Der Corona Fred

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Wenn nicht da, wann dann?
      Wenn man positiv getestet wird? :gruebel:
      Reden wir etz aneinander vorbei? Wenn Person x positiv getestet wird, sollten seine Kontaktpersonen vorsorglich in Quarantäne. So ist das doch Praxis seit einem halben Jahr.

      @Norton51 und @Gandalf: Klar, seh ich auch so. Aber ich hatte einen (evtl. zu stereotypischen) Partygänger vor Augen, der eben oft Party machen will und seine Oma maximal alle halbe Jahr mal besucht. Wahrscheinlich zu speziell und hoffentlich nur vernachlässigbar existent.
      IbdLn!
    • MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Norton51 schrieb:

      bemerkenswert wie viele gar nicht kapieren, dass sie die Daten ja im eigenen Interesse abgeben.
      Sicher? Wenn jung, ohne Vorerkrankungen, ist es vielleicht gewünscht, lieber unerkannt zu bleiben als bis zu zwei Wochen daheim eingesperrt zu sein. Oder denk ich da zu schlecht? :gruebel:
      Man wird doch nicht zwei Wochen eingesperrt, nur weil man in derselben Lokalität war wie eine infizierte Person :zweifel:
      Also mein Kenntnisstand ist, dass man dann in Quarantäne muss und selbst auch nicht getestet wird, solange man keine Symptome zeigt. Und selbst wenn man getestet wird und es ein negatives Ergebnis gibt, muss man dennoch 14 Tage zu Hause hocken. Da schwindet dann meine Bereitschaft auch, korrekte Daten anzugeben :rolleyes:
    • 8Prozent schrieb:

      Norton51 schrieb:

      bemerkenswert wie viele gar nicht kapieren, dass sie die Daten ja im eigenen Interesse abgeben.
      Sicher? Wenn jung, ohne Vorerkrankungen, ist es vielleicht gewünscht, lieber unerkannt zu bleiben als bis zu zwei Wochen daheim eingesperrt zu sein. Oder denk ich da zu schlecht? :gruebel:
      Neben den von den anderen genannten Aspekten, ich glaube du hast keine Ahnung wie viele Menschen eine Vorerkrankung haben ohne es zu wissen. Kannst ja mal eine Umfrage in deinem Bekanntenkreis und den Leuten machen, die vermeintlich keine Vorerkrankung haben und sie fragen wie viele von denen sich z.B. schon mal beim Kardiologen haben durchchecken lassen.
      Luftabong
    • Christian schrieb:

      MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Norton51 schrieb:

      bemerkenswert wie viele gar nicht kapieren, dass sie die Daten ja im eigenen Interesse abgeben.
      Sicher? Wenn jung, ohne Vorerkrankungen, ist es vielleicht gewünscht, lieber unerkannt zu bleiben als bis zu zwei Wochen daheim eingesperrt zu sein. Oder denk ich da zu schlecht? :gruebel:
      Man wird doch nicht zwei Wochen eingesperrt, nur weil man in derselben Lokalität war wie eine infizierte Person :zweifel:
      Also mein Kenntnisstand ist, dass man dann in Quarantäne muss und selbst auch nicht getestet wird, solange man keine Symptome zeigt. Und selbst wenn man getestet wird und es ein negatives Ergebnis gibt, muss man dennoch 14 Tage zu Hause hocken. Da schwindet dann meine Bereitschaft auch, korrekte Daten anzugeben :rolleyes:
      Ich glaube es ist in der Bewertung ein Unterschied, ob du nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest (Arbeitskollege kann bei dir ja nicht sein :huebscher: sagen wir mal dein Golfpartner), oder ob eine Person mit positiven Test laut Gatprotokoll zur selben Zeit wie du in einer Kneipe war.
      Luftabong
    • grover schrieb:

      Ich glaube es ist in der Bewertung ein Unterschied, ob du nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest (Arbeitskollege kann bei dir ja nicht sein :huebscher: sagen wir mal dein Golfpartner), oder ob eine Person mit positiven Test laut Gatprotokoll zur selben Zeit wie du in einer Kneipe war.
      Was passiert denn, wenn einer abends in der Kneipe sitzt und dann nächsten Tag Symptome zeigt (ich meine jetzt nicht Kopfweh und Übelkeit :huebscher: ), weil er sich schon Tage zuvor angesteckt hatte und dann positiv getestet wird. Dann wird doch nach seinen Kontakten gefragt und er erzählt, dass er gestern Abend in der Kneipe saß. Was kommt dann auf die anderen Gäste zu? :gruebel:
    • grover schrieb:

      Christian schrieb:

      MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Norton51 schrieb:

      bemerkenswert wie viele gar nicht kapieren, dass sie die Daten ja im eigenen Interesse abgeben.
      Sicher? Wenn jung, ohne Vorerkrankungen, ist es vielleicht gewünscht, lieber unerkannt zu bleiben als bis zu zwei Wochen daheim eingesperrt zu sein. Oder denk ich da zu schlecht? :gruebel:
      Man wird doch nicht zwei Wochen eingesperrt, nur weil man in derselben Lokalität war wie eine infizierte Person :zweifel:
      Also mein Kenntnisstand ist, dass man dann in Quarantäne muss und selbst auch nicht getestet wird, solange man keine Symptome zeigt. Und selbst wenn man getestet wird und es ein negatives Ergebnis gibt, muss man dennoch 14 Tage zu Hause hocken. Da schwindet dann meine Bereitschaft auch, korrekte Daten anzugeben :rolleyes:
      Ich glaube es ist in der Bewertung ein Unterschied, ob du nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest (Arbeitskollege kann bei dir ja nicht sein :huebscher: sagen wir mal dein Golfpartner), oder ob eine Person mit positiven Test laut Gatprotokoll zur selben Zeit wie du in einer Kneipe war.
      Hängt davon ab wie stark die Gesundheitsämter belastet sind. In einer Region wo wenig Infektionen sind wird der Einfluss sicherlich einfließen. Wenn die sich überarbeitet fühlen (keine generellen Witze jetzt über Beamte) wird wohl eher kategorisch Quarantäne für alle ausgesprochen. Insbesondere im Bereich Schule/Kindergarten wird ja teilweise dann stumpf die ganze Schule nach Hause geschickt bzw. ganze Jahrgänge bei einer Infektion pro Jahrgang.
    • Christian schrieb:

      grover schrieb:

      Ich glaube es ist in der Bewertung ein Unterschied, ob du nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest (Arbeitskollege kann bei dir ja nicht sein :huebscher: sagen wir mal dein Golfpartner), oder ob eine Person mit positiven Test laut Gatprotokoll zur selben Zeit wie du in einer Kneipe war.
      Was passiert denn, wenn einer abends in der Kneipe sitzt und dann nächsten Tag Symptome zeigt (ich meine jetzt nicht Kopfweh und Übelkeit :huebscher: ), weil er sich schon Tage zuvor angesteckt hatte und dann positiv getestet wird. Dann wird doch nach seinen Kontakten gefragt und er erzählt, dass er gestern Abend in der Kneipe saß. Was kommt dann auf die anderen Gäste zu? :gruebel:
      Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Ich denke aber wie gesagt, dass es u.a. von den Rahmenbedingungen abhängt. War es eine kleine Eckkneipe und ihr habt vier Stunden gemeinsam im Kneipenraum gesessen, dann könnte ich mir vorstellen, dass das anders bewertet wird, als wenn ihr euch parallel für 30 Minuten in einem risiegen Laden wie dem Hofbräuhaus aufgehalten habt aber vermeintlich null direkten Kontakt hattet. Ist aber nur, was ich mir so denke.
      Luftabong
    • grover schrieb:

      Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Ich denke aber wie gesagt, dass es u.a. von den Rahmenbedingungen abhängt. War es eine kleine Eckkneipe und ihr habt vier Stunden gemeinsam im Kneipenraum gesessen, dann könnte ich mir vorstellen, dass das anders bewertet wird, als wenn ihr euch parallel für 30 Minuten in einem risiegen Laden wie dem Hofbräuhaus aufgehalten habt aber vermeintlich null direkten Kontakt hattet. Ist aber nur, was ich mir so denke.
      Wenn es ein/e Restaurant/Kneipe von "normaler" Größe ist, also jetzt nicht kleiner Imbiss mit Sitzecke und auch nicht Hofbräuhaus, dann gehe ich davon aus, dass alle, die zu der Zeit wie der Infizierte im Lokal waren, in Quarantäne müssen, und zwar ohne Ausnahme für 14 Tage. Und dafür habe ich dann wenig Verständnis. Ich habe aber bis vor Kurzem auch gedacht, dass man zunächst in Quarantäne muss, getestet wird, und dann nach negativem Test die Quarantäne wieder aufgehoben wird. Ist aber wohl nicht so...
    • spock schrieb:

      zdf.de/nachrichten/politik/cor…00-tage-warn-app-100.html

      Es gibt tatsächlich Zweifel an der Wirksamkeit der App! :shock:

      Naja die App hängt ja hinter den Betriebssystemen.
      Mein iPhone sammelt fleissig hashes.
      Zumindest wenn ich draussen bin.

      erstaunt hat mich dann aber doch, dass am Samstag im Stadion weniger hashes gesammelt wurde, als beim Einkauf im fast leeren Supermarkt.

      fragt sich, ob da was nicht funktioniert oder keiner das Zeug nutzt
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch:
    • 8Prozent schrieb:

      Mit der Aussage wär ich nicht so leichtfertig. Außer Du hast einen großen Balkon oder Garten. Selbst dann. Ist wie eingesperrt, wenn auch im "goldenen Käfig".
      Außerdem weiß ich nicht, wie die Rechtslage is, ob Dir Dein Arbeitgeber nicht zumuten darf, von daheim aus zu arbeiten, wenn technisch möglich, sofern Du keine Symptome hast...
      also ich hätte damit keine Probleme, da bin ich mir sicher :winke:

      Ja, arbeiten musst du leider von zu Hause aus, wenn möglich und du nicht krank geschrieben bist. :neutral:

      wer das liest und brasi heißt, ist doof :winke:
    • 8Prozent schrieb:

      Mal von den Alu-Hüten und extrem Unvernünftigen abgesehen, bin ich optimistisch, daß die übliche Grippe- und Erkältungswelle weit weniger schlimm ausfällt als die letzten Jahre. Die ganzen, jetzt ein halbes Jahr intensiv eingeübten Verhaltensregeln und noch bestehenden Einschränkungen helfen da ja ganz genauso. Plus etwas mehr Impfwillige, die da auch zu einer kleinen Herdenimmunität beitragen. Die Doppelbelastung seh ich jedenfalls nicht kommen.
      1893% agree
      Wir sehen uns bei der Euro: 12, 24, 36, 40, 41, 49, 50, 51 :klatsch:
    • 8Prozent schrieb:

      Mit der Aussage wär ich nicht so leichtfertig. Außer Du hast einen großen Balkon oder Garten. Selbst dann. Ist wie eingesperrt, wenn auch im "goldenen Käfig".
      Außerdem weiß ich nicht, wie die Rechtslage is, ob Dir Dein Arbeitgeber nicht zumuten darf, von daheim aus zu arbeiten, wenn technisch möglich, sofern Du keine Symptome hast...
      Schubladen kann Gandi auch zu Hause zusammenleimen :winke:
    • Christian schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Mit der Aussage wär ich nicht so leichtfertig. Außer Du hast einen großen Balkon oder Garten. Selbst dann. Ist wie eingesperrt, wenn auch im "goldenen Käfig".
      Außerdem weiß ich nicht, wie die Rechtslage is, ob Dir Dein Arbeitgeber nicht zumuten darf, von daheim aus zu arbeiten, wenn technisch möglich, sofern Du keine Symptome hast...
      Schubladen kann Gandi auch zu Hause zusammenleimen :winke:
      chrischan :winke: , watt mach das Studium :gruebel:

      wer das liest und brasi heißt, ist doof :winke:
    • Christian schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Mit der Aussage wär ich nicht so leichtfertig. Außer Du hast einen großen Balkon oder Garten. Selbst dann. Ist wie eingesperrt, wenn auch im "goldenen Käfig".
      Außerdem weiß ich nicht, wie die Rechtslage is, ob Dir Dein Arbeitgeber nicht zumuten darf, von daheim aus zu arbeiten, wenn technisch möglich, sofern Du keine Symptome hast...
      Schubladen kann Gandi auch zu Hause zusammenleimen :winke:
      :mrgreen: