Der Celtic Glasgow Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Celtic Glasgow Thread

      1887 gründete eine Gruppe von irischen Emigranten um den katholischen Geistlichen Walfrid und einigen Mitgliedern der Home Rule-Bewegung (eine Organisation, die sich für die Unabhängigkeit Irlands von Großbritannien einsetzte) einen Fussballverein, der zu wohltätigen Zwecken spielen sollte. Das gesammelte Geld sollte den Ärmsten unter den Emigranten zu Gute kommen. Der Celtic Glasgow Football Club war geboren! Der Name Celtic, das Kleeblatt im Wappen und die Klubfarben grün und weiß wurden deshalb gewählt, um der Bevölkerung die irische Identität des Klubs klarzumachen. Am 28. Mai 1888 wurde das erste Spiel ausgetragen, in einem Freundschaftsspiel wurden die Rangers mit 5:2 geschlagen, daher kommt auch das Gründungsdatum 1888.

      Die Idee mit dem Fussballspielen zu wohltätigen Zwecken hielt nicht lange an: Schon 1897 beschloss man, aus Celtic eine Kapitalgesellschaft zu machen. In einer Zeit, in der Anti-Irischer Rassismus in Grossbritannien gang und gäbe war, konnten die Iren ihrer Abneigung gegenüber den protestantischen Unterdrückern und allen, die sich für etwas besseres hielten, Stimme verleihen und Celtic unterstützen. Die Gründung von Celtic FC war nicht zuletzt auch als Protest gegen den schon länger existierenden Rangers FC gedacht, ein Klub mit streng protestantischem Hintergrund. Die Iren wurden in Grossbritannien als Menschen zweiter Klasse behandelt. In vielen Teilen des Alltags wurden sie diskriminiert, es gab zum Beispiel Schilder in Pubs, auf denen zu lesen war: "Keine Hunde, keine Schwarzen, keine Iren!". Celtic ist nicht nur ein Fussballclub, sondern der Lebensinhalt für alle Fans und vorallem ein Mythos. Und wo ein Mythos ist, sind auch viele Legenden: Johnston, Quinn, Gallagher, Auld, Dalglish, McGrain, McStay, Collins, Larsson... Die Liste von Spielern, die für die Fans von Celtic unsterblich bleiben werden, liesse sich noch beliebig fortsetzen.

      Zwischen 1905 und 1910 wurde die Meisterschaft sechsmal in Folge gewonnen. 1907 und 1908 gewann Celtic sogar das Double (gleichzeitig Meister und Cupsieger) – eine Errungenschaft die keiner Mannschaft zuvor in Schottland gelungen war. Eine weitere Siegesserie wurde zwischen 1914 und 1917 mit vier Meistertiteln in Folge aufgestellt. 1937 gewann Celtic den schottischen Cup vor der Rekordkulisse von 146.433 Zuschauern im Hampden Park zu Glasgow. Dies ist immer noch europäischer Rekord. 1939 schlug Celtic in der Empire Exhibition Trophy überraschend die haushohen Favoriten aus England, den FC Everton.

      1967 war Celtic Glasgow das erste britische und nicht-lateinische Team, welches mit einem Sieg über Inter Mailand den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnte. In diesem Jahr gewann der Club jede Trophäe die es zu gewinnen gab: Meisterpokal, Meisterschaft, Cup, Ligapokal und den Glasgow Cup. 1970 konnte Celtic wieder ins Finale vordringen, verlor aber gegen Feyenoord Rotterdam nachdem sie im Halbfinale den Favoriten Leeds United besiegt hatten. Das Rückspiel im Hampden Park wurde von 133.961 Zuschauern verfolgt – bis heute die höchste Zuschauerzahl in einem europäischen Pokalspiel.

      1972 erreicht Celtic zum dritten Mal das Halbfinale im Europapokal der Landesmeister, verliert aber knapp im Elfmeterschießen gegen Inter Mailand. 1974 gewann Celtic die schottische Meisterschaft zum neunten Mal in Serie was damals einen neuen Weltrekord darstellte. Wiederum erreichte Celtic das Halbfinale im Europapokal der Landesmeister scheitert aber gegen Atletico Madrid. 1988 feierte der Club sein 100-jähriges Bestehen mit dem Gewinn des Doubles.

      1994 übernahm der Kanadier Fergus McCann die Mehrheit des Clubs und schaffte innerhalb von fünf Jahren den finanziellen Turnaround. Er ließ das veraltete Vereinsstadion zum größten Clubstadion Großbritanniens umbauen. McCann verließ den Verein – wie bereits bei seiner Machtübernahme angekündigt – nach 5 Jahren und übergab das Zepter an Allan MacDonald.

      Das Jahr 2001 ging als eines der erfolgreichsten überhaupt in die Klub-Annalen ein: Unterstützt von 53 Toren des Schweden Henrik Larssons wurde das schottische Treble gewonnen: Meisterschaft, schottischer Pokal und Ligapokal. 2003 erreichte Celtic das Finale des UEFA-Cups, verlor aber gegen den FC Porto. Gegen 100.000 mitgereiste Fans strömten aus allen Ecken der Welt nach Sevilla um ihre Mannschaft zu unterstützen – und dies obwohl nur ein Bruchteil davon Tickets fürs Spiel hatten. Für ihr äußerst friedvolles Benehmen wurden die Fans von der UEFA mit dem Fairness-Preis ausgezeichnet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rob077 ()

    • sportsfreund schrieb:

      Wer kann zum Old Firm schon nein sagen. Ich kümmer mich um die Flüge, du besorgst die Tickets. Ok ? :mrgreen:

      Mal abwarten. Vielleicht gibt es ja wieder dieses Angebot mit dem rob dabei war. Das war ja preislich akzeptabel.


      Was war das ? Wie hoch etwa ? Flug mit Ticket ?

      Zur Not Mietwagen etc. und rübertuckern mit 6er oder 9er :huebscher:
      Problem bleiben wohl nur die Tickets ... :cry:
    • Langenfeld-Hopper schrieb:

      Was war das ? Wie hoch etwa ? Flug mit Ticket ?

      Zur Not Mietwagen etc. und rübertuckern mit 6er oder 9er :huebscher:
      Problem bleiben wohl nur die Tickets ... :cry:


      Angebot war von Thomas Cook. Ticket mit Übernachtung ohne Flug, aber der Flug sollte ja das geringste Problem sein.

      Hier nachzulesen:

      forum.tooor.de/ticketalarm/139…piele-celtic-glasgow.html

      Billig ist es zwar nicht, aber nen anderen Weg an die Karten zu kommen wird es wohl kaum geben.
    • sportsfreund schrieb:

      Angebot war von Thomas Cook. Ticket mit Übernachtung ohne Flug, aber der Flug sollte ja das geringste Problem sein.

      Hier nachzulesen:

      forum.tooor.de/ticketalarm/139…piele-celtic-glasgow.html

      Billig ist es zwar nicht, aber nen anderen Weg an die Karten zu kommen wird es wohl kaum geben.


      Also für das Spiel wär's mir wert ... 81 Pfund für Übernachtung und Karte kann man wirklich nichts gegen sagen :klatsch:

      dann noch ein 1-€-Flug hin und zurück ... passt schon :winke:
    • Hinspiel zur Champions League bei Spartak Moskau endet 1-1, sehr gutes Ergebnis fürs Rückspiel :klatsch: :klatsch: :klatsch:

      Tore: 0-1 (Hartley 21.) 1-1 (Pavluchenko 42.)
      Meine WM 2006:
      #04 T&T-SWE #10 USA-TCH #19 ENG-T&T #25 ITA-USA #61 HF BRD-ITA
      :cry:

      Meine EM 2008:
      #11 KRO-BRD #20 AUT-BRD #27 VF HOL-RUS


      Next Stop:

      19.09. SV Darmstadt 98 - FC Bayern München
      29.09. FC Bayern München - Dinamo Zagreb