Serie A Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serie A Laberthread

      Italien: Spielplan veröffentlicht
      Schwerer Auftakt für die Roma

      Am Dienstagabend wurde in der Serie A der Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Meister Inter beginnt am 26. August mit einem Heimspiel gegen Udinese, Lokalrivale Milan muss bei Aufsteiger FC Genua ran. Die beiden anderen Neulinge starten vor heimischer Kulisse: Der SSC Neapel empfängt Cagliari, Juventus Turin nimmt es mit Livorno auf. Der Rekordmeister hatte schon vor der Spielplan-Auslosung für Diskussionsstoff gesorgt.


      Die Liga hatte Juve für die Auslosung als gesetzte Mannschaft eingestuft, was zur Folge hatte, dass die Turiner am ersten und letzten Spieltag der Saison nicht gegen ein anderes gesetztes Team spielen dürfen. "Es kann doch nicht sofort Juve gegen Milan spielen", empörte sich Ligachef Antonio Matarrese über die aufkommende Kritik am Prozedere. Flugs einigte sich die Liga auf neue Parameter für die Setzliste, nach denen die Platzierungen der vergangenen zehn Spielzeiten gelten. Danach steht Juve natürlich weit oben. Ganz ohne Nebenräusche läuft im Calcio eben so gut wie gar nichts ab.
      Über den Spielplan, den der Computer am Dienstagabend ausspuckte, erregte man sich nun vor allem beim AS Rom, der bei UEFA-Cup-Teilnehmer US Palermo auf Sizilien startet. Das schwere Programm beginnt für den Pokalsieger ab dem vierten Spieltag. Dann heißen die Gegner der "Giallorosssi" der Reihe nach Juventus (H), AC Florenz (A), Inter (H), Parma (A), SSC Neapel (H), Milan (A) und Lazio (H). Für die Römer geht es also früh ans Eingemachte. :autsch::autsch::autsch:
      Die weiteren Duelle der vermeintlichen Titelfavoriten lassen ein wenig länger auf sich warten. Am elften Spieltag Anfang November empfängt Juventus den Titelverteidiger Inter zum "Derby d'Italia", drei Spieltage später gastiert die "vecchia signora" beim AC Mailand. Den Mailänder Ortsvergleich bekommen die Tifosi am 23. Dezember (17. Spieltag) quasi als Weihnachtsgeschenk geliefert.
      Zwei Derbys stehen in dieser Saison erstmals seit längerer Zeit wieder auf dem Programm. Am vierten Spieltag stehen sich Sampdoria und der FC Genua gegenüber, in der sechsten Runde gastiert Juve beim Lokalrivalen FC Turin, der bislang mehr Dauerkarten verkauft hat als der Rekordmeister.
      Serie A: Alle Spieltage zum Durchklicken
    • arno73 schrieb:

      Italien: Spielplan veröffentlicht
      Schwerer Auftakt für die Roma

      Am Dienstagabend wurde in der Serie A der Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Meister Inter beginnt am 26. August mit einem Heimspiel gegen Udinese, Lokalrivale Milan muss bei Aufsteiger FC Genua ran. Die beiden anderen Neulinge starten vor heimischer Kulisse: Der SSC Neapel empfängt Cagliari, Juventus Turin nimmt es mit Livorno auf. Der Rekordmeister hatte schon vor der Spielplan-Auslosung für Diskussionsstoff gesorgt.


      Die Liga hatte Juve für die Auslosung als gesetzte Mannschaft eingestuft, was zur Folge hatte, dass die Turiner am ersten und letzten Spieltag der Saison nicht gegen ein anderes gesetztes Team spielen dürfen. "Es kann doch nicht sofort Juve gegen Milan spielen", empörte sich Ligachef Antonio Matarrese über die aufkommende Kritik am Prozedere. Flugs einigte sich die Liga auf neue Parameter für die Setzliste, nach denen die Platzierungen der vergangenen zehn Spielzeiten gelten. Danach steht Juve natürlich weit oben. Ganz ohne Nebenräusche läuft im Calcio eben so gut wie gar nichts ab.
      Über den Spielplan, den der Computer am Dienstagabend ausspuckte, erregte man sich nun vor allem beim AS Rom, der bei UEFA-Cup-Teilnehmer US Palermo auf Sizilien startet. Das schwere Programm beginnt für den Pokalsieger ab dem vierten Spieltag. Dann heißen die Gegner der "Giallorosssi" der Reihe nach Juventus (H), AC Florenz (A), Inter (H), Parma (A), SSC Neapel (H), Milan (A) und Lazio (H). Für die Römer geht es also früh ans Eingemachte. :autsch::autsch::autsch:
      Die weiteren Duelle der vermeintlichen Titelfavoriten lassen ein wenig länger auf sich warten. Am elften Spieltag Anfang November empfängt Juventus den Titelverteidiger Inter zum "Derby d'Italia", drei Spieltage später gastiert die "vecchia signora" beim AC Mailand. Den Mailänder Ortsvergleich bekommen die Tifosi am 23. Dezember (17. Spieltag) quasi als Weihnachtsgeschenk geliefert.
      Zwei Derbys stehen in dieser Saison erstmals seit längerer Zeit wieder auf dem Programm. Am vierten Spieltag stehen sich Sampdoria und der FC Genua gegenüber, in der sechsten Runde gastiert Juve beim Lokalrivalen FC Turin, der bislang mehr Dauerkarten verkauft hat als der Rekordmeister.
      Serie A: Alle Spieltage zum Durchklicken


      Cagliari (H)
      Udinese (A)
      Sampdoria (H)
      Empoli (A)
      Livorno (H)
      Genua (H)


      Der erste Knaller für Napoli kommt am 7. Spieltag - auswärts bei Inter. Bis dahin hat man hoffentlich aus 6 Spielen 12-15 Punkte geholt. Möglich wäre es bei dem Programm ... :klatsch:



      FORZA NAPOLI
    • var ipImg = new ipPhoto('ipImg','ipLink','ipThumb', '/multimediafiles/photo/footballeurope/footballeurope/579490_bigportrait.jpg','2','/d/multimedia','photoid+579490'); Vincent Candela in einem Spiel für Messina in der vergangenen Saison (©Getty Images)
      Candela nimmt Abschied vom Fußball

      Montag, 3. September 2007
      Vincent Candela, der mit Frankreich 1998 FIFA-Weltmeister und 2000 UEFA-Europameister wurde, hat keinen neuen Verein für diese Saison gefunden und beendet deshalb seine aktive Karriere.
      Große Erfolge
      Der 33-Jährige sagte der Zeitung L'Equipe: "Ich werde in dieser Saison nicht mehr spielen. Meine Zeit ist vorbei. Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Der Fußball hat sich verändert. Er ist viel körperbetonter geworden und weniger taktisch und technisch." Damit setzt der Außenverteidiger einen Schlussstrich hinter eine Karriere, die er als 18-Jähriger bei Toulouse FC begonnen hatte. Weitere Stationen waren EA Guingamp, der AS Roma, Bolton Wanderers FC, Udinese Calcio, der AC Siena und zuletzt der FC Messina Peloro. 2000/01 gewann er mit der Roma den Scudetto, doch seine größten Erfolge feierte er mit der französischen Nationalmannschaft. Er bestritt 40 Länderspiele und kam bei der WM 1998 einmal als Ersatzmann für Bixente Lizarazu zum Einsatz. Außerdem nahm Candela auch an den Olympischen Spielen 1996 und der Weltmeisterschaft 2002 teil. "18 Jahre als Profi sind wahrscheinlich genug", meinte er.
      ©uefa.com 1998-2007. Alle Rechte vorbehalten.




      [ATTACH][/ATTACH]