Angepinnt Premier League Reiseberichte und Fotos :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lupos schrieb:

      Here we go: Chelsea vs. Middlesbrough 3:0 vom 10.02.07
      Ein Foto zeigt schön meinen "Restricted View" ;)



      hehe so ein Bild hab ich auch, wenn auch von der gegenüberliegenden Tribüne. Foto wurde aus sitzender Position gemacht, der away Mob stand dann aber 90 min. Man kann sich vorstellen wieviel man da gesehen hat. Haben uns dann einfach beim Stiegenaufgang hingestellt, Stewards hat das zum Glück wenig interessiert;)
      Tix waren aber nicht restriced view, 48GBP:(:autsch:
      Bilder
      • IMG_1881.jpg

        271,41 kB, 1.600×1.200, 98 mal angesehen
    • Chelsea - Tottenham

      War die letzen 2 Wochen in London und wollte unbedingt irgendein Spiel sehen! Flug (Hin- und Rückflug) 40.- EUR!
      Bin dann kurzerhands zur Stamford Bridge gefahren!
      Hab vor dem Stadion gewartet und sogar noch ein Ticket bekommen!
      SChwarzmarkt aber egal! Musste 70 Pfund bezahlen! Das Geld war jedoch wirklich gut investiert!Hammer Spiel und unglaubliche Stimmung!
      Wer Fussball liebt, der muss nach England und sich ein Spiel angucken!!!!
      Wenn die Fangesänge angestimmt werden singt nicht nur eine Tribüne sondern das komplette Stadion rastet aus!!!
      Endergebnis war 3:3 nachdem Chelsea zur Halbzeit 1:3 zurück lag!

      Nach dem Spiel (ca 1 Std. später) hat man sogar noch die Möglichkeit, die Spieler, Trainer und DEN Besitzer in ihren Nobelkarossen zu Fotografieren! Der ein oder andere hat auch angehalten und Autogramme geschrieben!

      Werde auf jeden Fall so bald wie möglich wieder nach London um mir die Premier League angucken!!!! WEr ne günstige Unterkunft sucht sollte sich an Picadilly Backpackers wenden! Ist zwar nix dolles aber zum schlafen reicht es auf jeden Fall!
    • Reisebericht West Ham - Tottenham Hotspur

      Reisebericht 04.03.07 West Ham United – Tottenham Hotspur 3:4


      Am Sonntagmorgen ging es wie in der letzten Zeit immer vom Flughafen Weeze/Niederrhein mit Ryanair nach London-Stansted. Diese Tour war normalerweise nicht eingeplant, da aber unsere Tour mit den German Villans aus welchen Gründen auch immer nicht stattfindet, habe ich dieses Londoner Derby eingeschoben.
      Im Vorfeld hatte ich mich mit West Ham Fan Tom25 und seinem Bruder (Tom25 kannte ich noch durch die Schlacht um die WM-Tickets), verabredet. Da die beiden sich noch morgens eine Besichtigung der Stamford Bridge vorgenommen hatten, trafen wir uns erst im Pub „Queens“ an der Green Street, direkt neben der Tubestation Upton Park Nach einigen Bierchen ging es gemeinsam in den Dr. Martens Stand. Wir saßen zufälligerweise fast nebeneinander.
      Die Stimmung war schon vor dem Spiel super. Sogar die Spieler von West Ham gaben sich zumindest äußerlich recht locker, Nigel Quashie und Kepa Blanco verteilten noch nach dem Warmmachen fleißig Autogramme.
      Als dann die Hammers Fans ihr „Blowing Bubbles“ schmetterten, bekam man eine Gänsehaut. Für mich sind inzwischen, nachdem in allen Londoner Stadien war, die Hammers Fans die heißblütigsten, wenn man das so sagen darf. Die Stimmung ist dort einfach am besten, obwohl bekannterweise die Hammers Fans auch schon mal über die Stränge schlagen, was sich während und nach dem Spiel auch bewahrheiten sollte.

      Das Match selbst war sensationell, wovon sich ja auch einige von Euch bei Premiere überzeugen konnten. Ein Wechselbad der Gefühle. Ich konnte zumindest als neutraler Beobachter dieses Spiel so richtig bei typisch englischem Wetter genießen. Ein Auf und Ab, wobei die Hammers die erste Halbzeit kontrollierten und nachher taktisch und zum Schluß auch durch übertriebene Offensive in ihr Schicksal liefen. Andererseits war für die Hammers ja auch ein Punkt zu wenig und so wurde dann zum Schluß alles oder nichts gespielt.
      Sagenhaft der Torjubel von Tevez, der irgendwie bei den Fans mittendrin landete und eine gelbe Karte erhielt. Leider konnte ich, da ich auf der gleichen Seite saß, das nicht so richtig sehen. Das gleiche war der Fall, als Defoe wohl nach seinem Elfmeter eine nicht so schöneGeste ins Publikum machte, die die Hammers Fans auf die Palme brachte und einige Fans versuchten wohl den Platz zu stürmen. Aber die Sicherheitskräfte hatten es wohl einigermaßen im Griff und ich konnte nur sehen, daß ein oder zwei Fans abgeführt wurden. Aber wie das so ist, bei solchen Situationen, alles steht auf und man bekommt nicht alles mit.

      Nach Spielschluß entlud sich bei einigen Hammers Fans der Frust. Meine beiden Kollegen waren sehr schnell unterwegs und bekamen davon nichts mehr mit und erreichten den Bus zum Flughafen noch pünktlich. Ihr Flug ging ja auch schon nach Frankfurt-Hahn um 21.30 Uhr. Da ich noch mehr Zeit hatte ging ich gemütlich durch einen Tunnel Richtung Innenraum bzw. nach draußen. Vor mir riß ein junger Hammers Fan vor Verärgerung ein Schild aus der Wand und das mit Brachialgewalt, schmiß es auf den Boden und trampelte darauf rum Als ich die Green Street erreichte hörte ich schon Sirenen und sah Blaulicht. Es ging sehr langsam Richtung Tube Unterwegs viele Einsatzwagen der Polizei, voll belegt und das Blaulicht im vollen Gange. Fans schlugen teilweise mit Fäusten auf die Einsatzwagen und die Polizisten kamen raus und nahmen sich den einen oder anderen zur Brust. War aber halb so schlimm, einfach Frust. Dann die Überraschung, alles abgesperrt an der Tube, 20 m vor dem Eingang hieß es, links die Straße runter, ca. 500 m alles gut organisiert und mir Gittern abgesperrt. Die ersten paar Tausend Fans kamen mir entgegen während ich noch die Straße bis zum Wendepunkt hinunter laufen musste. Aber es ging recht zügig. Die Tube Richtung Liverpool Street Station bekam ich auch noch mit, aber an der Station Whitechapel war Endstation, ich wusste auch nicht warum. Dann kamen die Züge sogar auf einer anderen Plattform an und wenn ich nicht aufgepaßt und nachgefragt hätte würde ich jetzt noch dastehen. Manchmal haben die Engländer da ein seltsames System.

      Als ich den Bus erreichte, hatte ich noch Glück Tom und seinen Bruder wieder zu treffen. So konnten wir gemeinsan Richtung Flughafen fahren. Diese Busfirma Terravision ist günstig und pünktlich und fährt fast rund um die Uhr. Eine gute Alternative zum Stansted Express, der wohl nur fährt wenn keine Reparaturen anstehen, aber das ist wohl selten, vor allem am Sonntag.
      Am Flughafen ging es in den Pub O`Neill, wo ich zumindest noch Bier trinken konnte, Die Kollegen mussten ja jetzt kürzer treten, da sie ja noch mit dem Auto nach Hause fahren mußten.
      Für mich wurde es wieder eine lange Nacht, da ich ja erst um 4.30 Uhr einchecken konnte. Aber gegen 10.00 Uhr am Montagmorgen war ich auch wieder zu Hause.

      Es war mal wieder ein anstrengender aber toller Fußballtag auf der Insel. Jetzt freue mich auf die Abschlußfahrt am Ostermontag zum Spiel Fulham – Manchester City, wo ich auch noch 2 Kollegen treffen werde.
    • Ruhrpott schrieb:

      Reisebericht 04.03.07 West Ham United – Tottenham Hotspur 3:4


      Am Sonntagmorgen ging es wie in der letzten Zeit immer vom Flughafen Weeze/Niederrhein mit Ryanair nach London-Stansted. Diese Tour war normalerweise nicht eingeplant, da aber unsere Tour mit den German Villans aus welchen Gründen auch immer nicht stattfindet, habe ich dieses Londoner Derby eingeschoben.
      Im Vorfeld hatte ich mich mit West Ham Fan Tom25 und seinem Bruder (Tom25 kannte ich noch durch die Schlacht um die WM-Tickets), verabredet. Da die beiden sich noch morgens eine Besichtigung der Stamford Bridge vorgenommen hatten, trafen wir uns erst im Pub „Queens“ an der Green Street, direkt neben der Tubestation Upton Park Nach einigen Bierchen ging es gemeinsam in den Dr. Martens Stand. Wir saßen zufälligerweise fast nebeneinander.
      Die Stimmung war schon vor dem Spiel super. Sogar die Spieler von West Ham gaben sich zumindest äußerlich recht locker, Nigel Quashie und Kepa Blanco verteilten noch nach dem Warmmachen fleißig Autogramme.
      Als dann die Hammers Fans ihr „Blowing Bubbles“ schmetterten, bekam man eine Gänsehaut. Für mich sind inzwischen, nachdem in allen Londoner Stadien war, die Hammers Fans die heißblütigsten, wenn man das so sagen darf. Die Stimmung ist dort einfach am besten, obwohl bekannterweise die Hammers Fans auch schon mal über die Stränge schlagen, was sich während und nach dem Spiel auch bewahrheiten sollte.

      Das Match selbst war sensationell, wovon sich ja auch einige von Euch bei Premiere überzeugen konnten. Ein Wechselbad der Gefühle. Ich konnte zumindest als neutraler Beobachter dieses Spiel so richtig bei typisch englischem Wetter genießen. Ein Auf und Ab, wobei die Hammers die erste Halbzeit kontrollierten und nachher taktisch und zum Schluß auch durch übertriebene Offensive in ihr Schicksal liefen. Andererseits war für die Hammers ja auch ein Punkt zu wenig und so wurde dann zum Schluß alles oder nichts gespielt.
      Sagenhaft der Torjubel von Tevez, der irgendwie bei den Fans mittendrin landete und eine gelbe Karte erhielt. Leider konnte ich, da ich auf der gleichen Seite saß, das nicht so richtig sehen. Das gleiche war der Fall, als Defoe wohl nach seinem Elfmeter eine nicht so schöneGeste ins Publikum machte, die die Hammers Fans auf die Palme brachte und einige Fans versuchten wohl den Platz zu stürmen. Aber die Sicherheitskräfte hatten es wohl einigermaßen im Griff und ich konnte nur sehen, daß ein oder zwei Fans abgeführt wurden. Aber wie das so ist, bei solchen Situationen, alles steht auf und man bekommt nicht alles mit.

      Nach Spielschluß entlud sich bei einigen Hammers Fans der Frust. Meine beiden Kollegen waren sehr schnell unterwegs und bekamen davon nichts mehr mit und erreichten den Bus zum Flughafen noch pünktlich. Ihr Flug ging ja auch schon nach Frankfurt-Hahn um 21.30 Uhr. Da ich noch mehr Zeit hatte ging ich gemütlich durch einen Tunnel Richtung Innenraum bzw. nach draußen. Vor mir riß ein junger Hammers Fan vor Verärgerung ein Schild aus der Wand und das mit Brachialgewalt, schmiß es auf den Boden und trampelte darauf rum Als ich die Green Street erreichte hörte ich schon Sirenen und sah Blaulicht. Es ging sehr langsam Richtung Tube Unterwegs viele Einsatzwagen der Polizei, voll belegt und das Blaulicht im vollen Gange. Fans schlugen teilweise mit Fäusten auf die Einsatzwagen und die Polizisten kamen raus und nahmen sich den einen oder anderen zur Brust. War aber halb so schlimm, einfach Frust. Dann die Überraschung, alles abgesperrt an der Tube, 20 m vor dem Eingang hieß es, links die Straße runter, ca. 500 m alles gut organisiert und mir Gittern abgesperrt. Die ersten paar Tausend Fans kamen mir entgegen während ich noch die Straße bis zum Wendepunkt hinunter laufen musste. Aber es ging recht zügig. Die Tube Richtung Liverpool Street Station bekam ich auch noch mit, aber an der Station Whitechapel war Endstation, ich wusste auch nicht warum. Dann kamen die Züge sogar auf einer anderen Plattform an und wenn ich nicht aufgepaßt und nachgefragt hätte würde ich jetzt noch dastehen. Manchmal haben die Engländer da ein seltsames System.

      Als ich den Bus erreichte, hatte ich noch Glück Tom und seinen Bruder wieder zu treffen. So konnten wir gemeinsan Richtung Flughafen fahren. Diese Busfirma Terravision ist günstig und pünktlich und fährt fast rund um die Uhr. Eine gute Alternative zum Stansted Express, der wohl nur fährt wenn keine Reparaturen anstehen, aber das ist wohl selten, vor allem am Sonntag.
      Am Flughafen ging es in den Pub O`Neill, wo ich zumindest noch Bier trinken konnte, Die Kollegen mussten ja jetzt kürzer treten, da sie ja noch mit dem Auto nach Hause fahren mußten.
      Für mich wurde es wieder eine lange Nacht, da ich ja erst um 4.30 Uhr einchecken konnte. Aber gegen 10.00 Uhr am Montagmorgen war ich auch wieder zu Hause.

      Es war mal wieder ein anstrengender aber toller Fußballtag auf der Insel. Jetzt freue mich auf die Abschlußfahrt am Ostermontag zum Spiel Fulham – Manchester City, wo ich auch noch 2 Kollegen treffen werde.



      Super Bericht :klatsch: :klatsch:
      Das Spiel und das drumherum war wirklich genial, habs ja auch in meinem Bericht erwähnt.

      Sowas gehört wiederholt, dir wünsch ich schon mal viel Spaß am ostermontag im Cottage. ;)
      Einmal Löwe immer Löwe
    • Reisebericht FC Fulham - Manchester City

      Reisebericht 09.04.07 FC Fulham – Manchester City 1:3


      Am Ostermontagmorgen ging es wieder vom Flughafen Weeze/Niederrhein mit Ryanair nach London-Stansted. Nach pünktlicher Ankunft in Stansted ging es mit dem Stansted-Express, der, so Wunder, wie geplant alle 15 Minuten Richtung London fuhr, zur Liverpool Street Station.
      Eine kleine Stärkung, dann setzte ich mich mit meinem Kollegen Thomas in Verbindung. Thomas war ja schon am Karfreitag mit seiner Uschi angereist, ebenso wie Michael, der mit seiner Frau auch schon seit 3 Tagen in London war.
      Als Treffpunkt vereinbarten wir einen Pub direkt an der Tube Station Parsons Green, der ganz zentral auf dem Weg zum Craven Cottage, der Heimspielstätte des FC Fulham lag. Nach der freudigen Begrüßung schloss ich mich den beiden und ihren Uschi`s am und trank auch erst einmal ein leckeres Bierchen, es sollten noch einige folgen. Das Wetter war traumhaft, Sonne, blauer Himmel, was will man mehr. Irgendwann setzten wir uns dann in Bewegung. Unser Ziel war der Pub „Duke`s Head“ ein eleganter Pub, der direkt an der Themse hinter der Putney Bridge liegt. Dort war am Ostersamstag noch der Start des legendären Ruderwettkampfes zwischen den berühmten Universitätsmannschaften von Oxford und Cambridge. Gegenüber, auf der anderen Seite der Themse sieht man schon die Flutlichtmasten des Craven Cottage. Thomas hatte ja bewusst als Fan von Manchester City diesen Pub ausgewählt, weil dort die Fans von Manchester City ihre „Basis“ aufgebaut hatten. Es ging total friedlich zu, trotz des vielen Alkohols, der natürlich bei diesem tollen Wetter und der schönen Lage am Fluss besonders reichlich floss. Dann mussten wir uns ganz schön beeilen, dass wir noch rechtzeitig zum Spielbeginn ins Stadion kamen. Wir mussten ja über die Putney Bridge zurück und durch einen Park der an der Themse liegt und den man nun durchqueren musste um ins Craven Cottage zu kommen. Ich hatte noch gerade Zeit hinter der Riverside Tribüne einen Blick über die Mauer zu wagen, denn dahinter, nicht einmal 20 m von der Tribüne entfernt, ist schon die Themse. Rein ins Stadion, ein guter übersichtlicher Platz, Kamera raus und da kamen auch schon die Hauptdarsteller des FC Fulham und von Manchester City.
      Das Spiel war nicht gerade der Renner, da Man City sich klar überlegen zeigte und zur Halbzeit durch Tore von Joey Barton und DaMarcus Beasley mit 2:0 führte. Die „Cottagers“ waren einfach zu schwach und dass im Abstiegskampf, in dem sie jetzt ganz intensiv eingreifen. Schnell in der Halbzeitpause noch einen Hot Dog. Auf Ketchup musste ich warten, da ein junges Mädchen, mit den Worten: Papa willst Du auch Ketchup, mir förmlich die Flasche mehr oder weniger aus der Hand nahm, typisch deutsch eben. Aber sagenhaft wieder einmal, Deutscher Papa mit kleiner Tochter in Fulham…
      Dann begann auch schon die 2.Halbzeit, Ruckzuck das 3:0 für City durch Darius Vassell, das Spiel war entschieden und plätscherte nur noch vor sich hin. Irgend so ein Schwachkopf lief wieder aufs Spielfeld und war genauso schnell wieder runter. Kurz vor Schluß noch das Gegentor vom amerikanischen Nationalspieler Carlos Bocanegra per Kopf.

      Nach Spielschluß trafen wir uns im Pub „Eight Bells“, schön gemütlich kurz vor der Tube Station Putney Bridge. Schon wieder waren hier wieder massenhaft City Fans zugegen. Wir hatten ja alle unterschiedliche Plätze während des Spiels. Jetzt ging es weiter mit der Biersauferei, irgendwie war ich schon angeschlagen.
      Nach Rückkehr in Kensington, wo die anderen ihr Hotel hatten, gingen wir abends noch in ein schönes Pub, dem „Anglesia Arms“ in South Kensington. Da ist ja schon eine bessere Gegend. Thomas als Fachmann für Pubs aller Art hatte mal wieder richtig ausgewählt. Irgendwann gegen 22 Uhr machte ich mich auf die Socken, Richtung Tube und weiter Richtung Liverpool Street um mit dem Stansted Express wieder Richtung Flughafen zu fahren Ich hatte doch schon auf dem Weg zur Tube Orientierungsschwierigkeiten. Ich schätze mal, dass ich so kurz vor Mitternacht wieder am Flughafen war. Dann ein kleines Plätzchen zum Schlafen gesucht, was nicht einfach ist, bei diesem Massenandrang der nachts immer in Stansted herrscht. Heute morgen um 6.40 Uhr bin ich dann wieder zurückgeflogen.

      Das war wieder ein richtig schöner, aber auch anstrengender Tag. Aber einmal England, immer England.
    • Wieder mal ein sehr schöner Bericht, Ruhrpott. Super:klatsch: :klatsch: .

      Bist ganz schön fit was Pubs in London angeht. Respekt. Das Duke's Head hatten wir bei unserem Besuch in Fulham auch auf unserer Liste war uns aber dann doch ein Stück zu weit weg. Das Eight Bells hat mir auch super gefallen. Leider gab es für uns dort nicht mal mehr nen Stehplatz, da wir zu spät dran waren.
    • England-Reise vom 05.04. bis 14.04.07

      Ich will gar nicht soviel schreiben, dass es toll war usw. Das kann sich ja jeder denken :mrgreen: Sondern auch kurz darauf eingehen, wie die Tickets bsorgt wurden. Vielleicht hilft’s ja dem ein oder anderen. Fotos kann ich aber auf Wunsch mal noch reinstellen. Ich darf aber nicht soviel Zeit mit Tooor verbringen, damit ich später genügend Zeit für gelb habe.

      Am 06.04.07 ging's mit dem Auto los. Wir (mein Vater, mein Bruder und ich) haben die Fähre genommen und dafür 126Öhre gelatzt. Das geht auch viel billiger, dann muss man aber vorher buchen und sagen, welche Fähre man nimmt. Und wie kann man das bei einer Anreise aus D schon wissen, wenn man nicht riskieren will, die Fähre zu verpassen oder ewig am Hafen zu warten :autsch: .

      07.04.07: Chelsea - Tottenham
      Die Tickets für Chelsea zu besorgen war zunächst nicht sehr einfach. Bei Chelsea ist es schon ein Drama für sich, die Mitgliedschaft zu erwerben. Man muss da nämlich noch beweisen, dass man tatsächlich da wohnt, was man auch angegeben hat (so muss dann da zum Beispiel eine Stromrechnung hinschicken). Also, wenn jemand mit dem Gedanken spielt, dorthin zu gehen: plant viel Vorlaufzeit ein.

      Wir haben die Tickets über Tottenham zum Normalpreis von 150Pfund (insgesamt) bekommen! Wir haben keine Mitgliedschaft oder sonst was bei Tottenham. Da sind irgendwann einmal Tickets zurückbekommen, auf die man sich dann bewerben konnte, da die General Sale Phase schon begonnen hatte. Bei uns hatte die General Sale Phase bei Tottenham zunächst begonnen, und es gab keine Tickets, dann gab es auf einmal wieder welche. Also: schaut ruhig immer mal wieder bei den Gastmannschaften nach. Das hat auch den Vorteil, dass man nicht auf Chelsea halten muss :mrgreen:

      09.04.07: Fulham FC – Manchester City
      Die Tickets kann man ganz normal kaufen. Es gibt sogar eine „Saalplanbuchung“. Man braucht sich dafür nur bei Fulham (kostenlos) anzumelden. Eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig. Dies gilt m.E. auch für Manchester City und den FC Everton. Hier sind eigentlich immer Karten zu haben. Letzte Saison waren u.a. auch Tickets für die Heimspiel von West Ham im General Sale (auch für das Spiel West Ham – Chelsea). Also, wenn’s nicht unbedingt Liverpool sein muss, schaut Euch um, Karten gibt es fast immer. Der Kartenpreis fiel für das Spiel mit 78Pfund (insgesamt) moderat aus:cool: .

      10.04.07: Manchester United - AS Rom
      Die Tickets haben wir ganz „normal“ auf der ManU-Homepage holt. Wobei es da schon einen Wermutstropfen gab: Es gab natürlich nur so genannte Matchbreaks zu kaufen (da kriegt man noch ein Programmheft dazu usw.), und keine normalen Tix. Kostenpunkt 119Pfund pro Ticket (ist nicht wenig, aber seit der WM hat man erstens ein wenig mit dem Realitätsverlust zu kämpfen :huebscher: und zweitens war es im nach hinein betrachten wert :klatsch: ). Aber auch bei ManU gilt: wenn man immer mal wieder schaut, kriegt man auch hier die Tickets ohne Membership: die Spiele OSC Lille oder Sheffield Utd. Waren zum Beispiel auch im General Sale

      11.04.07: Liverpool - Eindhoven
      An Tickets zu kommen, ist hier m.E. unmöglich, nicht ‚mal VIP-Karten sind offiziell zu haben. Die Sitze sind m.E. eine Frechheit (die Knie sind auch bei einem 1,50m großen Menschen immer im Nacken des Vordermanns). Die Stimmung war freilich nicht schlecht. Wenn es das ein und alles ist, kann auch jeder probieren hier Karten zu kaufen. Ansonsten habt Ihr bei gleichem Zeitaufwand woanders mehr Erfolg. Über den Preis will ich an dieser Stelle den Mantel des Schweigens hüllen.:gruebel:

      12.04.07 Tottenham-Sevilla
      Die Tickets wurden ebenfalls ganz normal im General Sale im Online Shop von Tottenham gekauft. Hier war zwar kurz nach Beginn des Verkauf um acht Uhr morgens sehr viel Betrieb im Shop, und schnell musste man auch sein(das Spiel war dann auch nach einer Stunde oder so ausverkauft) aber seit der WM ist man ja trainiert. Man muss also nicht immer gleich Mitglied sein, um an Tickets zu kommen; sondern nur auf die Verkaufsphasen achten und sich entsprechend Zeit nehmen. Der Spaß hat uns für drei Tickets 220Pfund gekostet, was okya war (die Stimmun gwar top, und das Spiel auch spannend)

      14.04.07 Arsenal-Bolton Wanderes
      Beim alten, wie beim neuen Stadion ist es hier m.E. sehr schwer an Tickets zu kommen. Auch, weil das Stadion ja angeblich paperless ist. Wenn man ein Ticket erwirbt, wird die Membershipcard entsprechend für das Spiel freigeschaltet. Wir hatten im Januar bereits drei Mitgliedschaften (zum Sonderpreis ;) von 40Pfund pro Stück) gekauft, die bis Ende 2008 gültig sind. Als Red Member hat man dann ab einem bestimmten Zeitpunkt die Möglichkeit, Tickets online zu kaufen. Auch hier gilt: da muss man schnell dabei sein. Man bekommt dafür aber auch Warteraum usw. inklusive. Das Spiel von Arsenal gegen die Bolton Wanderes war jedenfalls auch innerhalb ein-zwei Stunden ausverkauft.
      Für Spitzenspiele sind die Spiele meist schon vorher (Platinum/Gold/Silver Member) ausverkauft. Wir haben letztlich insgesamt 138Pfund für unsere Tickets bezahlt

      Übrigens: wenn man im Ticketshop von Arsenal ist, kann man auch schon Tickets für noch nicht freigegebene oder auch ausverkaufte Spiele aussuchen, in dem man in der URL einfach die ID verändert. Das Problem: für sich selbst kann man zwar so ein Ticket kaufen (unter anderem hätte ich das auch gekonnt für das Spiel Arsenal – Chelsea), aber will man einen Kollegen hinzufügen, prüft das System, bei Eingabe der zusätzlichen Mitgliedsnummer, ob diese zum Ticketkauf berechtigt ist. Bei ausverkauften Spielen wird as Stadion zwar als ROT gekennzeichnet, klickt man auf einen Block, kann man aber manchmal zumindest noch ein Ticket auswählen (auch hier wird’s wohl mit einem Stadiongefährten eher schwer).

      Wenn jemand in meiner Nähe wohnt, und anständig im Lauterntrikot :biggrin: vor meiner Tür erscheint, könnte ich die Member-Cards sicher auch mal bereitstellen.

      Nach dem Spiel ging's dann wieder zurück. Diesmal durch den Tunnel, was uns unangemeldet 145Pfund :mad: gekostet hat.

      Was man außerdem bei einer solch langen Fahrt unbedingt einkalkulieren musss, sind die vielen Pfund für die zahlreichen köstlichen Prematch-, Aftermatch und eigentlich Always-Pints :bier:

      In diesem Sinne :winke:
      :winke:
    • So,ich bin wieder zurück aus London und ich bin nicht verhaftet worden und ins Stadion haben sie mich in Tottenham auch gelassen !:winke:

      Es war super Stimmung an der White Hart Lane aber leider hat Arsenal 3 : 1 gewonnen weil der gute Berbatov nicht vorher das 2 : 0 macht,sonst hätten wohl die Spurs gewonnen ! Aber der Sieg war für Arsenal verdient !
      Ich hoffe,daß West Ham in 14 Tagen gegen Arsenal gewinnt ! Da bin ich ja auch dann vor Ort !

      Also der Trick mit den Karten zu bestellen hat wunderbar funktioniert !:mrgreen:
    • hans.meyer schrieb:

      So,ich bin wieder zurück aus London und ich bin nicht verhaftet worden und ins Stadion haben sie mich in Tottenham auch gelassen !:winke:

      Es war super Stimmung an der White Hart Lane aber leider hat Arsenal 3 : 1 gewonnen weil der gute Berbatov nicht vorher das 2 : 0 macht,sonst hätten wohl die Spurs gewonnen ! Aber der Sieg war für Arsenal verdient !
      Ich hoffe,daß West Ham in 14 Tagen gegen Arsenal gewinnt ! Da bin ich ja auch dann vor Ort !

      Also der Trick mit den Karten zu bestellen hat wunderbar funktioniert !:mrgreen:


      Das klingt ja gut.:klatsch:;)

      Bin auch wieder zurück von West Ham - Middlesborough. Super Wetter gehabt, Sieg fiel ehrlich gesagt zu hoch aus da Borough eig. hätte in Führung gehn müssen. Egal;), bei uns hat soweit auch alles geklappt.

      Nur wurde es zeitlich verdammt eng mit der U-Bahn zurück zur Liverpool Street, deshalb sind wir auf den Bus umgestiegen, da ging auch nicht viel vorwärts, also mussten wir ein Taxi (bzw. MiniCar Rent) von Plaistow nach Stansted nutzen. Kosten 35 Pfund, hätten wir das nicht gemacht hätten wir den Flug diesmal def. verpasst.

      Wer in Zukunft zu West Ham geht und abends noch heimfliegt, der sollte keinesfalls gerade auf die tube station zu laufen. Die haben ungefähr 1km lang Bauzaun aufgestellt wo man nur dahinter rein kommt wird auch von bobbies bewacht das Ganze.
      Sinnvoll ist es deshalb erst die Straße gerade runter zu laufen dann rechts statt grade zur Tube Station zu gehen.
      Einmal Löwe immer Löwe
    • Tom25 schrieb:

      .

      Wer in Zukunft zu West Ham geht und abends noch heimfliegt, der sollte keinesfalls gerade auf die tube station zu laufen. Die haben ungefähr 1km lang Bauzaun aufgestellt wo man nur dahinter rein kommt wird auch von bobbies bewacht das Ganze.
      Sinnvoll ist es deshalb erst die Straße gerade runter zu laufen dann rechts statt grade zur Tube Station zu gehen.


      danke für den hinweis, tommi :klatsch::winke:
      :thefinger: