Alles rund ums Laufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • xiaxue schrieb:

      :daumen:
      Ihr Tiere ihr!

      Oder nur mal Auto kaputt gewesen? Oder Flucht vor Frau und dann Spaß am Laufen gefunden?

      Ernst bitte: Ich Frage mich wie lange muss man für Marathon bitte trainieren? Als Mittel Dreißigerin ohne große Erfahrung aber mit Konditionstraining Eis Lauf bis Anfang 20 :winke:
      1 1/2 Jahre :winke:
      :atomrofl: :closed:

      Wäre schön, wenn Ihr bei eurer nächsten Booking.com Buchung diesen Link nutzen würdet. 15 Euro für euch, 15 Euro für mich
      booking.com/s/12_8/955fd801
    • Trainiert ihr da spezifisch für? Also richtig mit Trainingsplänen? Achtet ihr auf eure Ernährung? :alk:

      Bin meine Marathons bisher immer ohne spezielle Vorbereitung gelaufen (laufe in der Woche ca. 70 km), Ernährung ist sowieso mies bei mir :rolleyes:

      Bin aber der Meinung, dass ich da mit etwas professionellerer Vorbereitung schon bessere Zeiten erzielen könnte... :gruebel:
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien
    • Gaustl schrieb:

      Kartenfahnder schrieb:

      Florenz Marathon bin ich schon gelaufen.

      Einziges mal wo die zweite Hälfte schneller war
      ging es da nur bergab?Wolltest Du nicht Berlin machen dieses Jahr?
      es ging die ersten zwei Kilometer bergab. Danach war es flach

      Wenn ich es schaffe, ausreichend zu trainieren und mir die Achillessehne keinen strich durch die Rechnung macht, versuche ich Berlin 2019
      Dieses Posting wurde nach Durchsicht aller bekannten Meinungen und Fakten erstellt und stellt nach entsprechender Würdigung die derzeitige Meinung des Verfassers dar.
    • Gaustl schrieb:

      Titanium schrieb:

      Danke.
      Ging echt gut, obwohl es bei KM 32 langsam warm wurde. :daumen:

      Ich sag dir Bescheid.
      Berlin starte die Verlosung ja Mittwoch. :winke:
      machst Du Verlosung mit oder buchst Du über einen Anbieter?
      Wieder Verlosung.
      Wobei man bei gruppenverlosung wohl höhere Chancen hat.
      Man könnte sich zur Not ja zusammen tun.
      Team Tooor.de :winke:

      Zur Not Anfang Dezember einen Charity Platz von RTL.
      Kostet aber etwas mehr. 190 Euro.
    • Titanium schrieb:

      Danke.
      Ging echt gut, obwohl es bei KM 32 langsam warm wurde. :daumen:

      Ich sag dir Bescheid.
      Berlin starte die Verlosung ja Mittwoch. :winke:
      Ja, habe ich auf dem Schirm. Werde direkt am Mittwoch meine Anmeldung einreichen und hoffen, dass es auch ein fünftes Mal in Folge funktioniert :mrgreen:

      Kartenfahnder schrieb:

      Florenz Marathon bin ich schon gelaufen.

      Einziges mal wo die zweite Hälfte schneller war
      Würde gerne in Florenz die 3-Stunden-Marke angehen. Mal sehen wie die Vorbereitung läuft und wie die Tagesform am Wettkampftag ist... Zweite Hälfte schneller wäre dann natürlich ein Traum. Kann ich mir aber nicht vorstellen ;)

      Hast du sonst noch ein paar Tipps oder Hinweise für den Marathon Florenz? :gruebel: :winke:
      Gerne auch per PN :)

      xiaxue schrieb:

      :daumen:
      Ihr Tiere ihr!

      Oder nur mal Auto kaputt gewesen? Oder Flucht vor Frau und dann Spaß am Laufen gefunden?

      Ernst bitte: Ich Frage mich wie lange muss man für Marathon bitte trainieren? Als Mittel Dreißigerin ohne große Erfahrung aber mit Konditionstraining Eis Lauf bis Anfang 20 :winke:
      Gute Frage. Kommt natürlich auf die Umstände des Einzelfalls an :mrgreen:
      Ich bin der Meinung, dass es mit einer gewissen Grundfitness möglich ist sich innerhalb von 8-12 Wochen auf einen Marathon vorzubereiten. Wenn man seit Jahren natürlich keine Laufschuhe (zum joggen) getragen hat, ist eine Vorbereitung über einen Zeitraum von einem Jahr bestimmt auch nicht verkehrt.
      Ist natürlich auch davon abhängig, wie die Zielsetzung aussieht. Ist ja schon ein Unterschied, ob man "nur" ankommen oder das Ding in 2:40 rocken möchte :mrgreen:
      Meine Vorbereitung starte ich so 6-8 Wochen vorher. Je nach Zielsetzung und aktuellem Trainingsstand.

      podollski92 schrieb:

      Trainiert ihr da spezifisch für? Also richtig mit Trainingsplänen? Achtet ihr auf eure Ernährung? :alk:

      Bin meine Marathons bisher immer ohne spezielle Vorbereitung gelaufen (laufe in der Woche ca. 70 km), Ernährung ist sowieso mies bei mir :rolleyes:

      Bin aber der Meinung, dass ich da mit etwas professionellerer Vorbereitung schon bessere Zeiten erzielen könnte... :gruebel:
      Sehr gute Frage :mrgreen:

      Also generell laufe ich wie ich Zeit und Lust habe. Vor einem Marathon bereite ich mich dann aber mittels Trainingsplan vor. Für 5, 10 oder 21,1km habe ich das noch nie gemacht.

      Also ich glaube ganz fest daran, dass die Ernährung eine entsprechende Stellschraube ist. Selbst drehe ich aber bis zum Vortag des Wettkampfs nicht daran. Ich futter einfach worauf ich Lust habe. Am Tag vorher gibt es halt Nudeln.

      Ich habe mal acht Wochen lang vor einem Lauf nichts getrunken und hab einen schlechten Tag erwischt und war mit meiner Zeit nicht zufrieden; ein anderes Mal ne Woche vorher abgestürzt und dann eine gute Zeit gelaufen.
      :Bier: :Bier: :Bier:

      Bei mir gehe ich davon aus, dass auch ohne Umstellung der Ernährung bei den Zeiten noch was geht; die Ernährung zu beachten aber irgendwann unumgänglich ist ;)

      Titanium schrieb:

      Gaustl schrieb:

      Titanium schrieb:

      Danke.
      Ging echt gut, obwohl es bei KM 32 langsam warm wurde. :daumen:

      Ich sag dir Bescheid.
      Berlin starte die Verlosung ja Mittwoch. :winke:
      machst Du Verlosung mit oder buchst Du über einen Anbieter?
      Wieder Verlosung.Wobei man bei gruppenverlosung wohl höhere Chancen hat.
      Man könnte sich zur Not ja zusammen tun.
      Team Tooor.de :winke:

      Zur Not Anfang Dezember einen Charity Platz von RTL.
      Kostet aber etwas mehr. 190 Euro.
      190€ ist schon krass. Aber ist ja für den guten Zweck ;)
    • Neu

      Vielleicht können mir hier die Lauffreudigen unter uns etwas weiterhelfen. Ich habe seit einigen Monaten das Problem, dass beim Joggen ca. nach 2-3km meine Schienbeine zu machen und bei den Schmerzen dann kaum ein weiterlaufen möglich ist. Ich hatte erst gedacht, dass es an meinen Schuhen liegen könnte aber das Modell hatte ich in einem Laufladen extra ausprobiert und Probe gelaufen. Ich spiele zudem auch 3-4x die Woche Badminton, auch dort habe ich keine Probleme obwohl ich dort ja eine viel größere Belastung erreiche. Im Netz habe ich von einem Schienbeinkantensyndrom gelesen, doch tritt dieses ja meist bei Überlastungen auf, ich hatte jetzt 6 Wochen eine Pause aufgrund eines Muskelfaserisses in der Wade eingelegt, gestern beim joggen aber wieder dasselbe Problem. Wenn ich unter den Schmerzen weiterlaufen gehen die nach 10 Minuten weg aber das kann ja nicht förderlich sein... Ein Orthopäde konnte mir damals auch nicht weiterhelfen. Jemand von Euch schonmal das Problem oder ein ähnliches gehabt? Würde eigentlich gerne im nächsten ober übernächsten Jahr den Syltlauf absolvieren aber irgendwie habe ich so langsam die Hoffnung aufgegben dass es besser wird...
      Groundhopping und Borussia Dortmund
      Grounds = 1123
      Länderpunkte: 58
      Nächste int. Termine: 8.12.-10.12.18 Malle (RCD Mallorca - FC Malaga) + Algerien & Marokko Ende Dezember!
    • Neu

      TipperGT schrieb:

      Vielleicht können mir hier die Lauffreudigen unter uns etwas weiterhelfen. Ich habe seit einigen Monaten das Problem, dass beim Joggen ca. nach 2-3km meine Schienbeine zu machen und bei den Schmerzen dann kaum ein weiterlaufen möglich ist. Ich hatte erst gedacht, dass es an meinen Schuhen liegen könnte aber das Modell hatte ich in einem Laufladen extra ausprobiert und Probe gelaufen. Ich spiele zudem auch 3-4x die Woche Badminton, auch dort habe ich keine Probleme obwohl ich dort ja eine viel größere Belastung erreiche. Im Netz habe ich von einem Schienbeinkantensyndrom gelesen, doch tritt dieses ja meist bei Überlastungen auf, ich hatte jetzt 6 Wochen eine Pause aufgrund eines Muskelfaserisses in der Wade eingelegt, gestern beim joggen aber wieder dasselbe Problem. Wenn ich unter den Schmerzen weiterlaufen gehen die nach 10 Minuten weg aber das kann ja nicht förderlich sein... Ein Orthopäde konnte mir damals auch nicht weiterhelfen. Jemand von Euch schonmal das Problem oder ein ähnliches gehabt? Würde eigentlich gerne im nächsten ober übernächsten Jahr den Syltlauf absolvieren aber irgendwie habe ich so langsam die Hoffnung aufgegben dass es besser wird...
      Kumpel hat das selbe Problem. Allerdings erst nach etwa 8km. Eine Lösung hat er bisher aber auch noch nicht gefunden :rolleyes:

      Schuhe wäre sonst auch mein erster Ansatzpunkt gewesen.
      Läufst du mit Kompressionsstrümpfen? :gruebel:
    • Neu

      Biertown schrieb:

      TipperGT schrieb:

      Vielleicht können mir hier die Lauffreudigen unter uns etwas weiterhelfen. Ich habe seit einigen Monaten das Problem, dass beim Joggen ca. nach 2-3km meine Schienbeine zu machen und bei den Schmerzen dann kaum ein weiterlaufen möglich ist. Ich hatte erst gedacht, dass es an meinen Schuhen liegen könnte aber das Modell hatte ich in einem Laufladen extra ausprobiert und Probe gelaufen. Ich spiele zudem auch 3-4x die Woche Badminton, auch dort habe ich keine Probleme obwohl ich dort ja eine viel größere Belastung erreiche. Im Netz habe ich von einem Schienbeinkantensyndrom gelesen, doch tritt dieses ja meist bei Überlastungen auf, ich hatte jetzt 6 Wochen eine Pause aufgrund eines Muskelfaserisses in der Wade eingelegt, gestern beim joggen aber wieder dasselbe Problem. Wenn ich unter den Schmerzen weiterlaufen gehen die nach 10 Minuten weg aber das kann ja nicht förderlich sein... Ein Orthopäde konnte mir damals auch nicht weiterhelfen. Jemand von Euch schonmal das Problem oder ein ähnliches gehabt? Würde eigentlich gerne im nächsten ober übernächsten Jahr den Syltlauf absolvieren aber irgendwie habe ich so langsam die Hoffnung aufgegben dass es besser wird...
      Kumpel hat das selbe Problem. Allerdings erst nach etwa 8km. Eine Lösung hat er bisher aber auch noch nicht gefunden :rolleyes:
      Schuhe wäre sonst auch mein erster Ansatzpunkt gewesen.
      Läufst du mit Kompressionsstrümpfen? :gruebel:
      Ne aber stimmt, das wäre vielleicht mal eine Idee, ich hab sogar noch welche im Schrank. Probiere ich mal aus! Zumindest wenn es doch in Richtung Schienbeinkantensyndrom geht, könnten Kompressionstrümpfe helfen. So müsste die Kompression den dünnen Muskel halten und auch die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr für die Beinmuskulatur positiv beeinflussen.
      Groundhopping und Borussia Dortmund
      Grounds = 1123
      Länderpunkte: 58
      Nächste int. Termine: 8.12.-10.12.18 Malle (RCD Mallorca - FC Malaga) + Algerien & Marokko Ende Dezember!