WM 2018 in Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kartenfahnder schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      sammy77 schrieb:

      Man hätte wohl lieber von Hooligans, Ausschreitungen, Polizei-Gewalt usw. berichtet, einziges Problem: Gibt es alles nicht. Unsere Jungs vor Ort berichten von einer unfassbaren Gastfreundschaft, von einer erfrischenden Willkommenskultur, jeder bemüht sich ... die Russen versuchen zu helfen wo es nur geht und sind oh Wunder... Deutschen gegenüber freundlich eingestellt, man hört von reibungslosen Abläufen, wie schnelle An- und Abreisen zu den Stadien. U-Bahnen im 2 Minuten Takt. Einem riesigen Fest. Wenn überhaupt, dann sprachlichen Barrieren. Die gewünschten Bilder kann Opferdöfel nicht liefern. Also bleibt zum Sendeschluss nur das Thema Doping. So ein klein wenig Russland-Bashing ist schließlich von oben angeordnet, damit der ARD Sonderermittler Hajo S. nicht umsonst auf seine Dienstreise verzichtet hat... Also... Ein in den USA lebender "Kronzeuge", komplett verhüllt, hat "ermittelt", dass das russische Team 2014 vor der WM bei einem Arzt war, der feststellen sollte, ob alle Spieler gesund sind. Gesund ist das Codewort für "sauber". Deutet also eindeutig auf flächendeckendes Staatsdoping im russischen Fußball hin. Muhaaahaa. Tja Leute, ihr die ihr alle den Scanner 24/7 laufen habt... 6.000 ... 7.000 Deutsche sind laut Medienberichten live mit dabei. im Vergleich dazu 50.000 Mexikaner .... 50.000 Argentinier, alleine mehr als 25.000 Peruaner drängten zu ihrem Eröffnungsspiel ins Stadion von Saransk. Mehr als 11.000 km von ihrer Heimat entfernt... Ob dort überall auch so einseitig und anti-russisch im Vorfeld in den Medien berichtet wurde??
      Meine Güte, was für eine Weinerlichkeit aus diesem Text trieft.Warum nicht einfach die schönen Dinge dieser WM aufzählen, die auch ich unzweifelhaft seit 4 Tagen erlebe und bestätigen kann und gleichzeitig nicht die Augen davor verschließen, dass Russland von einem verbrecherischem Regime gelenkt wird? Mit all seinen Aspekten die dazu gehören, wenn solch ein Regime seine Macht knallhart durchsetzt. Gerade WEIL man viele herzliche Gastgeber erlebt, kann es einen doch nicht kalt lassen, dass eine kleine Clique dieses Land ausquetscht, mit der Folge, dass eine nicht unerhebliche Zahl dieser oft liebenswürdigen Menschen entweder in ärmsten Verhältnissen lebt oder aber verfolgt und drangsaliert wird, weil sie sich nicht „opportun“ verhalten - um es gelinde auszudrücken.Ich habe vor allen Journalisten hohen Respekt, die versuchen, Licht in die dunklen Machenschaften dieses Regimes zu bringen, so wie mein Respekt auch denen gilt, die in Deutschland oder anderswo investigativ Skandale und verbrecherische Machenschaften aufdecken. Von dieser Art Journalismus kann es auf dieser Welt gar nicht genug geben.
      sehr guter, ausgewogener Beitrag, um es mit Spocks Worten zu sagen :winke:
      Danke für die Blumen aus der Cottbusser Baumschule.
      War eigentlich nur 8. Klasse Gemeinschaftskunde. :rolleyes:
      Das nächste Mal nehmen wir die Weimarer Republik durch, und warum es fatal war, dass viele
      Idioten damals Politiker pauschal verunglimpft haben. Stichwort: „Schwatzbude“. Und was das mit heute zu tun hat.
    • bodo-rudwaleit schrieb:

      Kartenfahnder schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      sammy77 schrieb:

      Man hätte wohl lieber von Hooligans, Ausschreitungen, Polizei-Gewalt usw. berichtet, einziges Problem: Gibt es alles nicht. Unsere Jungs vor Ort berichten von einer unfassbaren Gastfreundschaft, von einer erfrischenden Willkommenskultur, jeder bemüht sich ... die Russen versuchen zu helfen wo es nur geht und sind oh Wunder... Deutschen gegenüber freundlich eingestellt, man hört von reibungslosen Abläufen, wie schnelle An- und Abreisen zu den Stadien. U-Bahnen im 2 Minuten Takt. Einem riesigen Fest. Wenn überhaupt, dann sprachlichen Barrieren. Die gewünschten Bilder kann Opferdöfel nicht liefern. Also bleibt zum Sendeschluss nur das Thema Doping. So ein klein wenig Russland-Bashing ist schließlich von oben angeordnet, damit der ARD Sonderermittler Hajo S. nicht umsonst auf seine Dienstreise verzichtet hat... Also... Ein in den USA lebender "Kronzeuge", komplett verhüllt, hat "ermittelt", dass das russische Team 2014 vor der WM bei einem Arzt war, der feststellen sollte, ob alle Spieler gesund sind. Gesund ist das Codewort für "sauber". Deutet also eindeutig auf flächendeckendes Staatsdoping im russischen Fußball hin. Muhaaahaa. Tja Leute, ihr die ihr alle den Scanner 24/7 laufen habt... 6.000 ... 7.000 Deutsche sind laut Medienberichten live mit dabei. im Vergleich dazu 50.000 Mexikaner .... 50.000 Argentinier, alleine mehr als 25.000 Peruaner drängten zu ihrem Eröffnungsspiel ins Stadion von Saransk. Mehr als 11.000 km von ihrer Heimat entfernt... Ob dort überall auch so einseitig und anti-russisch im Vorfeld in den Medien berichtet wurde??
      Meine Güte, was für eine Weinerlichkeit aus diesem Text trieft.Warum nicht einfach die schönen Dinge dieser WM aufzählen, die auch ich unzweifelhaft seit 4 Tagen erlebe und bestätigen kann und gleichzeitig nicht die Augen davor verschließen, dass Russland von einem verbrecherischem Regime gelenkt wird? Mit all seinen Aspekten die dazu gehören, wenn solch ein Regime seine Macht knallhart durchsetzt. Gerade WEIL man viele herzliche Gastgeber erlebt, kann es einen doch nicht kalt lassen, dass eine kleine Clique dieses Land ausquetscht, mit der Folge, dass eine nicht unerhebliche Zahl dieser oft liebenswürdigen Menschen entweder in ärmsten Verhältnissen lebt oder aber verfolgt und drangsaliert wird, weil sie sich nicht „opportun“ verhalten - um es gelinde auszudrücken.Ich habe vor allen Journalisten hohen Respekt, die versuchen, Licht in die dunklen Machenschaften dieses Regimes zu bringen, so wie mein Respekt auch denen gilt, die in Deutschland oder anderswo investigativ Skandale und verbrecherische Machenschaften aufdecken. Von dieser Art Journalismus kann es auf dieser Welt gar nicht genug geben.
      sehr guter, ausgewogener Beitrag, um es mit Spocks Worten zu sagen :winke:
      Danke für die Blumen aus der Cottbusser Baumschule.War eigentlich nur 8. Klasse Gemeinschaftskunde. :rolleyes:
      Das nächste Mal nehmen wir die Weimarer Republik durch, und warum es fatal war, dass viele
      Idioten damals Politiker pauschal verunglimpft haben. Stichwort: „Schwatzbude“. Und was das mit heute zu tun hat.
      Da hat man zumindest gelernt, das "Cottbuser" mit einem "s" geschrieben wird. :mrgreen: :winke:

      Ich finde, man kann die Nörgelei eigentlich auch bis nach der WM sein lassen. Muss man natürlich nicht. :zwinker:
      Aber damit ist ja danach bekanntlich schnell wierder Schluss. Wenn ich mal daran erinnere, wieviele Kämpfer für die Freiheit von Yulia Timoshenko wir hier 2012 hatten. :rolleyes:

      Btw-guter und ausgewogener Beitrag von sammy77 natürlich ! :winke:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • spock schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      Kartenfahnder schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      sammy77 schrieb:

      Man hätte wohl lieber von Hooligans, Ausschreitungen, Polizei-Gewalt usw. berichtet, einziges Problem: Gibt es alles nicht. Unsere Jungs vor Ort berichten von einer unfassbaren Gastfreundschaft, von einer erfrischenden Willkommenskultur, jeder bemüht sich ... die Russen versuchen zu helfen wo es nur geht und sind oh Wunder... Deutschen gegenüber freundlich eingestellt, man hört von reibungslosen Abläufen, wie schnelle An- und Abreisen zu den Stadien. U-Bahnen im 2 Minuten Takt. Einem riesigen Fest. Wenn überhaupt, dann sprachlichen Barrieren. Die gewünschten Bilder kann Opferdöfel nicht liefern. Also bleibt zum Sendeschluss nur das Thema Doping. So ein klein wenig Russland-Bashing ist schließlich von oben angeordnet, damit der ARD Sonderermittler Hajo S. nicht umsonst auf seine Dienstreise verzichtet hat... Also... Ein in den USA lebender "Kronzeuge", komplett verhüllt, hat "ermittelt", dass das russische Team 2014 vor der WM bei einem Arzt war, der feststellen sollte, ob alle Spieler gesund sind. Gesund ist das Codewort für "sauber". Deutet also eindeutig auf flächendeckendes Staatsdoping im russischen Fußball hin. Muhaaahaa. Tja Leute, ihr die ihr alle den Scanner 24/7 laufen habt... 6.000 ... 7.000 Deutsche sind laut Medienberichten live mit dabei. im Vergleich dazu 50.000 Mexikaner .... 50.000 Argentinier, alleine mehr als 25.000 Peruaner drängten zu ihrem Eröffnungsspiel ins Stadion von Saransk. Mehr als 11.000 km von ihrer Heimat entfernt... Ob dort überall auch so einseitig und anti-russisch im Vorfeld in den Medien berichtet wurde??
      Meine Güte, was für eine Weinerlichkeit aus diesem Text trieft.Warum nicht einfach die schönen Dinge dieser WM aufzählen, die auch ich unzweifelhaft seit 4 Tagen erlebe und bestätigen kann und gleichzeitig nicht die Augen davor verschließen, dass Russland von einem verbrecherischem Regime gelenkt wird? Mit all seinen Aspekten die dazu gehören, wenn solch ein Regime seine Macht knallhart durchsetzt. Gerade WEIL man viele herzliche Gastgeber erlebt, kann es einen doch nicht kalt lassen, dass eine kleine Clique dieses Land ausquetscht, mit der Folge, dass eine nicht unerhebliche Zahl dieser oft liebenswürdigen Menschen entweder in ärmsten Verhältnissen lebt oder aber verfolgt und drangsaliert wird, weil sie sich nicht „opportun“ verhalten - um es gelinde auszudrücken.Ich habe vor allen Journalisten hohen Respekt, die versuchen, Licht in die dunklen Machenschaften dieses Regimes zu bringen, so wie mein Respekt auch denen gilt, die in Deutschland oder anderswo investigativ Skandale und verbrecherische Machenschaften aufdecken. Von dieser Art Journalismus kann es auf dieser Welt gar nicht genug geben.
      sehr guter, ausgewogener Beitrag, um es mit Spocks Worten zu sagen :winke:
      Danke für die Blumen aus der Cottbusser Baumschule.War eigentlich nur 8. Klasse Gemeinschaftskunde. :rolleyes: Das nächste Mal nehmen wir die Weimarer Republik durch, und warum es fatal war, dass viele
      Idioten damals Politiker pauschal verunglimpft haben. Stichwort: „Schwatzbude“. Und was das mit heute zu tun hat.
      Da hat man zumindest gelernt, das "Cottbuser" mit einem "s" geschrieben wird. :mrgreen: :winke:
      Ich finde, man kann die Nörgelei eigentlich auch bis nach der WM sein lassen. Muss man natürlich nicht. :zwinker:
      Aber damit ist ja danach bekanntlich schnell wierder Schluss. Wenn ich mal daran erinnere, wieviele Kämpfer für die Freiheit von Yulia Timoshenko wir hier 2012 hatten. :rolleyes:

      Btw-guter und ausgewogener Beitrag von sammy77 natürlich ! :winke:
      Es ist einfach keine Nörgelei. Das gilt es zu kapieren. Sonst geht es demnächst tatsächlich alles den Bach runter, wie pek uns immer wissen lässt.
      Meine Livesporterlebnisse, mein Blog:
      Neu! Rugby World Cup 2015 Viertelfinale + Halbfinale

      livesportfan.de


      Walk on, Walk on...

      25.05.2013
      Ich hab geträumt von dir, von unser Wembleynacht, wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hats gemacht! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    • spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      tooor user Nr. 575
    • winatwo1 schrieb:

      spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      solange das von Spock Jr. kommt ist es doch okay. Jeder weiß das er hauptsächlich nur Nonsens schreibt. Wer das ernst nimmt ist doch selber schuld. Da muss man auch mal erwähnen das so Leute wie Langenfeld Hopper, kr7 und co richtige intelligenzbestien im Vergleich dazu sind bzw. waren.

      PPS...und ja, den Text hab ich selbstverständlich aus dem Express abgeschrieben...
      :!: Ich bin ein typ der auch mal aneckt, so wie che guevara oder james bond :!:
    • winatwo1 schrieb:

      spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      Was genau ist jetzt an der von dir zitierten Aussage niveaulos oder unqualifiziert? Konkret? Es war ein einfaches Statement.
      Das Wort hochnäsig habe ich übrigens noch nie benutzt, Russenbashing ebensowenig . :gruebel:
      Aber sonst natürlich ein Super Post von dir! :rolleyes:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • spock schrieb:

      winatwo1 schrieb:

      spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      Was genau ist jetzt an der von dir zitierten Aussage niveaulos oder unqualifiziert? Konkret? Es war ein einfaches Statement.Das Wort hochnäsig habe ich übrigens noch nie benutzt, Russenbashing ebensowenig . :gruebel:
      Aber sonst natürlich ein Super Post von dir! :rolleyes:
      ich wage mal die Behauptung, dass es @winatwo1 nicht isoliert um den einen zitierten Beitrag geht, sondern mehr um ein Gesamtbild was man so abgibt :gruebel:
      einszweidreitest
    • Kartenfahnder schrieb:

      spock schrieb:

      winatwo1 schrieb:

      spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      Was genau ist jetzt an der von dir zitierten Aussage niveaulos oder unqualifiziert? Konkret? Es war ein einfaches Statement.Das Wort hochnäsig habe ich übrigens noch nie benutzt, Russenbashing ebensowenig . :gruebel: Aber sonst natürlich ein Super Post von dir! :rolleyes:
      ich wage mal die Behauptung, dass es @winatwo1 nicht isoliert um den einen zitierten Beitrag geht, sondern mehr um ein Gesamtbild was man so abgibt :gruebel:
      Was auch relativ einfach mit der Unterstellung falscher Zitate ist. :winke:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • spock schrieb:

      Kartenfahnder schrieb:

      spock schrieb:

      winatwo1 schrieb:

      spock schrieb:

      Jetzt die neue Doku von Hajo S. :popcorn:
      Ich habe vor allem noch kein substantielles inhaltliches Argument von Dir gehört, dass das, was Hajo S. aufgedeckt hat, nicht so war. Seppelt hat auch Dopingskandale bei uns (Freiburger Ärzte, Jan Ulrich etc) aufgedeckt. Aber sobald der Name fällt und wenn es um Doping in Russland geht, dann kommt reflexartig niveaulose unqualifizierte Äußerungen (Selbstdarsteller, hochnäsig, Russen-Bashing etc.)
      Was genau ist jetzt an der von dir zitierten Aussage niveaulos oder unqualifiziert? Konkret? Es war ein einfaches Statement.Das Wort hochnäsig habe ich übrigens noch nie benutzt, Russenbashing ebensowenig . :gruebel: Aber sonst natürlich ein Super Post von dir! :rolleyes:
      ich wage mal die Behauptung, dass es @winatwo1 nicht isoliert um den einen zitierten Beitrag geht, sondern mehr um ein Gesamtbild was man so abgibt :gruebel:
      Was auch relativ einfach mit der Unterstellung falscher Zitate ist. :winke:
      na wenn du nicht der Meinung bist, dass der Seppelt ein hochnäsiger Russen-bashender Selbstdarsteller ist, ist doch alles gut :huebscher:

      (naja, fast)
      einszweidreitest
    • Ich hab' drei Tage Moskau hinter mir und kann jedem nur Uber empfehlen. Funktioniert einfach richtig gut und günstig.

      Ansonsten: Spektakuläre Stadt, Menschen freundlich, Stimmung töfte. Kaum einer kann Englisch aber man kriegt's irgendwie hin, mit Händen, Füßen, und Google. Dazu sehr viele Infopunkte im Stadtzentrum, da haben sie sich schon einige Mühe gegeben.

      Polizei machte für meine Begriffe auch einen entspannten Eindruck. Es ist aber auch nix los gewesen was Anlass zur Unentspanntheit gegeben hätte, aber die scheinen auch einfach drauf aus zu sein dass sie Touristen ihren Spaß haben lassen möchten.
      ______________
      Mitglied: Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Eintracht Frankfurt

      EM 2016: 2, 7, 43, 45, 47, 51
    • 210597 schrieb:

      Ich hab' drei Tage Moskau hinter mir und kann jedem nur Uber empfehlen. Funktioniert einfach richtig gut und günstig.

      Ansonsten: Spektakuläre Stadt, Menschen freundlich, Stimmung töfte. Kaum einer kann Englisch aber man kriegt's irgendwie hin, mit Händen, Füßen, und Google. Dazu sehr viele Infopunkte im Stadtzentrum, da haben sie sich schon einige Mühe gegeben.

      Polizei machte für meine Begriffe auch einen entspannten Eindruck. Es ist aber auch nix los gewesen was Anlass zur Unentspanntheit gegeben hätte, aber die scheinen auch einfach drauf aus zu sein dass sie Touristen ihren Spaß haben lassen möchten.
      100% agree. Waren sensationelle Tage mit super Stimmung, Bier und Wodka. Ich persönlich fand Petersburg als Stadt aber noch schöner als Moskau
    • peksim schrieb:

      Ticketchef2006 schrieb:

      Wer in Moskau ist muss unbedingt zum Izmailovo Markt fahren - da bekommst du viel bessere/günstigere Sachen als in jedem Souvenirladen :winke:
      is leider ziemlich weit draussen, ich wollte wodka museum besuchen, das is ungefähr auch dort ... ging sich leider nicht aus wegen abholung der tickets von gemüse udn gausti :neutral:
      von der city ca 20 Minuten mit der Metro - das geht :winke:
      Fußball Fußball Fußball




    • Ticketchef2006 schrieb:

      peksim schrieb:

      Ticketchef2006 schrieb:

      Wer in Moskau ist muss unbedingt zum Izmailovo Markt fahren - da bekommst du viel bessere/günstigere Sachen als in jedem Souvenirladen :winke:
      is leider ziemlich weit draussen, ich wollte wodka museum besuchen, das is ungefähr auch dort ... ging sich leider nicht aus wegen abholung der tickets von gemüse udn gausti :neutral:
      von der city ca 20 Minuten mit der Metro - das geht :winke:
      ja klar, war aber am letzten WE nicht drin!
      zuhause ist es am schönsten!