. Freude ja, alles in Ordnung, aber da war offensiv eigentlich nichts. Nur Standards.
      Und was ist ein Kane? Nichts. Ein Kopfballtor nach ner Ecke. Ansonsten gegen "normale Gegner auch nicht viel auffälliger als Özil. Ok, war unfair, als Werner.

      Ja sie haben eine stabile Basis. Nach vorne muss aber noch sehr viel passieren.
      Den Offensivfussball haben sie diesmal nach dem Panamaspiel eingestellt.
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch:
    • Neu

      Hat eigentlich jemand das "Gejammere" der Belgier nach der Niederlage verfolgt ?

      "Frankreich hat doch gar nicht wirklich mitgespielt. Sie haben mit elf Spielern vierzig Meter
      vor ihrem Tor verteidigt, mit ihrem schnellen Mbappe auf Konter gespielt. Wir haben gegen
      eine Mannschaft verloren, die nicht besser ist als wir, die nicht spielt, sondern verteidigt.
      Es ist schade für den Fussball, dass Belgien nicht gewonnen hat."

      Da kann man nur antworten : Tja - dann wart Ihr genauso doof wie Deutschland !!!
      Die haben bei der EM2016 in Marseille genau SO gegen die Franzosen verloren und
      wurden bei dieser WM ja auch "völlig überrascht" wie die Mexikaner auf einmal spielten.

      Haben die Belgier womöglich die gleichen blinden Scouts wie unser Team ? :gruebel:
    • Neu

      peksim schrieb:

      wirklich eine merkwürdige wm, zwei ohne zweifel beste teams stehen im finale und deutsche meckern trotzdem :mrgreen:

      N8, muss morgen arbeiten :winke:

      Das hättest Du jetzt aber auch bei jeder anderen Konstellation geschrieben, nicht wahr?

      Ich sehe nach Frankreich auch noch Belgien und Brasilien stärker als Kroatien, aber die waren halt alle in einer Hälfte. Wir werden es nie erfahren, aber ich denke, Belgien und Brasilien hätten gegen Kroatien gewonnen.

      Soll nicht heißen, dass der Finaleinzug der Kroaten unverdient ist. Sie haben es sich natürlich verdient, sie haben in jedem Spiel ihr Herz auf dem Platz gelassen, für ihr Land gekämpft und 3-4 Spieler dabei, die zu den besten auf ihrer Position zählen.

      Die Art, wie Kroatien gestern in der zweiten Hälfte und Verlängerung gespielt hat, mag ich viel mehr, als diese unterkühlte Spielweise der Franzosen. Und natürlich hoffe ich, dass sie Sonntag die Sensation schaffen, allein mir fehlt der Glaube. :neutral:

      P.S. Mit nur der Hälfte der Einstellung der Kroaten wäre Deutschland in der unteren Hälfte locker ins HF, vielleicht sogar ins Finale gekommen. Leider haben sie es mit der Einstellung vom Wendler im Dschungelcamp versucht... :heul:
    • Neu

      Welche Einstellung hatte bitte Kroatien in den ersten 60 Minuten? Ich hatte den Eindruck sie hätten zu heftig den Sieg gegen Russland gefeiert. Da zeigt die Ü70 des TSV Pfaffenberg deutlich mehr Einsatz. Die Engländer haben es sich selbst zuzuschreiben, den Sack nicht früher zugemacht zu haben. Harry Kane sehr enttäuschend.

      Danach ohne Frage die Kroaten besser, von daher verdient. BEL-ENG ist das Finale der jungen Loser.
    • Neu

      eagle schrieb:

      Naja Spieler des Zurniers wird ja seit 2014 traditionell ein Spieler des Verlierers :huebscher:
      Nein, traditionelll bereits seit 1998 (Ronaldo) immer an einen WM-Zweiten. Ausnahme Forlan 2010.
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • Neu

      spock schrieb:

      eagle schrieb:

      Naja Spieler des Zurniers wird ja seit 2014 traditionell ein Spieler des Verlierers :huebscher:
      Nein, traditionelll bereits seit 1998 (Ronaldo) immer an einen WM-Zweiten. Ausnahme Forlan 2010.

      Welcher Deutsche war es dann 2002 ?
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch:
    • Neu

      spock schrieb:

      eagle schrieb:

      Naja Spieler des Zurniers wird ja seit 2014 traditionell ein Spieler des Verlierers :huebscher:
      Nein, traditionelll bereits seit 1998 (Ronaldo) immer an einen WM-Zweiten. Ausnahme Forlan 2010.
      Ich bin ziemlich sicher, dass die Nominierung schon vor dem Finale feststeht. Sonst wäre es Zidane 2006 wahrscheinlich nicht geworden nach der Tätlichkeit.
      Mbappe wird mit Sicherheit bester Nachwuchsspieler, Modric wahrscheinlich bester Spieler.
      Torwart würde ich auf den Belgier tippen



      EM 2016: 1,2,7,10,12,14,16,18 - Pause - 49,50,51
      und als Zugabe: Bruce Springsteen Paris 11.7. :klatsch:

      Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder meint, genug zu haben
    • Neu

      eagle schrieb:

      spock schrieb:

      eagle schrieb:

      Naja Spieler des Zurniers wird ja seit 2014 traditionell ein Spieler des Verlierers :huebscher:
      Nein, traditionelll bereits seit 1998 (Ronaldo) immer an einen WM-Zweiten. Ausnahme Forlan 2010.
      Welcher Deutsche war es dann 2002 ?
      Spieler der WM 2002 war Kahn. :winke:
      Hättest du aber auch alleine googeln können. :zwinker:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • Neu

      eagle schrieb:

      Rekapitulieren wir mal.
      Was war denn England?

      Tunesien knapp in der Nachspielzeit geschlagen. Immerhin verdient.
      Panama durfte sogar ein Tor schiessen...
      Belgien siegte im Schaulaufen.

      Kolumbien war schon nichts mehr. Die Chancen hatten die Südamerikaner.
      Schweden? Ach ja ein Standard.
      Und gegen die Kroaten dann 3 Torchancen in 120 (ne 132) Spiel-Minuten. Das sagt eigentlich alles.


      Wenn man sich das so ansieht fragt man sich schon nach der Quelle des Hypes.
      Erfolg ja. Freude ja, alles in Ordnung, aber da war offensiv eigentlich nichts. Nur Standards.
      Und was ist ein Kane? Nichts. Ein Kopfballtor nach ner Ecke. Ansonsten gegen "normale Gegner auch nicht viel auffälliger als Özil. Ok, war unfair, als Werner.

      Ja sie haben eine stabile Basis. Nach vorne muss aber noch sehr viel passieren.
      Den Offensivfussball haben sie diesmal nach dem Panamaspiel eingestellt.
      Ein Fazit der Kroaten sähe aber nicht viel anders aus, oder?

      Gegen Argentinien großartig, dannach kam auch nicht mehr allzu viel Souveränes.

      Gegen England waren sie bis zu dem Tor aus dem Nix mausetot.

      Nun aber nicht unverdient im Finale.

      Ich drücke ihnen die Daumen.
      Heja BvB! (Dauerkarte) :klatsch:
      Meine WM 06: 30 Tixx :smile:
      England-Paraguay, Brasilien-Kroatien, Deutschland-Polen, Argentinien-Serbien & Montenegro,
      Togo-Schweiz, Brasilien-Japan, AF Deutschland-Schweden, AF Brasilien-Ghana,
      VF Deutschland-Argentinien, VF England-Portugal, HF Deutschland-Italien,
      Grosso :cry:

      Meine EM 08: 12 Tixx :smile:

      EM 2016: Mitm Wohnmobil durch Frankeich: D-UKR, AUT-HUN, D-POL, ITA-SWE, ISL-HUN, ENG-SVK, D-NIR, ITA-IRL, AF D
    • Neu

      Birne schrieb:

      eagle schrieb:

      Rekapitulieren wir mal.
      Was war denn England?

      Tunesien knapp in der Nachspielzeit geschlagen. Immerhin verdient.
      Panama durfte sogar ein Tor schiessen...
      Belgien siegte im Schaulaufen.

      Kolumbien war schon nichts mehr. Die Chancen hatten die Südamerikaner.
      Schweden? Ach ja ein Standard.
      Und gegen die Kroaten dann 3 Torchancen in 120 (ne 132) Spiel-Minuten. Das sagt eigentlich alles.


      Wenn man sich das so ansieht fragt man sich schon nach der Quelle des Hypes.
      Erfolg ja. Freude ja, alles in Ordnung, aber da war offensiv eigentlich nichts. Nur Standards.
      Und was ist ein Kane? Nichts. Ein Kopfballtor nach ner Ecke. Ansonsten gegen "normale Gegner auch nicht viel auffälliger als Özil. Ok, war unfair, als Werner.

      Ja sie haben eine stabile Basis. Nach vorne muss aber noch sehr viel passieren.
      Den Offensivfussball haben sie diesmal nach dem Panamaspiel eingestellt.
      Ein Fazit der Kroaten sähe aber nicht viel anders aus, oder?
      Gegen Argentinien großartig, dannach kam auch nicht mehr allzu viel Souveränes.

      Gegen England waren sie bis zu dem Tor aus dem Nix mausetot.

      Nun aber nicht unverdient im Finale.

      Ich drücke ihnen die Daum

      Doch sehr anders.
      Kroatien hst zumindedt in allen Spielen versuch mitzuspielen und sich nie wirklich „einfach nur“ hinten reingestellt.
      Zudem haben sie dem Gegner immer ausreichend Möglichkeiten zugelassen ;)
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch:
    • Neu

      Robben1 schrieb:

      peksim schrieb:

      wenn kroatien am sonntag gewinnt könnte luka modrić der spieler sein der die herrschaft von cr7 und messi bei ballon d‘or bricht! und ich glaube er wird wahrscheinlich zum spieler des turniers gewählt!

      p.s. toni kroos hat keine ahnung was er für eine gelegenheit verpasst hat :mrgreen:
      Du hast keine Ahnung, Spieler des Turniers wird Mbappe' und wenn einer den Bann von Messi oder Ronaldo bricht dann der Franzose.
      Ihr habt alle keine Ahnung. Spieler des Turniers wird wieder Messi. :)
      Meine Livesporterlebnisse, mein Blog:
      Neu! Rugby World Cup 2015 Viertelfinale + Halbfinale

      livesportfan.de


      Walk on, Walk on...

      25.05.2013
      Ich hab geträumt von dir, von unser Wembleynacht, wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hats gemacht! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    • Neu

      Die Süddeutsche hat mir heute geschrieben, dass sie kein WM-Buch rausbringen, weil so viele ihre Bestellung storniert haben. :huebscher: Klar, deutsche Brille und so...

      Es ist nur insofern ein "komisches" Finale, weil viele die üblichen Verdächtigen vermissen (schon im HF). Aber wenn man die WM-Finalisten der letzten 50 Jahre anschaut: Italien und Holland zu recht nicht dabei, Deutschland verdient in der Vorrunde raus, auch Spanien und Argentinien im AF (hat gg. beide Finalisten verloren), einzig Brasilien war noch auf der Höhe. Im Nachhinein hätte ich schon auch gerne Frankreich gg. Brasilien gesehen oder auch, wie die Franzosen nach einem Rückstand ausgesehen hätten (kann ja noch kommen und würde ich mir wünschen). Aber von unverdient kann bei diesen Teams niemand sprechen, klar gab s nicht spielerische Highlights in Serie, aber welcher Weltmeister ist ohne Hänger durchgekommen. Insofern für mich kein "Scheiß-Finale", jedenfalls nicht, wenn man das Turnier aufmerksam verfolgt hat. :winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluewave ()

    • Neu

      peksim schrieb:

      wieso probieren alle das???? :huebscher:



      Grade die Engländer hätten doch wissen müssen, dass dieser "Trick" nicht funktioniert. Hat ja Panama gegen sie schon machen wollen und wurde zurück gepfiffen

      Ist aber auch egal, den hätten sie eh nicht reingemacht, war ja kein Standard :winke:
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien