Der Corona Fred

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 210597 schrieb:


      Ehrlich gesagt, mir ging's in Budapest ein bisschen ähnlich wie ihm - man schwankt halt zwischen "boah geil, endlich wieder" und "puh lass das bloß gutgehen".
      Ging mir ganz genauso :winke:
      Es wär so schön, wenn alles wieder "so wie früher" wär (oder annähernd, ggf. sinnvolle Verbesserungen durchaus beibehalten, z.B. für Malheure aller Art öffentlich zugängliche Seife/Desinfektionsmittel ;) ).
      Aber kann das jetzt schon so sein mit dem (Un-)Wissen über mögliche Mutationen usw.

      Kriegen wir die kurze Leichtlebig- und evtl. Unvernünftigkeit des Sommers im Winter wieder mehrfach um die Ohren?

      So in etwa meine Gefühlslage etz auch vor Kurzem auf Island. Zugegebenermaßen dann etwas verdrängt und mehr genossen. Enge Nachtclubs aber immer noch gemieden, bin eh aus dem Alter raus und hatten nicht die Klamotten dafür dabei ;)
      IbdLn!
    • 210597 schrieb:

      Sorry, aber wie liest man sowas aus so einem Artikel heraus?...
      Wahrscheinlich ist eine besondere Erregung bzgl. des Spiegel-Artikels in etwa genauso angebracht oder nicht angebracht wie die Empörung über den von mir geposteten Kommentar aus der Welt? :idee:
    • 210597 schrieb:

      Kartenfahnder schrieb:

      (PS: Eine solche Regelung wie in Berlin ruft doch geradezu zu Kinder-Corona-Partys auf. Als einzige Möglichkeit, an ein relevantes G zu kommen :rolleyes: )
      "Hallo wir sind's, die verantwortungsbewussten Eltern! Wir haben für unsere Kinder nur das Beste im Sinn und überlegen deshalb jetzt, ob wir sie mit Corona anstecken sollen. Damit's ihnen bald wieder besser geht, verstehen Sie?"
      Nix für ungut und ich verstehe als Nicht-Vater davon natürlich rein gar nichts, aber so komplett logisch scheint mir das nicht.
      Das würde natürlich voraussetzen, dass man die Sichtweise teilt, dass eine mögliche Corona-Infektion für Kinder und Jugendliche ein relativ geringes Risiko ernsthafter Erkrankung und/oder Folgeschäden birgt. Es soll durchaus halbwegs seriöse Wissenschaftler geben, die diese Ansicht vertreten.

      Ich habe eine Ansteckung meines Sohnes bisher nicht provoziert. Aber darum geht es ja gar nicht. Es geht darum, dass es mit Sicherheit Leute gibt, die auf eine entsprechende Anreizsetzung entsprechend reagieren. Insofern sollte Politik immer bedenken, ob bei ihren Entscheidungen der Schuss nicht nach hinten losgehen könnte und das Ganze am Ende epidemiologisch nicht völlig kontraproduktiv ist.
    • Kartenfahnder schrieb:

      Das würde natürlich voraussetzen, dass man die Sichtweise teilt, dass eine mögliche Corona-Infektion für Kinder und Jugendliche ein relativ geringes Risiko ernsthafter Erkrankung und/oder Folgeschäden birgt. Es soll durchaus halbwegs seriöse Wissenschaftler geben, die diese Ansicht vertreten.
      Ich habe eine Ansteckung meines Sohnes bisher nicht provoziert. Aber darum geht es ja gar nicht. Es geht darum, dass es mit Sicherheit Leute gibt, die auf eine entsprechende Anreizsetzung entsprechend reagieren. Insofern sollte Politik immer bedenken, ob bei ihren Entscheidungen der Schuss nicht nach hinten losgehen könnte und das Ganze am Ende epidemiologisch nicht völlig kontraproduktiv ist.
      Ich kenne überhaupt niemanden der eine Ansteckung seines Kleinkindes unter 12 bewusst in Kauf nehmen würde. Ganz und gar niemanden. Das absolute Gegenteil ist der Fall.

      Könnte damit zusammenhängen, dass ich auch ganz und gar niemanden kenne der Corona für seine Kinder als so ungefährlich einstuft, wie du das offensichtlich tust.

      Aber das ist ja dein Mantra was du hier in einer Tour wiederholst. Müssen wir dir einmal zustimmen, damit du da deinen Frieden findest oder was sollen wir machen?
      Walk on, Walk on...

      Corner taken quickly... Origi!!! :klatsch:
    • Norton51 schrieb:

      Ich kenne überhaupt niemanden der eine Ansteckung seines Kleinkindes unter 12 bewusst in Kauf nehmen würde. Ganz und gar niemanden. Das absolute Gegenteil ist der Fall.
      Könnte damit zusammenhängen, dass ich auch ganz und gar niemanden kenne der Corona für seine Kinder als so ungefährlich einstuft, wie du das offensichtlich tust.

      Aber das ist ja dein Mantra was du hier in einer Tour wiederholst. Müssen wir dir einmal zustimmen, damit du da deinen Frieden findest oder was sollen wir machen?
      Genau genommen musst du garnichts. Du musst dir auch keine Sorgen machen. Das hab ich gestern Zumsel auch schon gesagt.

      Es geht übrigens nicht um ganz und gar ungefährlich im Sinne von Null-Risiko. Das gibt's nirgendwo. Es geht um eine Abwägung und realistische Einordnung.

      Was du machen kannst wäre mich zu sperren, falls ich gegen irgendwelche Regeln verstoßen sollte.

      Ich kenne übrigens auch niemanden, der sein Kind bewusst infiziert haben möchte, kann mir aber vorstellen, dass es sowas gibt, wenn ich meine heile Welt hier gedanklich mal verlasse. Es gibt ja z.B. auch immernoch sowas wie Masernpartys und da sollte es mMn nun wirklich Konsens sein, dass eine Impfung für jeden besser ist als eine Infektion :rolleyes:
    • Kartenfahnder schrieb:

      Norton51 schrieb:

      Ich kenne überhaupt niemanden der eine Ansteckung seines Kleinkindes unter 12 bewusst in Kauf nehmen würde. Ganz und gar niemanden. Das absolute Gegenteil ist der Fall.
      Könnte damit zusammenhängen, dass ich auch ganz und gar niemanden kenne der Corona für seine Kinder als so ungefährlich einstuft, wie du das offensichtlich tust.

      Aber das ist ja dein Mantra was du hier in einer Tour wiederholst. Müssen wir dir einmal zustimmen, damit du da deinen Frieden findest oder was sollen wir machen?
      Genau genommen musst du garnichts. Du musst dir auch keine Sorgen machen. Das hab ich gestern Zumsel auch schon gesagt.
      Es geht übrigens nicht um ganz und gar ungefährlich im Sinne von Null-Risiko. Das gibt's nirgendwo. Es geht um eine Abwägung und realistische Einordnung.

      Was du machen kannst wäre mich zu sperren, falls ich gegen irgendwelche Regeln verstoßen sollte.

      Ich kenne übrigens auch niemanden, der sein Kind bewusst infiziert haben möchte, kann mir aber vorstellen, dass es sowas gibt, wenn ich meine heile Welt hier gedanklich mal verlasse. Es gibt ja z.B. auch immernoch sowas wie Masernpartys und da sollte es mMn nun wirklich Konsens sein, dass eine Impfung für jeden besser ist als eine Infektion :rolleyes:
      Ich kann dich da glücklicherweise komplett beruhigen: Das geht auch ohne Regelverstoß. :winke:
      Ist aber aktuell nicht die Intention.
      Walk on, Walk on...

      Corner taken quickly... Origi!!! :klatsch:
    • So hier wieder mal ein Schweiz Update.

      - Impfquote nach wie vor sehr tief (53% doppelt geimpft)
      - 7 Tages Inzidenz 200/100'000 (stabil, resp. leicht sinken)
      - Intensivplätze stark ausgelastet (andere OPs werden tlw. verschoben), Tendenz hat sich aber nicht verschärft und es hat noch Platz

      Seit Montag kommen in der Schweiz ja Verschärfungen zum Tragen. Bisher galt 3G nur für Grossanlässe. Dies wurde nun massivst ausgeweitet. Alle Innenräume (Kneipen, Kino, Fitnesscenter etc), Auch kleinere Anlässe benötigen neu 3G. Was aber ändert, 3G Anlass = keine Beschränkungen mehr (Abstand, Kapazität, Maske). War beim Eishockey und war schon irgendwie noch ungewohnt, ohne Maske im Stadion zu sitzen.

      Heikel ist aber neu, dass auch der Arbeitgeber 3G Auflagen machen darf. Hier z.B. mein Arbeitsgeber (Büro): Wer kein 3G hat, muss, wenn er am Arbeitsplatz keine 1,5m Abstand zu Kollegen hat eine Maske tragen, sowie Maskenpflicht in den Gängen usw. Das führt dann natürlich zu einem Chaos und verstehe dann auch Menschen die sich dann dagegen wehren. Highlight: Ein Bundesratsmitglied (also Regierung) lässt sich an einem Anlass mit einem "Querdenkertshirt" nach Schweizer Art ablichten.

      Und noch ein Bericht aus unserer Regionalzeitung zum Schmunzeln:

      Vor dem Magazin steht ein grosser Wagen. Feuerwehrkommandant Thomas Maritz hat die Dame am Steuer hierhin dirigiert, sie bringt ihren Vater zur Impfung. Aber er sei etwas schlecht zu Fuss, ob es da eine Möglichkeit gebe? Maritz kann's organisieren. Der Arzt kommt rasch vorbei und klärt die Sache ab, danach wird dem 98-jährigen Herrn die Impfung direkt im Fahrzeug verabreicht.

      Sein Hausarzt sei der Meinung gewesen, wenn er ja nirgends hingehe und fast immer nur zu Hause sei, brauche er sich nicht impfen zu lassen. Das war noch im Frühling. Aber als der Senior erfahren habe, dass er jetzt nicht mehr in seine Lieblingsbeiz dürfe ohne Covid-Zertifikat, habe er gesagt: «Jetzt sofort go impfe!»

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Beda_PF ()

    • macadona schrieb:

      Norton51 schrieb:

      MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Ruhe vor dem Sturm oder doch endgültig größtenteils überwunden?
      Der Scheiß ist für einen persönlich genau dann überwunden, wenn man damit aufhört, sich auf das mediale Getöse einzulassen :winke:
      man merkt dass du keine Kinder hast. :winke:
      Dann wäre Schluss mit diesen sinnlosen Tennis Reisen :gruebel:
      :drama:
      WM 2006: 53
      EM 2012: 20,25,26,30,31
      WM 2014: 1,3,11,13,19
      EM 2016: 1,16,18,21,39,41,43,49,50
      WM 2018: 7,11,61,62,64
      EM 2020: 5,12,23,34,44,46,49,50,51 und vielleicht 10
      EM 2020+1: 5,12,27,36,46
    • Also Junior ab Nächste Woche in der Schulstunde keine Maske mehr. Was im Artikel nicht beantwortet wird ist ob damit eine Anpassung der Quarantäneverordnungen erfolgt. Teilweise war das ja etwas lockerer gehandhabt worden und nur noch die direkten Sitznachbarn in Quarantäne geschickt worden.


      Am kommenden Mittwoch soll in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung in Kraft treten. Sie enthält einige Neuerungen, zum Beispiel bei der Maskenpflicht an Schulen.
      Schüler der Klassen eins und zwei können im wahrsten Sinne aufatmen: Sie brauchen künftig im Unterricht keine Masken mehr zu tragen, solange sie sich an ihrem Sitzplatz befinden. Das geht aus dem Entwurf der neuen Corona-Verordnung hervor, der unserer Redaktion vorliegt. Das neue Regelwerk befindet sich derzeit in der Abstimmung mit den Kommunalen Spitzenverbänden, soll am Mittwoch, 22. September, in Kraft treten und bis Mittwoch, 20. Oktober, gelten - exakt fünf Wochen also.
      Wann die Maskenpflicht für die anderen Klassen gelockert wird, ist noch nicht klar. Denkbar ist, dass je nach Infektionsverlauf nach den Herbstferien weitere Schüler von der Pflicht, im Unterricht eine Maske zu tragen, entbunden werden.
      Fest steht unterdessen, dass die aktuelle Regelung von drei wöchentlichen
      Tests für Schüler bis zu den Weihnachtsferien bestehen bleibt.
      Ungeimpfte Schüler fallen damit auch nicht unter die 2G-Regel und
      brauchen laut Verordnung normalerweise auch keine gesonderten Tests zu
      machen, weil sie durch die vorgeschrieben regelmäßigen Tests morgens vor
      der Schule als dauerhaft getestet gelten. Diese Regelung soll auch in
      den Herbstferien fortbestehen
    • Neu

      hoffentlich nicht als "mediales Getöse" einstufen:

      focus.de/gesundheit/news/zahl-…n-trifft_id_23733006.html

      Auch wenn bis auf die Schwangeren wohl für die meisten gilt "selbst schuld" immerhin noch eine unnötige Belastung der Krankenhausbelegschaft.

      Bei uns hat und wird es wohl keine quantitative Überlastung des Gesundheitssystems geben. Aber eine qualitative durch ausgebrannte Ärzte und Schwestern ist durchaus noch möglich, anders wär es ja schon eine unmenschliche Leistung.

      Ich wünsche generell Niemanden, aber die nächsten Monate erst recht Keinem eine Einlieferung!
      IbdLn!
    • Neu

      macadona schrieb:

      Norton51 schrieb:

      MonsieuL schrieb:

      8Prozent schrieb:

      Ruhe vor dem Sturm oder doch endgültig größtenteils überwunden?
      Der Scheiß ist für einen persönlich genau dann überwunden, wenn man damit aufhört, sich auf das mediale Getöse einzulassen :winke:
      man merkt dass du keine Kinder hast. :winke:
      Dann wäre Schluss mit diesen sinnlosen Tennis Reisen :gruebel:
      Sagt einer, der zum vFb geht und seine Kinder sogar noch mitschleppt :mrgreen:

      Dieser Beitrag enthält viele schlimme Wörter und aufgrund seines Inhaltes sollte er von niemandem gelesen werden!