Der Jogi Löw Fred

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • versuch schrieb:

      Die würden bei einem 4:3 kurz vor Schluss aber vll zusätzlich einen Abwehrspieler einwechseln.

      Zudem: Wenn es andere auch nicht machen, wird es dadurch nicht gut. :winke:


      Ich habe ja auch mit keiner Silbe gesagt dass Löw alles richtig macht. Natürlich war es ein Fehler gegen Schweden nicht noch einen Abwehrspieler einzuwechseln, zum einen um hinten einen mehr stehen zu haben und alleine auch noch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Natürlich hätte er da auch intensiver an der Linie coachen müssen und versuchen Einfluß auf die Mannschaft zu nehmen.

      Mein Einwand bezieht sich darauf, dass sich einige hier hinstellen und sagen "Dem Löw fällt nix ein wenn es nicht läuft, er kann nicht variieren, nicht großartig umstelen, also isser kein guter Trainer." Das ist nämlich Unsinn, es sei denn man möchte mir erzählen, dass es große Trainerkunst ist seine Mannschaft anzuleiten in den letzten 15 Minuten die Bälle hoch und weit in der gegnerischen 16er zu schlagen.
      Luftabong
    • TaylorDurden schrieb:

      Eigentlich gehört verboten, dass in einem Fußballforum ernsthaft über Fußball diskutiert wird. :mrgreen:
      Beim Fußball weiß einfach jeder bescheid :neutral: Man könnte ja auch mal drüber diskutieren was der Zetsche wieder alles falsch gemacht hat. Auf die Idee würde aber keiner kommen, weil einem das Hintergrundwissen fehlt :)




      du meinst uwe zötzsche :gruebel:
      der hat eigentlich nie was falsch gemacht :)

    • Norton51 schrieb:

      :huebscher:

      Ne, ich maße mir im Gegensatz zu dir nur nicht an beurteilen zu können, was der gut kann und was der nicht gut kann. Bist du da unter dem Zaun beim Training durchgekrabbelt und hast bei den Meetings und Trainingsformen regelmäßig zugeschaut? Du scheinst dir ja sehr sicher zu sein, dass er ausser Öffentlichkeitsarbeit nichts drauf hat. Wenn wir schon bei pauschalen Aussagen über Personen sind. :huebscher:

      Besonders lächerlich wird es dann aber, wenn man ihm taktisches Verständnis abspricht, da keiner von uns seine Fähigkeiten in dem Thema auch nur im Ansatz beurteilen kann, weil wir nun mal nicht dabei sind, wenn die bei der Nationalmannschaft taktisch arbeiten oder er Spielern was beibringt. oder halt auch nicht.


      Ich werd dich dran erinnern, wenn du das nächste Mal einenn Bayerntrainer kritisierst. Kritik an Trainern ist ja dann grundsätzlich nicht mehr erlaubt.

      Wart, ich schließ mit deinem Simlie ab: ;)

      MonsieuL schrieb:

      Ja klar :winke:

      Gute Spieler hatten wir schon sehr oft, trotzdem haben die in der Nationalmannschaft meist scheiße (aber zumindest bei Turnieren recht erfolgreich :mrgreen:) gespielt.


      Mumpitz, wurd hier schon gesagt. Wenn ich mir retroperspektiv die Kader von 1998 und 2002 ansehe, schlottert es mir. :winke:


      Speedy74 schrieb:


      Wie übrigens 2006 auch .... wer weiß schon, was ohne den last-minute-Treffer von Neuville passiert wäre.:gruebel:

      Naja, "Glück und Pech" .... :gruebel:.... ein absolutes Freistoß-Dusel-Tor gegen England und ein unberechtigter Elfer haben uns 1990 zum Weltmeister gemacht. Ohne dieses Glück hätten wir womöglich nicht Mal den Anspruch, uns "Fußball-Nation" nennen zu wollen.



      Unsinn. Fußball ist und bleibt immer auch ein Glückssüpiel. Nenn mir einen EM oder WM, welcher während des ganzen Turniers ohne ein einziges Quentchen Glück auskam. Oder ohne ein Elfmeterschießen.:huebscher:
    • versuch schrieb:

      Jep.

      Völler hat z. B. mit Libero spielen lassen, was (fast) alles aussagt.


      :gruebel:

      Ich wundere mich, wieso hier der Völler so schlecht weg kommt und teilweise quasi belächelt wird.

      Der ist Vizeweltmeister geworden, was ihm keiner zugetraut hätte.
      Die Manschaft hat ein tolles Finale gegen Brasilien abgeliefert.
      Die Manschaft hat in der K.O.-Runde bis aufs Finale kein Gegentor kassiert.

      Also ich denke, dass ist mit dem Spielermaterial schon eine respektable Leistung von Rudi, die Abwehr hinten dicht zumachen mit einen zugegebenermaßen großartigen Kahn, ins Finale zu einzuziehen und dort ebenfalls eine gute Leistung abzuliefern.

      In der Vergangenheit haben deutsche Nationalmanschaften häufig bei Turnieren mehr erreicht, als man ihr vom Kader her zutrauen konnte. Das ist uns leider ein bißchen abhanden gekommen.

      Aktuell sind wir so ein wenig wie die Holländer in den vergangenen Jahren. Kader top, spielerisch top, aber keine Titel, keine Titelchance

      Das ist sicher auch dem Trainer anzulasten, wenn die Manschaft nicht das optimale ausschöpft. Vielleicht ändert sich das ja 2014 auch noch, was freilich wunderbar wäre.


      versuch schrieb:


      Löw macht leider (aus meiner Sicht) drei (ähnliche) Fehler:
      1. Er seiht es nicht ein den Laden hinten auch mal dicht zu machen (siehe auch Neuer Interview im Kicker am Montag)... das ist gegen seine Philosophie.
      Das ist Mist, denn manchmal ist es wichtig einfach nur zu gewinnen.
      2. Er kann von außen nicht flexibel eingreifen, wenn etwas gegen seinen Plan läuft. Da wirkt er unflexibel und einfach planlos.
      3. Er richtet sich in entscheidenden Spielen zu stark nach dem Gegner (Spanien 08 und 10, Italien 12) bzw. steuert nicht um:
      Z. B. hätte man 08 zumindest die letzten 20 Minuten auch mal mit hohen Bällen versuchen können die Spanier zu knacken, denn die hatten richtig Schiss vor der deutschen Kopfballstärke, aber das ist entweder gegen seine Philosophie (siehe 1.) oder er erkennt es nicht (siehe 2.) während des laufenden Spiels. :winke:


      Das sind 3 konkrete Kritikpunkte, die ich auch so sehe.

      Die 2. Halbzeit gegen Österreich, als Schmelzer ziemliche Probleme auf der linken Seite hatte, ist ein gutes Beispiel dafür, dass er während des Spiels keine Veränderungen/Umstellungen vornimmt/vornehmen kann, obwohl eine Veränderung offensichtlich geboten war.

      Was mir als Außenstehender zudem auf den Keks geht sind seine Personalentscheidungen und die Bevorzugung seiner Lieblinge. Ich glaube es gibt z.B. nur wenige hier im Forum und auch nur wenige Trainer in der Liga, die im HF gegen Italien Schweini, Poldi und Kroos aufgestellt hätten.

      :rolleyes:
      Heja BvB! (Dauerkarte) :klatsch:
      Meine WM 06: 30 Tixx :smile:
      England-Paraguay, Brasilien-Kroatien, Deutschland-Polen, Argentinien-Serbien & Montenegro,
      Togo-Schweiz, Brasilien-Japan, AF Deutschland-Schweden, AF Brasilien-Ghana,
      VF Deutschland-Argentinien, VF England-Portugal, HF Deutschland-Italien,
      Grosso :cry:

      Meine EM 08: 12 Tixx :smile:

      EM 2016: Mitm Wohnmobil durch Frankeich: D-UKR, AUT-HUN, D-POL, ITA-SWE, ISL-HUN, ENG-SVK, D-NIR, ITA-IRL, AF D
    • Rogätzer schrieb:

      mal ne ernstgemeinte frage:

      meinst du (oder jeder andere hier), dass andere trainer auf ähnlichem niveau, mit diesem spielerpotential weniger erfolg hätten als herr löw? :gruebel:


      Ist ne ziemlich hypothetische Frage, oder? :winke:

      Und ja, ich glaube nicht, dass man automatisch immer ins Halbfinale kommt, nur weil da ein Özil, Schweinsteiger, Klose und wie sie alle heissen rumrennen. Vielleicht hätte der eine oder andere beim letzten Turnier auch den großen Wurf gelandet, einige wären aber vielleicht auch an der Gruppe gescheitert. ;)

      Findest du das selbstverständlich, dass wir nur weil es gute Spieler gibt, diese Gruppe ungeschlagen überstehen?

      Löw hat das im Sportstudio aus meiner Sicht sehr gut zusammengefasst: 25 Qualifikationsspiele, davon 3 Unentschieden und 22 Siege. Niederlagen. 0

      Und das findet ihr normal...? Gott, wenn wir nen richtigen Trainer hätten, dann wären ja auch die 3 Unentschieden da endlich weg. :huebscher:
      Meine Livesporterlebnisse, mein Blog:
      Neu! Rugby World Cup 2015 Viertelfinale + Halbfinale

      livesportfan.de


      Walk on, Walk on...

      25.05.2013
      Ich hab geträumt von dir, von unser Wembleynacht, wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hats gemacht! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    • Juizinho schrieb:

      Ich werd dich dran erinnern, wenn du das nächste Mal einenn Bayerntrainer kritisierst. Kritik an Trainern ist ja dann grundsätzlich nicht mehr erlaubt.

      Wart, ich schließ mit deinem Simlie ab: ;)



      Gerne. Du wirst nicht erleben, dass ich bei einem Bayerntrainer so pauschal sage, dass der gar nichts drauf hat. Es geht wie gesagt nicht um Kritik, sondern um die Form. Aber das hast du ja selbst schon gesehen, clever wie du so bist. :winke:
      Meine Livesporterlebnisse, mein Blog:
      Neu! Rugby World Cup 2015 Viertelfinale + Halbfinale

      livesportfan.de


      Walk on, Walk on...

      25.05.2013
      Ich hab geträumt von dir, von unser Wembleynacht, wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hats gemacht! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
    • Norton51 schrieb:



      Um deine Erinnerung aufzufrischen: Wir sind 2002 nur ins Finale gekommen, weil wir Wahnsinnsglück mit dem Spielplan hatten, ein Torwart in absoluter Weltklasseform uns ganze Spiele gewonnen hat und Ballack vorne immer pro Spiel in einer Standard sein überragendes Kopfballspiel eingebracht hat. :winke:



      Ich sage doch nichts anderes. Die Mannschaft hat damals das Optimale aus sich rausgeholt-und darum geht es schließlich!!! Punkt. Gut-Du siehst da eben weniger den Einfluss des Trainers, ich eben etwas mehr.:winke:

      Und schönen Fußball spielen die Portugiesen schon seit 40 Jahren, trotzdem haben sie noch nie was gewonnen.;)

      versuch schrieb:


      Im Übrigen kann ein Trainer auch in ein paar Tagen der Mannschaft etwas beibringen (vor allem taktisch).
      Nichtsdestotrotz ist das Spielermaterial wichtig und das ist derzeit überragend.


      Korrekt. Zumindest in der Offensive waren wir schon lange nicht mehr so klasse aufgestellt-auch in dieser Breite.
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • Juizinho schrieb:

      Unsinn. Fußball ist und bleibt immer auch ein Glückssüpiel. Nenn mir einen EM oder WM, welcher während des ganzen Turniers ohne ein einziges Quentchen Glück auskam. Oder ohne ein Elfmeterschießen.:huebscher:


      :gruebel:
      Genau das sage ich doch damit, oder ?
      :gruebel:
      Und um das geht`s mir doch: Ich denke, dass die Trainer (Löw) in den Nationalmannschaften noch weniger Einfluß nehmen können als die Vereinstrainer bei den Vereinen.
      Das gilt allerdings nicht nur bei den Niederlagen (Löw), sondern auch bei den Erfolgen (Beckenbauer als angeblicher Fußball"messias")

      :winke:
      WM 2006 16, 20, 38, 49, 52, 57, 62 EM 2008 8, 25 EM 2012 12,15,20,31
    • spock schrieb:

      Ich sage doch nichts anderes. Die Mannschaft hat damals das Optimale aus sich rausgeholt-und darum geht es schließlich!!! Punkt. Gut-Du siehst da eben weniger den Einfluss des Trainers, ich eben etwas mehr.:winke:

      Und schönen Fußball spielen die Portugiesen schon seit 40 Jahren, trotzdem haben sie noch nie was gewonnen.;)


      Korrekt. Zumindest in der Offensive waren wir schon lange nicht mehr so klasse aufgestellt-auch in dieser Breite.




      klar :huebscher:

    • Zugegeben ,der Fussball liest sich seit 2006 etwas anders, als in den 10 Jahren davor. Das ist aber mit Sicherheit nicht auf den fußballerischen Sachverstand vom Jogi zurückzuführen ,vielmehr auf die Nachwuchsförderung beim DFB und in den Vereinen nach der Rumpel-EM im Jahr 2000. Diese Voraussetzungen in der N11 nicht zu versauen ,düfte fast jedem gestandenen Trainer schwerfallen.
      Auch andere Nationen haben im übrigen vor 2006 eine überschaubare Fussballphilosophie entwickelt und auch 2002 hatte Brasilien im AF Glück, dass sie gegen Belgien weiter waren,nachdem den Belgiern beim Stand von 0:0 ein klares Tor aberkannt wurde. Und der HF Gegner Türkei war auch nicht die absolute Weltspitze. Geht der Freistoss im Finale kurz nach der Pause rein, ist Deutschland evt. Weltmeister und das mit einer sogenannten Rumpelelf , die aber 2-3 Leute mit Eiern in der Mannschaft hatten.
      Was aber Fakt ist, Löw hat gegen Italien und Schweden taktisch versagt. Vor dem HF tönte Löw immer ,dass er sein Spiel durchzieht und nicht nach dem Gegner ausrichtet.Genau das hat er aber mit der Angsthasenaufstellung getan.Da kann er vor noch so viele Spiele gegen Griechenland ,Irland ,Dänemark ,England, Liechtenstein oder was weis ich wer gewinnen, damit ist alles wertlos und damit wurde mal wieder nichts gewonnen.
      Über die Tatenlosigkeit Löws und namentlich die sogenannten Auswechselungen ab der 60. min im Schwedenspiel wurde hier schon ausführlich geschrieben.

      Meine Meinung ist , dass Löw ein durchschnittlicher Trainer ist ,der mit seiner Aura viel überspielt. Albern fand ich seine PK vor dem Argentinienspiel.Wie kann sich die Presse wagen, ihn zu kritisieren.Und mit seiner flachen Hierarchie kann er mich mal ...Große Spiele werden von großen Spielern gewonnen (Pirlo;))
      Und jedesmal wenn sich die Schlinge zuzieht ,Deutschland in engen Spielen in Rückstand gerät, fehlen Leute mit den sprichwörtlichen Eiern...
      Löw hat bis jetzt bei diesen Voraussetzungen zum dritten mal den Titel nicht geholt .Und da brauch auch keiner kommen, wir waren ja immer mindestens im HF.Das zählt vielleicht mal bei England , aber sollte für uns nicht der Anspruch sein.

      @ ML Deutschland war bis auf 38,62,78-da gab es sowas aber auch nicht,94 und 98 immer im WM -Halbfinale , und bei den genannte Turnieren zumindest im VF.:winke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gemüse ()

    • Gemüse schrieb:

      Zugegeben ,der Fussball liest sich seit 2006 etwas anders, als in den 10 Jahren davor. Das ist aber mit Sicherheit nicht auf den fußballerischen Sachverstand vom Jogi zurückzuführen ,vielmehr auf die Nachwuchsförderung beim DFB und in den Vereinen nach der Rumpel-EM im Jahr 2000. Diese Vorraussetzungen in der N11 nicht zu versauen ,düfte fast jedem gestandenen Trainer schwerfallen.

      Meine Meinung Ist , dass Löw ein durchschnittlicher Trainer ist ,der mit seiner Aura viel überspielt. Albern fand ich seine PK vor dem Argentinienspiel.Wie kann sich die Presse wagen, ihn zu kritisieren.Und mit seiner flachen Hierarchie kann er mich mal ...Große Spiele werden von großen Spielern gewonnen (Pirlo;))
      Und jedesmal wenn sich die Schlinge zuzieht ,Deutschland in engen Spielen in Rückstand gerät, fehlen Leute mit den sprichwörtlichen Eiern...
      Löw hat bis jetzt bei diesen Voraussetzungen zum dritten mal den Titel nicht geholt .



      So oder so ähnlich hab ich das auch schon gefühlte 20mal geschrieben....;):winke:
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von spock ()

    • flauschi schrieb:

      und? :gruebel:


      Du willst es einfach immer noch nicht verstehen! :mrgreen::winke:
      Heja BvB! (Dauerkarte) :klatsch:
      Meine WM 06: 30 Tixx :smile:
      England-Paraguay, Brasilien-Kroatien, Deutschland-Polen, Argentinien-Serbien & Montenegro,
      Togo-Schweiz, Brasilien-Japan, AF Deutschland-Schweden, AF Brasilien-Ghana,
      VF Deutschland-Argentinien, VF England-Portugal, HF Deutschland-Italien,
      Grosso :cry:

      Meine EM 08: 12 Tixx :smile:

      EM 2016: Mitm Wohnmobil durch Frankeich: D-UKR, AUT-HUN, D-POL, ITA-SWE, ISL-HUN, ENG-SVK, D-NIR, ITA-IRL, AF D