ANZEIGE

Polen und die ersten Problemchen 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polen und die ersten Problemchen 2012

      Noch 2.400 Kilomter bis zur EM
      Polen erbittet Aufschub bei der UEFA

      Bis zur EM 2012 in Polen und in der Ukraine ist es noch ein weiter Weg, und das nicht nur im sprichwörtlichen Sinn: In Polen müssen unter anderem noch 2.400 Autobahnkilometer neu gebaut werden. Und auch beim Neu- bzw. Umbau der Stadien, hängt man den Vorgaben der UEFA hinterher, so dass Polens Sportministerin Elzbieta Jakubiak jetzt einen Aufschub der Frist beim Europäischen Fußballverband gefordert hat.

      45.000 Zuschauer soll es fassen und möglichst bis 2010 fertig sein: Das Olympiastadion in Breslau.
      © dpa

      "Wir brauchen mehr Zeit, und das Jahr 2011 bietet sich da an." Geht es nach der UEFA, müssen die Arenen für die Endrunde bereits Mitte 2010 fertig gestellt sein. Im eigenen Land wächst derweilen die Kritik an Polens Gastgeberrolle. "Außer der Bekanntgabe hat sich bisher nichts getan. Zudem gibt es keine Pläne, woher das Geld für die großen Projekte kommen soll", sagt Oppositions-Politiker Zbigniew Chlebowski. Während die Stadien in Posen (44.000), Breslau (45.000), Chorzow (60.000) und Krakau (33.000) modernisiert werden, sollen die Spielstätten in Danzig (44.000) und Warschau (70.000) neu entstehen.

      kicker.de
    • gandalf schrieb:

      :gruebel: die schaffens ja nochnichma datt kleine Stück Autobahn zwischen Forst und Wroclaw fertich zu machen, weilse die Kohle schon wieder für Sekt und Nutten ausgegeben ham:rolleyes: :mrgreen:



      Wobei die Polen datt alles eher hinkriegen als die Ukraine:klatsch:


      Ukraine: MyVideo - ESC 2007 Ukraine Dancing lasha tumbai - Verka Serduchka von Roger1992 :huebscher::mrgreen:
    • PDC schrieb:

      Gabs in Polen schon mal Olympische Spiele? :gruebel:

      70 000 Stadion in Warschau. und nach der WM? Champions League Finale alle 30 Jahre? :huebscher:


      EM :mrgreen: - dann wird wohl die Nationalmannschaft da spielen!
      Meine WM 2006:
      #04 T&T-SWE #10 USA-TCH #19 ENG-T&T #25 ITA-USA #61 HF BRD-ITA :cry:

      Meine EM 2008:
      #11 KRO-BRD #20 AUT-BRD #27 VF HOL-RUS

      Next Stop:
      27.07. SV Waldhof Mannheim - SV Meppen
      11.08. SV Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt
    • PDC schrieb:

      Gabs in Polen schon mal Olympische Spiele? :gruebel:


      Ne aber theoretisch hätts die mal geben können:huebscher::

      [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Swiss,SunSans-Regular]Das "Olympiastadion" in Breslau, wurde in den Jahren 1926-29 unter der Leitung von Richard Konwiarz. Es war oder ist z.T. noch Teil eines ganzen Sportkomplexes, der auch ein Schwimmbad, Tennisplätze, Sporthalle, Radrennbahn und ein weiteres kleineres Stadion für Leichtathletik umfasst. Teile davon wurden aber nicht verwirklicht, wie z.B. das Radstadion oder bei der Belagerung durch die Rote Armee im Jahre 1945 zerstört.
      [/FONT]
      [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Swiss,SunSans-Regular]Die Idee dieses Sportparkes war, hier rein theoretisch eine Olympiade durchzuführen, was nach damaligen Gesichtspunkten auch sicherlich möglich war. Das Stadion trug aber seinerzeit nie den Namen "Olympiastadion", sondern wurde ursprünglich als "Sportpark Leerbeutel" (Stadtteil), "Breslauer Stadion", "Schlesische Kampfbahn" und im Dritten Reich dann als "Hermann Göring Stadion" bezeichnet. Nach dem 2.Weltkrieg nahmen die Polen die ursprüngliche Idee (Olympiade) für den heutigen Namen zugrunde und benannten es "Olympiastadion". Olympische Spiele gab es also in Breslau nie, auch nicht Spiele mit Teildisziplinen während der Olympiade 1936 in Berlin.[/FONT]
      "Ohne Tooor wär'n wir gar nicht hier!" :klatsch:
    • Duffman0815 schrieb:

      Hoffentlich fehlen die Autobahnkilometer nicht bald bei uns:mrgreen::mrgreen::mrgreen:




      Keine Sorge bis 2026 is die A4 von uns nach Wroclaw fertig:mrgreen:

      fehlen eigentlich nur 70km noch, von der Grenze bis nach 70-km-nach-der-Grenze-irgendwo-in-der-Pampa-wo-die-Autobahn-nach-Wroclaw(Breslau)-heute-beginnt

      trotzdem dauert es noch bis 2016:mrgreen:
      :kaffeetrinker:
    • Valderama schrieb:

      Keine Sorge bis 2026 is die A4 von uns nach Wroclaw fertig:mrgreen:

      fehlen eigentlich nur 70km noch, von der Grenze bis nach 70-km-nach-der-Grenze-irgendwo-in-der-Pampa-wo-die-Autobahn-nach-Wroclaw(Breslau)-heute-beginnt

      trotzdem dauert es noch bis 2016:mrgreen:


      Hier steht doch, wann es fertiggebaut sein wird :gruebel:

      70-km-nach-der-Grenze-irgendwo…Breslau)-heute-beginnt.de
      Next Stops: 10.11.-12.11 Laxi Cup, 22.09. Phillies @ NY Mets, 24.09. New York FC vs. Chicago Fire, 23.11. Mavericks vs. Clippers 24. Nov 2016 Redskins@Cowboys, 25. Nov 2016 TCU@Texas, 27. Nov 2016 Chargers@Texans
    • Valderama schrieb:

      Keine Sorge bis 2026 is die A4 von uns nach Wroclaw fertig:mrgreen:

      fehlen eigentlich nur 70km noch, von der Grenze bis nach 70-km-nach-der-Grenze-irgendwo-in-der-Pampa-wo-die-Autobahn-nach-Wroclaw(Breslau)-heute-beginnt

      trotzdem dauert es noch bis 2016:mrgreen:


      Hast schon recht, aba ich hab jedesmal Angst, datt mir die Stoßdämpfa durche Motorhaube durchschlagen, wenn ich mit 140 üba die Plattenpiste fahr:mrgreen:

      wer das liest und brasi heißt, ist doof :winke:
    • 17.09.2007
      UEFA bemängelt Stadion in Kiew
      Das Olympia-Stadion in Kiew ist im derzeitigen Zustand nicht EM-tauglich. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) untersagte aus Sicherheitsgründen, die Arena als Austragungsort für das Endspiel der Europameisterschaft 2012 vorzusehen und forderte die Co-Gastgeber der übernächsten EM zu Nachbesserungen auf. Die Infrastruktur und die Bauprojekte um das Stadion ließen eine Nutzung für die Europameisterschaft in fünf Jahren nicht zu, teilte der ukrainische Verband unter Berufung auf einen Brief von UEFA-Präsident Michel Platini in Kiew mit.


      :gruebel: das kann ja heiter werden:mrgreen:

      wer das liest und brasi heißt, ist doof :winke:
    • Donnerstag den 17.01.2008 17:21
      Abriss des Handelszentrums gefährdet Endrunde



      Die ukrainische Hauptstadt Kiew droht als Spielort der Fußball-EM 2012 in der Ukraine und Polen auszuscheiden. Grund ist der weiterhin umstrittene Zustand des im Bau befindlichen Handelszentrums neben dem Sportkomplex Olympijski. Die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine will den Abriss des Zentrums per Gerichtsbeschluss erzwingen.

      Wie sie per Pressemitteilung bekannt gab, gefährde der Bau, `der unter Verletzung gesetzlicher Normen und Bauvorschriften stattfindet, das Funktionieren des Sportkomplexes und macht die Durchführung der Finalrunde der Fußball-EM 2012 in Kiew unmöglich´. Daher will die Generalstaatsanwaltschaft vor dem Wirtschaftsgericht in Kiew ein Verfahren gegen die Bauherren anstrengen und den Abriss erwirken. Eigentlich ist Kiew als Finalort der EM vorgesehen.

      Doch auch eine Kontrollkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hatte bereits Bedenken geäußert, das Handelszentrum könne die Sicherheit gefährden, da es Ausgänge des Stadions blockiere. Im August hatte der ukrainische Staatspräsident Wiktor Juschtschenko einen Erlass unterzeichnet, nach dem die Regierung und die Stadtverwaltung Kiew angewiesen werden, Maßnahmen zum Abriss des umstrittenen Gebäudes zu ergreifen.

      Er habe vom Eigentümer bereits positive Signale für den Fall erhalten, dass die Austragung der Partien tatsächlich gefährdet sei, sagte Juschtschenko damals.
    • arno73 schrieb:

      Donnerstag den 17.01.2008 17:21
      Abriss des Handelszentrums gefährdet Endrunde



      Die ukrainische Hauptstadt Kiew droht als Spielort der Fußball-EM 2012 in der Ukraine und Polen auszuscheiden. Grund ist der weiterhin umstrittene Zustand des im Bau befindlichen Handelszentrums neben dem Sportkomplex Olympijski. Die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine will den Abriss des Zentrums per Gerichtsbeschluss erzwingen.

      Wie sie per Pressemitteilung bekannt gab, gefährde der Bau, `der unter Verletzung gesetzlicher Normen und Bauvorschriften stattfindet, das Funktionieren des Sportkomplexes und macht die Durchführung der Finalrunde der Fußball-EM 2012 in Kiew unmöglich´. Daher will die Generalstaatsanwaltschaft vor dem Wirtschaftsgericht in Kiew ein Verfahren gegen die Bauherren anstrengen und den Abriss erwirken. Eigentlich ist Kiew als Finalort der EM vorgesehen.

      Doch auch eine Kontrollkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hatte bereits Bedenken geäußert, das Handelszentrum könne die Sicherheit gefährden, da es Ausgänge des Stadions blockiere. Im August hatte der ukrainische Staatspräsident Wiktor Juschtschenko einen Erlass unterzeichnet, nach dem die Regierung und die Stadtverwaltung Kiew angewiesen werden, Maßnahmen zum Abriss des umstrittenen Gebäudes zu ergreifen.

      Er habe vom Eigentümer bereits positive Signale für den Fall erhalten, dass die Austragung der Partien tatsächlich gefährdet sei, sagte Juschtschenko damals.


      zu geil - sowohl die ostblockler als auch die weltfremde uefa :huebscher: