ANZEIGE

RW Essen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, nachdem RWE endlich den ersten Sieg in der Regionalliga einfahren konnte wird es auch für Tooor mal Zeit einen eigenen Essen-Fred zu haben. :klatsch::klatsch::klatsch:

      Mittwoch treffen die beiden hochgehandelten Favoriten aufeinander.

      Essen gegen Braunschweig.

      Wer hätte gedacht das diese beiden Teams am 6.Spieltag zusammen gerade mal soviele Punkte haben wie der SC Verl alleine nach 5 Spielen. :shock::shock::shock:

      Trotzdem (oder gerade deshalb) wird es wohl ein heißes Match.

      Ich bin dabei! :klatsch::klatsch:

      Sonst noch jemand?
      Fahnder?
      Planer?
      Jemand von der BVB-Bande?

      Gruß Watson
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]
    • aceknox schrieb:

      das wurde ja auch mal zeit mit eurem ersten sieg :winke:

      wenn das so weitergeht, werdet ihr wohl die einzige mannschaft sein, die gegen uns nen punkt geholt hat :mrgreen::winke:


      Bitte auch keine Düsseldorfer hier, dann doch lieber Spam. :mrgreen:

      Gruß Watson
















      Ok, war nur Spaß.
      Ja, ihr spielt ne gute Saison.
      Ich frag mich nur wie man mit 6 Toren 16 Punkte holen kann.:gruebel:
      Mit der Quote hätte es ja für Gladbach letztes Jahr noch für den UEFA-Cup gereicht. :shock::mrgreen:
      Und wenn man bedenkt das wir schon 11 Punkte Rückstand auf euch haben und Braunschweig schon 15...:shock:
      Die Punkte nimmt euch erstmal keiner mehr.

      Gruß Watson
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]
    • Kartenfahnder schrieb:

      auf den Fred warte ich schon solange dass ich schon überlegt hab ihn selbst zu eröffnen. Aber als Duisburger geht das ja garnich....:huebscher:


      Warum?
      Den RWE-Fred hättest du auch eröffnen können.
      So heißt ja bald eure Hütte. :mrgreen:

      Kartenfahnder schrieb:


      Wg. Mittwoch: Bin noch unentschlossen. Tendenz......... JA :winke:

      Super! :klatsch: Wann treffen wir uns?

      aceknox schrieb:

      wie wärs denn mit düsseldorfer spam :mrgreen::winke:


      Da es um FRESSE hier so ein Theater gab will ich mich ab jetzt mal so ausdrücken:

      Ruhe bitte! :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

      Gruß Watson
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]
    • Watson schrieb:



      Mittwoch treffen die beiden hochgehandelten Favoriten aufeinander.

      Essen gegen Braunschweig.


      Ich bin dabei! :klatsch::klatsch:

      Sonst noch jemand?
      Fahnder?
      Planer?
      Jemand von der BVB-Bande?

      Gruß Watson



      Ich vergesse immer wieder, dass Ihr ja im Amateurbereich spielt :mrgreen: :winke:

      Wegen dem Spiel ... war zwar mind. 10 mal an der Hafenstraße, das spiel klingt aber sehr interessant. Bin wohl auch vor Ort.

      Glückwunsch zum ersten 3er in Golfsburg


      RWE fährt in der Autostadt den ersten Sieg ein - 3:0
      Im sechsten Anlauf klappte es endlich: Rot-Weiss Essen hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei Neuling VfL Wolfsburg II gewann die Mannschaft von Trainer Heiko Bonan dank einer starken ersten Halbzeit 3:0 (3:0). Vor 561 Zuschauern, darunter mehr als 300 mitgereisten RWE-Fans, erzielten Jozef Kotula (5.), Sercan Güvenisik (14.) und Moritz Stoppelkamp (22.) bereits in der Anfangsphase die drei RWE-Treffer. "Das war die Initialzündung, auf die wir alle gehofft haben", freute sich Heiko Bonan.

      Für den RWE-Trainer standen nach dem Schlusspfiff im VfL-Stadion am Elsterweg, der früheren Bundesliga-Spielstätte der Wolfsburger Profis, die drei Punkte im Vordergrund. "In unserer Situation zählte nur das nackte Ergebnis", betonte der Rot-Weiss-Trainer – und konnte deshalb auch darüber hinweg sehen, dass es nach der Pause nicht mehr wie gewünscht lief: "Da haben wir die sich bietenden Räume nicht gut genutzt und schlecht nach vorne gespielt. Aber Schwamm drüber. Wichtig ist jetzt, dass wir dieses Erfolgserlebnis und auch die Verpflichtung von Markus Kurth in den nächsten Wochen in positive Energie umwandeln", blickt Heiko Bonan nun zuversichtlich nach vorne.

      Alles andere als begeistert zeigte sich VfL-Trainer Willi Kronhardt, der mit seinen Schützlingen die vierte Niederlage in Serie einstecken musste. "Wir haben die Essener durch katastrophale Fehler zum Toreschießen eingeladen", ärgerte sich der Ex-Profi.

      Auf drei Positionen hatte Heiko Bonan seine Startformation gegenüber der 0:1-Heimniederlage gegen Kickers Emden umgestellt. Für den rotgesperrten Michael Lorenz sowie Rolf-Christel Guie-Mien und Vincent Wagner kamen Tim Erfen, Moritz Stoppelkamp und André Schei Lindbaek neu in die Mannschaft. In der Abwehr blieb dabei mit Torhüter Daniel Masuch sowie der Dreierkette mit David Czyszczon, Daniel Sereinig (diesmal Kapitän) und Niklas Andersen alles unverändert. Im Mittelfeld rückte Tim Erfen auf die rechte Seite, dafür spielte Jozef Kotula neben Tim Gorschlüter in der "Zentrale". Auf der linken Außenbahn erhielt Ferhat Kiskanc eine neue Bewährungs-Chance, hinter den beiden Spitzen Sercan Güvenisik und André Schei Lindbaek durfte Moritz Stoppelkamp zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an ran. "Er hatte sich durch gute Leistungen in der U 23 und im Niederrhein-Pokal angeboten", so Bonan.

      Das erste Ausrufezeichen der Partie setzte Ferhat Kiskanc, der noch gegen Emden nach 30 Minuten ausgewechselt worden war. Er setzte sich auf der linken Seite energisch durch und wartete mit dem Abspiel genau bis zum richtigen Moment: So musste Jozef Kotula die Kugel nur noch aus kurzer Entfernung zum erlösenden 0:1 über die Linie drücken (5.).

      Dieser Treffer wirkte wie eine Befreiung auf unsere Rot-Weissen, die weiter engagiert nach vorne spielten und ihre Chancen bekamen. So nahm wenig später Sercan Güvenisik einen weiten Pass von Moritz Stoppelkamp geschickt mit, schüttelte seine Gegenspieler ab und schob den Ball überlegt flach ins Tor – 0:2 (14.).

      Nach 22 Minuten war das Spiel dann praktisch schon entschieden: André Schei Lindbaek legte mit dem Kopf vor, Moritz Stoppelkamp zog aus gut 20 Metern ab – und traf links unten zum 0:3 (22.). "In dieser Phase hat bei uns alles gepasst", strahlte RWE-Trainer Heiko Bonan. Und Moritz Stoppelkamp, der ein starkes Spiel ablieferte, meinte: "Wir haben mutig nach vorne gespielt und unsere Möglichkeiten konsequent genutzt. Ich selbst habe zuletzt hart an mir gearbeitet und war auf den Tag X vorbereitet."

      Erneut sehr sicher stand die RWE-Hintermannschaft um Daniel Sereinig, ließ gegen die – allerdings recht harmlosen – "Wölfe" über 90 Minuten nichts anbrennen. So blieb Torhüter Daniel Masuch nahezu beschäftigungslos.

      Nach der Pause nahm RWE-Trainer Heiko Bonan recht schnell drei Wechsel vor: Mario Klinger kam für Niklas Andersen (46.), der von einer Oberschenkelzerrung genesene Sören Brandy für den angeschlagenen Ferhat Kiskanc (52.) und Rafael Kazior für André Schei Lindbaek (62.). An die starke Anfangsphase konnten die Rot-Weissen danach aber nicht mehr anknüpfen. So hatte die zweite Hälfte nur noch einen Höhepunkt, als sich Sören Brandy gut in Szene setzte und VfL-Torhüter Christian Meyer "tunnelte". Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten nicht ins Netz, sondern rollte auf der Torlinie entlang und konnte von den Gastgebern noch geklärt werden. So blieb den Rot-Weissen ein vierter Treffer versagt. Aber das konnte die Freude nicht wirklich trüben.

      "Jetzt werden wir eine schöne Rückfahrt haben", meinte etwa Mittelfeldspieler Moritz Stoppelkamp – und Trainer Heiko Bonan kündigte an: "Wir werden nun alles tun, um auch zu Hause den Bock umzustoßen." Bereits am Mittwoch (19.30 Uhr) kommt Eintracht Braunschweig an die Hafenstraße.


      Tore: 0:1 Kotula (5.), 0:2 Güvenisik (14.), 0:3 Stoppelkamp (22.)
      Zuschauer: 561
    • Langenfeld-Hopper schrieb:

      Ich vergesse immer wieder, dass Ihr ja im Amateurbereich spielt :mrgreen: :winke:


      Ruhe bitte! :rolleyes:

      Langenfeld-Hopper schrieb:


      Wegen dem Spiel ... war zwar mind. 10 mal an der Hafenstraße, das spiel klingt aber sehr interessant. Bin wohl auch vor Ort.


      Fein! :klatsch: Kleines Fantreffen irgendwo?
      In der Vereinsgaststätte vor dem spiel?

      Langenfeld-Hopper schrieb:


      Glückwunsch zum ersten 3er in Golfsburg



      Danke! :klatsch::klatsch:

      GW
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]
    • Langenfeld-Hopper schrieb:

      wer is'n alles dabei? mach nen Treffen-Fred auf und schreib' was vor ... also Ort, Zeitpunkt etc :mrgreen: :winke:


      Bisher nur du! :mrgreen::mrgreen:
      Und sei mir nicht böse aber nur für dich einen Treffen-Fred? :gruebel::gruebel::shock::shock::mrgreen:

      Also mach ich das mal hier:

      Treffpunkt: Stadiongaststätte in der Haupttribüne.
      Uhrzeit: Ab 18:00

      GW
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]
    • RWE gewinnt gg. Fortuna (könnte man so sagen ...) :rolleyes:





      [B]RWE verpflichtet Markus Kurth[/B]

      Rot-Weiss Essen hat am letzten Tag der Sommertransferperiode den Stürmer Markus Kurth vom Bundesligisten MSV Duisburg verpflichtet. Der 34-jährige Angreifer hat an der Hafenstraße einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet und kann bereits im nächsten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Mittwoch, 05. September, um 19.30 Uhr eingesetzt werden.
      Markus Kurth absolvierte 330 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga für den MSV, 1. FC Köln, 1.FC Nürnberg und Bayer 04 Leverkusen und erzielte dabei 71 Tore.

      „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Markus kurz vor dem Ende der Wechselfrist zu verpflichten. Von seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung her ist er für unsere junge Mannschaft enorm wichtig, um ihr in dieser sportlich schweren Zeit Vertrauen in die eigene Stärke zu geben“, so RWE-Cheftrainer Heiko Bonan. Rot-Weiss Essens Sportlicher Leiter Olaf Janßen: „Markus wird unsere jungen Spieler führen und vorne weggehen. Mit ihm werden wir in der Offensive gefährlicher.“

      Position: Angriff
      Geburtsdatum: 30.07.1973
      Größe: 1,80 m
      Gewicht: 80 kg
      Bisherige Vereine: MSV Duisburg, 1. FC Köln, 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen
    • Langenfeld-Hopper schrieb:

      RWE gewinnt gg. Fortuna (könnte man so sagen ...) :rolleyes:





      [B]RWE verpflichtet Markus Kurth[/B]

      Rot-Weiss Essen hat am letzten Tag der Sommertransferperiode den Stürmer Markus Kurth vom Bundesligisten MSV Duisburg verpflichtet. Der 34-jährige Angreifer hat an der Hafenstraße einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet und kann bereits im nächsten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Mittwoch, 05. September, um 19.30 Uhr eingesetzt werden.
      Markus Kurth absolvierte 330 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga für den MSV, 1. FC Köln, 1.FC Nürnberg und Bayer 04 Leverkusen und erzielte dabei 71 Tore.

      „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Markus kurz vor dem Ende der Wechselfrist zu verpflichten. Von seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung her ist er für unsere junge Mannschaft enorm wichtig, um ihr in dieser sportlich schweren Zeit Vertrauen in die eigene Stärke zu geben“, so RWE-Cheftrainer Heiko Bonan. Rot-Weiss Essens Sportlicher Leiter Olaf Janßen: „Markus wird unsere jungen Spieler führen und vorne weggehen. Mit ihm werden wir in der Offensive gefährlicher.“

      Position: Angriff
      Geburtsdatum: 30.07.1973
      Größe: 1,80 m
      Gewicht: 80 kg
      Bisherige Vereine: MSV Duisburg, 1. FC Köln, 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen


      Jetzt amtlich:
      Am Dienstag ist bei Rot-Weiss Essen die offizielle Spielberechtigung für Neuzugang Markus Kurth eingetroffen. Damit kann der 34-jährige Angreifer an diesem Mittwoch, 05. September, im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (Anstoß: 19.30 Uhr) von Trainer Heiko Bonan eingesetzt werden.

      Hier kommt Kurth! :klatsch:

      Gruß Watson
      [SIZE="1"][COLOR="SeaGreen"]Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Borussia Mönchengladbach wieder Meister werden muss.[/COLOR]
      Mit [COLOR="Red"]Essen[/COLOR] spielt man nicht!
      [/SIZE]