ANZEIGE

Angepinnt Premier League Reiseberichte und Fotos :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nico5381 schrieb:

      16.12.2017
      Derby County - Aston Villa 2:0
      Pride Park - 28.118 Zuschauer

      Am letzten Tag meiner diesjährigen Englandreise, fahre ich vin Sheffield in South Yorkshire etwa dreißig Minuten in südliche Richtung. Das Ziel: Derby in den East Midlands. Hier findet heute das Spitzenspiel der zweiten englischen Liga zwischen Derby County und Aston Villa statt. Beide Vereine haben eine lange Tradition und gehörten auch schon der Premier League an. Doch vom Ruhm vergangener Tage kann man sich in der Gegenwart bekanntlich nichts kaufen. Derby versucht bereits seit einigen Jahren den Schritt ins Oberhaus zurück zu machen, ist allerdings immer wieder gescheitert. Für Aston Villa, den Traditionsklub aus Birmingham, ist es das zweite Jahr auf dem steinigen Weg durch das englische Unterhaus.

      In Derby angekommen, mache ich mich zunächst mal auf den Weg mein Reisegepäck abzugeben, denn heute reise ich nach dem Spiel in Derby wieder zurück in die Hauptstadt, von wo morgen mein Rückflug nach Deutschland geht. Die Viertelstunde Fußweg zur Gepäckaufbewahrung führt mich in das Stadtzentrum. Nach der Abgabe meines Koffers laufe ich noch quer durch die Derby Market Hall und das riesige Intu Shopping Centre, was knapp 200 Geschäfte beherbergt. Was hier abgeht ist der absolute Wahnsinn. Es hat den Anschein als ob Weihnachtsgeschenke in den East Midlands ausschließlich in diesem Shopping Centre erworben werden könnnen und gefühlt scheinbar auch erst seit heute 10:00 Uhr. Das wäre zumindest eine plausible Erklärung für diese unnormale Menschenansammlung.



      Anschließend mache ich mich auf den Weg zum Pride Park, der Heimspielstätte der Rams. Dort agekommen mache ich noch ein paar schöne Fotos der mordenen Arena und esse einen Cheeseburger, bevor ich hinein gehe. Die Stimmung auf den South Stand ist mit Abstand die Beste der ganzen Woche, fast ohne Unterbrechung wird hier während des Spieles angefeuert und gesungen, was zum einen an der Nähe zu den Gästefans liegen mag und zum anderen an der wirklich guten Leistung die Derby an diesem Nachmittag seinem Publikum anbietet. Bereits nach wenigen Sekunden hätte es eigentlich 1:0 für die Heimelf stehen müssen, aber David Nugent vergab freistehend allein vor Villa Schlussmann Johnstone. Besser machte es die Rams nach einem katastrophalen Rückpass von Villa’s Routineer Glenn Whelan, der Vydra tief in der Villa Hälfte übersehen haben muss. Der behielt die Nerven, sah den gut positionierten Ex-Villa Spieler Andreas Weimann, der keine Mühe hatte Derby in Führung zu schießen.



      .

      Die Stimmung wurde jetzt noch besser. Nach der Pause kam Villa etwas besser ins Spiel und hätte mit etwas Glück auch zum Ausgleich kommen können, doch das Abwehrbollwerk der Rams hielt Stand. Doch als ob das nicht schon genug war, setzte Johnny Russel in der Nachspielzeit dem Spaß noch die Krone auf und vollendete direkt vor den Heimfans zum vielumjubelten 2:0. Der Gästeblock leerte sich daraufhin in Windeseile und ich machte mich nach dem Abpfiff im gleichen Tempo zurück auf den Weg mein Gepäck abzuholen und zu meiner letzten Bahnreise der Woche anzutreten. Gegen 21:00 Uhr erreichte ich mein Flughafenhotel am Stansted Airport und ließ die Woche im Zimmer mit den Highlights des Spieltags und einem Bier gemütlich ausklingen.




      @nico5381: Was mich ja mal interessieren würde: Hast Du eigentlich auch einen festen Wohnsitz hier in D?? Lohnt ja eigentlich nicht, oder?? :gruebel: :zwinker: :winke:
    • 12.02.2018 FC Chelsea London - West Bromwich Albion 3:0
      Stamford Bridge – 41071 Zuschauer
      Premier League, Spieltag 27.Spieltag



      Kurzer Erlebnisbericht über meine erste Englandtour. Nachdem ich in den letzten Jahren vornehmlich die deutschen Stadien sowie Barcelona / Madrid besucht habe ging es dieses Mal auf die Insel nach London. Im Begleitung von meinen Sohn ging es via München nach Luton. Nach einer Busfahrt bezogen wir unserer kleines 1-Zimmerappartement in der Hollandroad welches recht günstig in der Nähe der U-Bahnstation Shepards Bush lag. Wir blieben 5 Tage und jeder Tag war vollgestopft mit Programmpunkten. Höhepunkt war natürlich das Spiel am Montagabend Chelsea London – West Brom. Schon bei der Anreise mit der Tube kam es zu Verspätungen und die Züge waren vollgestopft und es ging sehr eng zu. 50 Minuten vor Spielbeginn trafen wir an der Stamford Bridge ein da es von der Bahnstation nur ein ganz kurzer Fußweg war. Kontrollen fanden keine statt und wir kamen sehr zügig ins Stadion. Wir gingen zu unserem Platz und konnten von unserem Block bis an das Spielfeld gehen. Wir hatten Karten im West Stand Lower – Block 6 – Row 31. Ein Dank hier nochmals an eltren !! Genau vor unseren Augen machte Chelsea sein Aufwärmprogramm und die ganzen Stars waren zum Greifen nah.
      Beim Einlaufen der Teams wurde es Dunkel im Stadion und er herrschte schon „Gänsehautatmosphäre“ zudem die Fans mit ihren „Chelsea- Song“ für richtig Stimmung sorgten. Das Spiel war dann nicht so eindeutig wie es der Tabellenstand (4ter-letzten) vermuten ließ und West Brom hielt gut mit und kam auch zu Chancen und hätte eigentlich in Führung gehen müssen.
      Doch die besseren Einzelspieler gaben letztendlich den Ausschlag und Chelsea gewann verdient mit 3:0 und konnten ihre Minikrise nach 2 sieglosen Spielen beenden und wohl auch den Kopf von Trainer Conte retten. Giroud kam erstmals zum Einsatz und zeigte eine beherzte Leistung zumal er nach einem Zweikampf mit einen Turban weiterspielen musste. Pedro und vorallem Hazard sind schon eine Augenweide und niemals ganzauszuschalten. Bei West Brom war ich überrascht vom 10er Matt Phillips,
      der war nie auszuschalten und immer gefährlich unterwegs. Daniel Sturride , der früher von Chelsea nach Liverpool wechselte wurde jetzt von FC Liverpool an West Brom ausgeliehen, musste leider nach 4 min. verletzt ausgewechselt werden. Das Tempo war hoch und im Vergleich zu einem Bundesligaspiel wesentlich Abwechslungs und ereignisreicher ! Die Stimmung war gut und zumeist wurde „ Chelsea, Chelsea…..“ angestimmt. Doch auch „Antonio“ hallte es immer wieder durch das Stadion. Denke mal damit ist mehr der Trainer Conte gemeint als der deutsche Antonio Rüdiger. Die Fans waren zudem sehr leicht zu begeistern und bei Hackentricks oder guten Aktionen brüllte das ganze Stadion ein „Ohhhhh“. Für mich und vor allem auch meinen Sohn eine ganz besondere Sache einmal ein Premier League Spiel zu sehen. Die Stimmung und Lautstärke war auf jeden Fall besser und lauter als in Madrid und Barcelona. Allerdings ist die Stamford Bridge zwar im Inneren ein stimmungsvolles Stadion dochvon außen ist die ganze Anlage doch eher enttäuschend und nicht sehenswert. Ist natürlich auch dem geschuldet das hier wenig Ausbaumöglichkeiten vorhanden sind. Nach dem Spiel ging alles recht schnell und nur kurzzeitig mussten wir vor der U-Bahnstation anstehen. Doch war es sehr kurzweilig da auch hier Lieder angestimmt wurden und keinerlei Aggressionen herrschten.

      An den anderen Tagen haben wir natürlich die obligatorischen London-Touristenhighlights angeschaut.

      Als Fußball und Sportfans mußten wir natürlich noch ein paar Sportstätten besichtigen.


      Bei den Gunners haben wir eine Stadionführung gemacht. Zur gleichen Zeit war hier eine „Arsenal Legenden Tour“. Wer die „Legende“ war weiß ich nicht und habe auch nicht gefragt. Bekannt kam mir derjenige nicht vor. Diese Gruppe hatte immer Vortritt und wurde von den anderen getrennt. Ausgestattet mit einem Audioguide wurden wir alleine auf die Tour durch das Stadion geschickt. Hier konnten wir selbständig die Punkte aufrufen und anhören (in deutsch) sodass wir ohne Zeitdruck durch das Stadion laufen konnten. Hier gab es das übliche zu sehen wie Umkleidekabinen inklusive den Raum von Arsene Wenger, Pressekonfrenzraum, Spielertunnel, Ehrenplätze und Logen sowie natürlich direkt am Platz bei den Auswechselbänken. Gerne hätte ich auch einmal von den oberen Sitzplätzen die Aussicht angeschaut doch war dieses leider nicht möglich. Es war jetzt kein absolutes Highlight aber gewährt einmal ein paar Einblicke welche man sonst nicht bekommt. Zum Abschluss erhält jeder eine Urkunde und kann sich noch das Arsenal Museum anschauen.


      Interessanter war die geführte Tour im Wembley Stadion mit einem englischen Guide. Gleich zu Beginn wird die originale Latte vom Wembley Tor 1966 im Eingangsbereich besichtigt. Auch ansonsten eine interessante Tour jedoch mit zu wenig Zeit sodass wir doch ziemlich schnell durch das Stadion getrieben wurden. Zur spielt ja Tottenham im Wembley sodass dieses auch überall sichtbar warAuch von außen ein imposanter Bau.

      Das Olympiastadion und Gelände haben wir nur von Außen besichtigt. Hier spielt West Ham und dieses ist auch in großen Buchstaben am Stadion sichtbar. Höhepunkt ist „der Slide“ im Olympiapark mit einer Super Aussicht. Die Rutsche ist ebenfalls ein Erlebnis wert!


      Natürlich machten wir noch einen Abstecher nach Wimbledon und nahmen hier ebenfalls an einer kleinen Führung teil jedoch wurde hier nur der Center Court sowie der Eingangsbereich besichtigt. Das Museum war dann klasse aufgebaut mit vielen Erinnerungsstücken und Erklärungen in deutscher Sprache. Dies war sehr interessant!!

      Alles in allem eine tolle Tour mit vielen interessanten Einblicken die nach einer Wiederholung ruft bzw vielleicht einmal in eine andere Stadt in England aber natürlich unbedingt wieder mit einem Premier League Spiel.
    • michel66 schrieb:

      Hier mein erster Bericht über mein letztes England Wochenende Mitte März (Wigan- Southampton folgt demnächst):

      Huddersfield Town- Crystal Palace 0:2 17.03.2018

      nebensachefussball.wordpress.c…own-fc-crystal-palace-02/


      Super Bericht, vor allem mit den vielen Hintergrundinformationen... macht wie immer Spaß zu lesen...
      Positive Tauschpartner: bienemaja, davidw95, dravil, Hagelkorn, Hannover1896, jens1981, roque, thomas72, ToniKroos, Cody Rhodes, King20087, stephan1310, rosch92, Unikat
    • michel66 schrieb:

      Hier mein erster Bericht über mein letztes England Wochenende Mitte März (Wigan- Southampton folgt demnächst):

      Huddersfield Town- Crystal Palace 0:2 17.03.2018

      nebensachefussball.wordpress.c…own-fc-crystal-palace-02/


      ich war zum FA Cup Spiel gegen Birmingham in Huddersfield, ergänzend zu deinen Bericht, fand ich es etwas schade, dass rund ums Stadion die Burgerbuden gefehlt haben (zumindest beim FA-Cup) . Als Pub kann ich auch noch die Magic Rock Brewery empfehlen. sehr interesante Craft Bier Sorten im Angebot
    • 09.02.2018 - 11.02.2018 London
      EIn kurzer Bericht zu meinem Wochenende in London Anfang Februar, ein Freund vom mir ist ein Arsenal Fan seit seiner Kindheit & nachdem er im November seinen 30. Geburtstag gefeiert hat war unsere Idee als Geschenk ein Kurztrip an die Themse zu organisieren.
      Am 9.2. sind wir von München nach London Gatwick gestartet, danach mit dem Bus bis zur Victoria Coach Station und von da Weg noch mit der U-Bahn bis zur Station Kings-Cross St. Pancras wo wir nur noch einige Gehminuten von unserem Apartment entfernt waren - Schlüssel geholt, Handgepäck in der Wohnung abgestellt & erstmal in den nächstgelegen Pub um auf das Wochenende anzustoßen.


      Millwall - Cardiff City 1:1



      Danach via London Bridge & dem Southern TrainService (East Croydon) bis zur Station South Bermondsey und von da Weg noch ein paar Minuten zu Fuß bis zum Stadion von Millwall.

      Vorm Stadion angekommen haben wir uns noch kurz einen Burger gekauft & dann ab auf die Plätze im "The Den".



      Es von uns allen das erste Spiel von Millwall und somit waren wir auch schon sehr gespannt wie denn die Stimmung sein wird, für 13.204 Personen und einem überschaubar gefüllten Auswärtssektor war die Stimmung meiner Meinung nach ganz in Ordnung. Nun zum Spiel selber, nachdem nach bereits 3. Minuten Cardiff mit 0:1 in Führung haben wir uns natürlich eine Torreiche und offene Partie erwartet, jedoch hatte das Spiel nicht viele Höhepunkt zu verzeichnen. Millwall gelang zwar noch vor der Halbzeit der Ausgleichtreffer das war aber auch schon alles.



      In der Halbzeitpause haben wir uns dann natürlich noch kurz einen Cider gekauft, wobei die MitarbeiterInnen bei der Ausschank leicht überfordert waren, als wir endlich anstoßen konnten hatte bereits die zweite Halbzeit wieder begonnen und wir verfolgten die ersten paar Minuten noch in den Katakomben vor den Fernsehern, wo wir zufällig noch eine Truppe aus Graz getroffen haben die genau den gleichen Trip wie wir machten.

      Zum Ende der Partie gab es zwar noch einige Chancen auf beiden Seiten, aber das einzige Mal wo noch richtige Stimmung aufgekommen ist war wie Tom Cahill sein Comeback für Millwall gefeiert hat & für die letzten paar Minuten noch eingewechselt wurde.
      Nach der Partie haben wir den Tag noch in einem Pub neben unserem Apartment ausklingen lassen.


      Tottenham - Arsenal 1:0

      Das North London Derby war gekommen, bereits relativ früh machten wir uns auf dem Weg zum Wembley Stadion um ja rechtzeitig dort zu sein, der Andrang war wie erwartet riesig und bei 83.222 ZuschauerInnen hat es auch einige Zeit gedauert bis wir auf unseren Plätzen gelandet sind.



      Ich hatte zwar bereits mal eine Stadionführung im Wembley aber dies war natürlich nicht damit zu vergleichen wie an einem Spieltag wo ein neuer Premier League Zuschauerrekord aufgestellt wurde. Die Partie sowie die Stimmung konnten zwar die Erwartungen leider nicht erfüllen, aber trotzdem war es eine geile Erfahrung bei diesem Spiel einmal live dabei zu sein.



      Tottenham gewann dank Harry Kane nicht unverdient mit 1:0, leider nicht das gewünschte Ergebnis, jedoch war die Freude über das Geburtstagsgeschenk dennoch extrem hoch. Denn restlichen Samstag verbrachten wir dann wieder richtig britisch in einem Pub & am Sonntag Nachmittag flogen wir dann von London Gatwick wieder zurück nach München.
    • MayerAndreas schrieb:

      09.02.2018 - 11.02.2018 London
      EIn kurzer Bericht zu meinem Wochenende in London Anfang Februar, ein Freund vom mir ist ein Arsenal Fan seit seiner Kindheit & nachdem er im November seinen 30. Geburtstag gefeiert hat war unsere Idee als Geschenk ein Kurztrip an die Themse zu organisieren.
      Am 9.2. sind wir von München nach London Gatwick gestartet, danach mit dem Bus bis zur Victoria Coach Station und von da Weg noch mit der U-Bahn bis zur Station Kings-Cross St. Pancras wo wir nur noch einige Gehminuten von unserem Apartment entfernt waren - Schlüssel geholt, Handgepäck in der Wohnung abgestellt & erstmal in den nächstgelegen Pub um auf das Wochenende anzustoßen.


      Millwall - Cardiff City 1:1



      Danach via London Bridge & dem Southern TrainService (East Croydon) bis zur Station South Bermondsey und von da Weg noch ein paar Minuten zu Fuß bis zum Stadion von Millwall.

      Vorm Stadion angekommen haben wir uns noch kurz einen Burger gekauft & dann ab auf die Plätze im "The Den".



      Es von uns allen das erste Spiel von Millwall und somit waren wir auch schon sehr gespannt wie denn die Stimmung sein wird, für 13.204 Personen und einem überschaubar gefüllten Auswärtssektor war die Stimmung meiner Meinung nach ganz in Ordnung. Nun zum Spiel selber, nachdem nach bereits 3. Minuten Cardiff mit 0:1 in Führung haben wir uns natürlich eine Torreiche und offene Partie erwartet, jedoch hatte das Spiel nicht viele Höhepunkt zu verzeichnen. Millwall gelang zwar noch vor der Halbzeit der Ausgleichtreffer das war aber auch schon alles.



      In der Halbzeitpause haben wir uns dann natürlich noch kurz einen Cider gekauft, wobei die MitarbeiterInnen bei der Ausschank leicht überfordert waren, als wir endlich anstoßen konnten hatte bereits die zweite Halbzeit wieder begonnen und wir verfolgten die ersten paar Minuten noch in den Katakomben vor den Fernsehern, wo wir zufällig noch eine Truppe aus Graz getroffen haben die genau den gleichen Trip wie wir machten.

      Zum Ende der Partie gab es zwar noch einige Chancen auf beiden Seiten, aber das einzige Mal wo noch richtige Stimmung aufgekommen ist war wie Tom Cahill sein Comeback für Millwall gefeiert hat & für die letzten paar Minuten noch eingewechselt wurde.
      Nach der Partie haben wir den Tag noch in einem Pub neben unserem Apartment ausklingen lassen.


      Tottenham - Arsenal 1:0

      Das North London Derby war gekommen, bereits relativ früh machten wir uns auf dem Weg zum Wembley Stadion um ja rechtzeitig dort zu sein, der Andrang war wie erwartet riesig und bei 83.222 ZuschauerInnen hat es auch einige Zeit gedauert bis wir auf unseren Plätzen gelandet sind.



      Ich hatte zwar bereits mal eine Stadionführung im Wembley aber dies war natürlich nicht damit zu vergleichen wie an einem Spieltag wo ein neuer Premier League Zuschauerrekord aufgestellt wurde. Die Partie sowie die Stimmung konnten zwar die Erwartungen leider nicht erfüllen, aber trotzdem war es eine geile Erfahrung bei diesem Spiel einmal live dabei zu sein.



      Tottenham gewann dank Harry Kane nicht unverdient mit 1:0, leider nicht das gewünschte Ergebnis, jedoch war die Freude über das Geburtstagsgeschenk dennoch extrem hoch. Denn restlichen Samstag verbrachten wir dann wieder richtig britisch in einem Pub & am Sonntag Nachmittag flogen wir dann von London Gatwick wieder zurück nach München.
      Klingt nach einem guten Trip. Korrekter Bericht
    • Wochenendtrip Liverpool & Manchester!




      Von 14 – 16.04.2018 habe ich mal wieder einen kurzen Trip unternommen & möchte euch wieder einen kurzen Rückblick übermitteln:

      Vorab möchte ich mich bei @nico5381 für die Unterstützung einer Karte bedanken! Für alle anderen zur INFO würde ich bei Versendung von Karten außerhalb von Deutschland nur noch Express Versand nutzen – die Karte wurde am 31.03.2018 versendet und ist bis heute noch nicht angekommen, weder Deutsche Post noch die Österreichische Post wollen sich zuständig zeigen wo Sie sich nun wirklich Befindet. Zum Glück hat ein Anruf in England gereicht um die Karte am Spieltag nochmals als Kopie zu hinterlegen.


      Liverpool FC : Bournemouth AFC 3:0




      Aber jetzt mal von Anfang an, am Samstagvormittag via Ryanair von Nürnberg nach Manchester geflogen, Preis/Leistungsverhältnis war mal wieder top, danach kurz ab ins Hotel und weiter mit dem Zug nach Liverpool.


      In Liverpool angekommen hatten wir einen ca. 20 minütigen Fußmarsch von der Station „Sandhills“ zur Anfield Road. Am Stadion war mein erster Weg natürlich erstmal zur Collection Kasse um die noch fehlende Karte abzuholen, dies hat zum Glück ohne Problem funktioniert und somit ist einem geilen Spiel nichts mehr im Wege gestanden.

      Vor dem Stadion haben wir uns noch bei Live-Musik einen Cider gegönnt und danach ab ins Stadion. Wir hatten zwei Karten für den Auswärtssektor, unabhängig davon war die Vorfreude natürlich riesig, endlich Anfield Road mal erleben.“You will never walk alone“ nachdem Einmarsch beider Mannschaften war natürlich Gänsehaut pur und eine Choreo wegen dem Jahrestag der Hillsborough-Katastrophe hat diesen Moment noch emotionaler gemacht.

      Das Spiel selber war eine klare Sache, Bournemouth hat sich zwar bemüht konnte aber nicht viel entgegensetzen, das Spiel hat unterm Strich LFC verdient gewonnen. Die Stimmung im Away-Sector war aufgrund des Ergebnisses natürlich nicht sehr gut, aber trotzdem war es ein geiles Gefühl die Anfield Road gesehen zu haben.

      Nachdem Spiel gab es noch ein paar Cider in Liverpool und danach ging es per Zug wieder zurück nach Manchester wo wir den ersten Abend noch in einigen Pubs und der Lobbybar im Hotel ausklingen lassen haben.




      Manchester United : West Bromwich Albion 0:1




      Am zweiten Tag unseres Trips durften wir noch das Old Trafford besuchen, für beide war es auch das erste Mal dort und somit war hier natürlich auch die Vorfreude dementsprechend hoch. Über West Bromwich Albion bekamen wir zwei günstige Tickets für den Auswärtssektor und mit Reihe 4 haben wir dann auch noch echt geile Plätze erwischt.




      Die Erwartungshaltung war natürlich sehr hoch, jedoch war ich mehr als positiv von den West Bromwich Fans überrascht, die Tabellensituation ist mehr als Aussichtslos die Fans feierten aber Ihren letzten Besuch in Manchester extrem. Bereits vor dem Spiel war eine super Stimmung in den Katakomben und an diesem Punkt hat sich nach Anpfiff auch nichts geändert. Es war eine super Stimmung und ich war froh hier sitzen zu dürfen und nicht in einem anderen Part vom Old Trafford, die Leistung vom West Brom war meiner Meinung nach auch sehr gut, hinten wurde überlegt verteidigt und man hat probiert durch Konter zu Chance zu gelangen.


      Die Stimmung ist im Laufe des Spieles noch besser geworden und man konnte bereits in der 1 HZ das Gefühl gewinnen das es heute wirklich eine Überraschung geben könnte, welche dann in der 75. Minute auch gelang, nach einem Eckball ging West Bromwich in Führung und ab diesem Zeitpunkt war die Stimmung natürlich noch besser. Manchester United probierte zwar danach noch den Ausgleichtreffer zu erzwingen, unter dem Strich haben Sie sich aber über 90 Minuten zu harmlos verhalten.




      Am Montagmittag ging es dann via Ryanair wieder zurück nach Nürnberg und per Auto nach Hause.
      Resümee: Beide Stadien haben einen eigenen Flair, ich bin froh es Live gesehen haben zu dürfen und würde mir nochmals Spiele anschauen.
    • Hier der zweite Teil meiner England Tour im März. Bin spät dran, aber was soll`s.

      Wigan Athletic- FC Southampton 0:2 DW Stadium 18.03.2018 FA Cup Viertelfinale

      nebensachefussball.wordpress.c…outhampton-02-18-03-2018/
      Bilder
      • DSC_2161.JPG

        242,81 kB, 800×429, 47 mal angesehen
      Mitgliedschaft bei Tottenham Hotspur, Schalke 04 - bei Ticketwunsch gerne ansprechen

      Mein Blog: nebensachefussball.wordpress.com/


    • Kein Reisebericht, aber den ein oder anderen wird es interessieren.

      Ein Artikel über den Neubau des Tottenham Hotspur Stadium:

      nebensachefussball.wordpress.c…ottenham-hotspur-stadium/
      Bilder
      • Die Animation des neuen Stadions am Bauzaun.jpg

        283,44 kB, 800×449, 25 mal angesehen
      • Das Neue wächst. Das Alte bleibt standhaft. Stand Dezember 2017.jpg

        230,55 kB, 800×504, 25 mal angesehen
      Mitgliedschaft bei Tottenham Hotspur, Schalke 04 - bei Ticketwunsch gerne ansprechen

      Mein Blog: nebensachefussball.wordpress.com/


    • michel66 schrieb:

      Kein Reisebericht, aber den ein oder anderen wird es interessieren.

      Ein Artikel über den Neubau des Tottenham Hotspur Stadium:

      nebensachefussball.wordpress.c…ottenham-hotspur-stadium/
      Sehr interessanter Bericht. Das ist ja echt ein Wahnsinns Kommerztempel.
      M.W. nach verkaufen die Bayern mittlerweile aber auch 6.000 Plätze pro Spiel im Businessangebot, da viele "normale" Plätze nun auch mit Catering und sonstigem Schnickschack angeboten werden.
    • thefoji schrieb:

      michel66 schrieb:

      Kein Reisebericht, aber den ein oder anderen wird es interessieren.

      Ein Artikel über den Neubau des Tottenham Hotspur Stadium:

      nebensachefussball.wordpress.c…ottenham-hotspur-stadium/
      Sehr interessanter Bericht. Das ist ja echt ein Wahnsinns Kommerztempel.M.W. nach verkaufen die Bayern mittlerweile aber auch 6.000 Plätze pro Spiel im Businessangebot, da viele "normale" Plätze nun auch mit Catering und sonstigem Schnickschack angeboten werden.
      Das kann gut sein. Die Zahl stammt aus der Anfangszeit des Münchener Stadions.
      Mitgliedschaft bei Tottenham Hotspur, Schalke 04 - bei Ticketwunsch gerne ansprechen

      Mein Blog: nebensachefussball.wordpress.com/


    • London Tour, Dezember 2018
      mit Thomas1860

      Nach 2016 und 2017 (ich berichtete hier) zum dritten Mal in England unterwegs. Ursprünglich wäre am 02.12. Chelsea FC vs. Fulham geplant gewesen.
      Dank des Prüfungsamtes konnte ich meine Abschlussarbeit statt am 30.11. erst am folgenden Montag abgeben.
      Gott sei Dank fiel aber der 15. Spieltag in der Premier League auf Dienstag/Mittwoch und so
      musste ich den geplanten Trip nicht komplett absagen. Deshalb nahm ich gleich am Dienstagmorgen nen Flug mit British Airways von München nach Heathrow und bezog das von Thomas seit Samstag gebuchte Ibis Budget in Hounslow Central. (Dasselbe hatten wir 2016 auch schon)
      Eine kleine Story eingebaut in die Einleitung muss einfach sein und hier kommt sie: Obwohl mir die strenge britische Regel mit der Sauberhaltung der Straßen bekannt war und auch deren penible Kameraüberwachung, passierte es mir im Affekt, dass ich meine Zigarette fallen ließ und nach nicht mal einer Minute von drei Ordnungshütern aufgehalten wurde. Durch Rechtfertigung und auf Touri machen konnte ich mich von der 80 Pfund Strafe gerade noch so befreien. Spätestens als ich gefragt wurde, woher ich komme und ich mit "Munich, Bavaria" antwortete, lenkte einer der drei das ca. 15 minütige Gespräch auf Fußball und FC Bayern. Ich wusste, hiermit war ich aus dem Schneider. :biggrin: :biggrin:
      Naja, mit Thomas den Nachmittag im vorweihnachtlichen London vertrieben, durch Geschäfte geschaut und einfach bisschen gebummelt. Er wollte unbedingt ne Softshell Jacke von Stone Island, die es aber leider in seiner Größe nicht mehr gab. :huebscher:



      Nun aber zu den beiden besuchten Spielen..

      04.12.2018
      London Stadium
      West Ham United - Cardiff City (3:1)

      Wir fuhren ganz entspannt nach Stratford, aßen im örtlichen Einkaufszentrum nähe des Stadions noch etwas und erreichten das London Stadium per Fußmarsch ungefähr anderthalb Stunden vor Spielbeginn. Schnell noch ein Bier getrunken, in den Fanshop geschaut für Thomas' obligatorischen Pin und ein paar Fotos dieses Grounds gemacht. Drin die Plätze auf der Gegengerade im Oberrang eingenommen mit wirklich guter Sicht aufs Spielfeld. Einzig die zu überwindenden Treppen bis fast ganz nach oben stellten uns zwei Raucher vor leichte Atemprobleme :twisted:
      Die Atmosphäre als recht dürftig empfunden, kam einzig beim Vereinssong über die "bubbles" etwas Pathos im weiten Rund auf und wir waren ebenfalls darüber begeistert, mit nachhaltiger Wirkung. :klatsch: :floet1: .
      Konzentriert auf das sportliche des Abends, dachte ich mir zuerst, welcher Kracher dies doch werden würde und hoffte, wenigstens kein 0:0 sehen zu müssen. Zu unserer beider Erstaunen begann die Partie seitens West Ham mit der Offensive um Anderson, Arnautovic und Chicharito recht schwungvoll. Zu meinem Leid musste Arnautovic früh verletzt raus, kein Problem, Joker Lucas Perez sorgte mit einem Doppelpack beinahe für die frühe Entscheidung, weil Cardiff doch erschreckend harmlos war. Michail Antonio setzte in der 70. Minute gleich noch das 3:0 drauf und wir dachten uns schon, vielleicht doch einen Kantersieg sehen zu dürfen. Der Wucher an Chancen hätte locker für 3 Spiele gereicht. Die Hammers ließen nämlich nicht locker.
      Machst du aber deine Buden nicht, kriegst du es heimgezahlt und Cardiff sorgte in der 90. Minute noch für den Ehrentreffer.
      Nach dem Spiel beim rausgehen noch eine Leinwand zur Erinnerung an das Spiel im Europapokal der Pokalsieger 1965 gegen Sechzig München gesehen, worauf mein Kollege Thomas1860 total ausflippte. Man stelle sich vor, die Blauen hätten vor dem FCB international einen Titel geholt. :shock: :klatsch:
      Darauf hielt neben uns ein etwas älterer Herr an, mit dem wir bis zur U-Bahn in ein wirklich nettes Gespräch über West Ham United, deutschen und englischen Fußball und Gott und die Welt kamen. Alles sehr sympathisch und open minded. Dieser Austausch hatte mir sehr imponiert :daumen:


      05.12.2018
      Wembley Stadium
      Tottenham Hotspur vs. FC Southampton (3:1)

      Nach Fish and Chips in einem Pub der teueren Sorte nähe des Ritz Carlton und einem längeren Spaziergang von Tower bis London Eye, fuhren wir zum Wembley Park hinaus. Dort angekommen, wurden ab der U-Bahn Tickets en masse angeboten.
      Die Vorfreude stieg langsam, ob einer englische Top Mannschaft als Gastgeber (Ich weiß, Southampton hat Pierre-Emile Höjbjerg in ihren Reihen) und Plätze im Unterrang hinterm Tor im Wembley Stadion. Es sprach also im Vorfeld nicht viel gegen einen weiteren coolen Stadionbesuch.
      Kurz den Fanshop besucht und den Hype um Heung Min Son live miterlebt, anhand vieler südkoreanischer Besucher und Trikots in der Schrift des Landes.
      Die Zeit vor dem Stadion vertrieben und einfach die Aura dieser Spielstätte wirken lassen. Man kann sagen was man will, aber Wembley macht einiges her. Wembley eben. :gruebel:
      Recht früh die Plätze eingenommen, aber insgesamt bei nur ca. 30000 !! Zuschauern an diesem Abend fast Totenstille gewesen. Vielleicht haben alle die Schnauze voll und sehnen sich nach der Eröffnung des neuen Stadions. Mit meinem Sitznachbar nach dem Spiel noch ein paar interessante Worte gewechselt bzgl.dem neuem Stadion, der Vermutung über die Kartensituation und wann es denn endlich dort losgeht. Dieser konnte auch nicht mehr sagen als jeder anderen auf dieser Welt auch zu diesem Thema.
      Die Geschichte auf dem Rasen gestaltete sich genauso abgeklärt, wie der tabellarische Stand bis dato aussagte. Es spielte der 5. gegen den 18.
      Nach dem frühen 1:0 durch Harry Kane war die Richtung klar, aber der Gegner hatte durch einige 100%ige Chancen die Möglichkeit heranzukommen. Wenn man aber im Abstiegskampf hängt, ist das Glück meistens nicht auf deiner Seite. So machten die Spurs in der zweiten Hälfte durch Lucas Moura und Son den Deckel drauf und die Partie plätscherte bis zum späten Anschlusstreffer vor sich hin.
      Alles in allem mal wieder schön, nach dem Champions League Finale 2013 wieder da gewesen zu sein. :zwinker:



      Ein paar Worte auch noch zu den Karten.

      Für West Ham half nico5381, der ca. 2 Wochen vor dem Spiel noch zusammenhängende Sitzer ergattern konnte. Man merkte, dass es ein Spiel unter der Woche war gegen nicht unbedingt ein Topteam.
      Die Tickets kamen dank der Post aber erst am Montag vor dem Spiel bei ihm an. Kurz die Bestätigungsmail an mich weitergeleitet und damit vor dem Stadion im Ticket Office neue Tickets ausdrucken lassen. Alles reibungslos über die Bühne gegangen.
      Im Namen von Thomas und mir ein herzliches Dankeschön nochmal für die wirklich zuverlässige und tolle Unterstützung :winke:

      Unser aufrechter Dank gebührt ebenfalls michel66 und Hagelkorn, die uns im Vorfeld mit den Tottenham Tickets per Print @ home versorgt hatten.

      Bei beiden Spielen eine super Kooperation mit euch dreien :daumen: :daumen:

      Ich wünsche euch allen hier ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr :alk:

      Wolfi
      Bilder
      • HGKB5919.JPG

        336,26 kB, 1.600×1.200, 5 mal angesehen
      • WVMR4981.JPG

        110,21 kB, 1.080×1.350, 7 mal angesehen
      • EQUT1902.JPG

        237,98 kB, 1.080×810, 7 mal angesehen
      • WIWX8532.JPG

        399,62 kB, 1.600×1.200, 5 mal angesehen
      • EJVO9662.JPG

        283,23 kB, 1.200×1.600, 7 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von WolfiW ()

    • Das konnte man nicht ahnen, dass nur 33.000 Zuschauer gegen Southampton kommen. Tut mir leid. Ich habe aber beim Kauf schon gesehen, dass viele ihre Dauerkartenplätze nicht abgerufen haben. Die DK Besitzer sind mittlerweile schwer sauer übe die Situation.
      Mitgliedschaft bei Tottenham Hotspur, Schalke 04 - bei Ticketwunsch gerne ansprechen

      Mein Blog: nebensachefussball.wordpress.com/