Wm 2030

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es wäre aber ein Trugschluss, nur auf die Gesamterlöse aus den Turnieren zu gucken.

      Diese Betrachtung unterschlägt eine wesentliche Überlegung: Für die Infantino, Ceferins und Bachs dieser Welt gibt es fast nichts Wertvolleres als die Möglichkeit, einen Vergabeprozess durchzuführen. Das sind die Gelegenheiten, bei denen sich Staatsoberhäupter vor ihnen in den Staub werfen, bei denen ihnen Ehrendoktorwürden und Verdienstkreuze wie Konfetti hinterher geschmissen werden, bei denen sie wiederum die Kontinental- und Landesfürsten beschenken können. Daraus speist sich ihre politische Macht. Ein Blatter oder ein Bach haben ja nicht deshalb angefangen, Events mit 11 Jahren Vorlauf zu vergeben, weil das für die Planung notwendig wäre. Die machen das, weil es für sie persönlich überhaupt keinen Sinn macht, die damit verbundenen Annehmlichkeiten ihren Nachfolgern zu überlassen!

      Nebenbei: Je kürzer die Abstände zwischen den Turnieren sind, desto kürzer sind auch die Vergabezyklen für Medienrechte. Dann kannst du künftig alle 2 Jahre Katar mit beIN Sports gegen Saudi-Arabien ausspielen, anstatt nur alle 4 Jahre. Auch da ist also neben dem Einnahmepotenzial ein Potenzial zur Machtausübung vorhanden.

      Für die FIFA an sich wird in Summe schon mehr Geld rausfallen, wenn die WM alle zwei Jahre stattfindet. Nebenbei: Eine FIFA muss immer die Sorge haben, dass ein anderer die Lücken zu füllen versucht, die sie übrig lässt - also eine UEFA oder ein privater Anbieter.

      Das Turnier an sich wird natürlich an Wert und Einzigartigkeit verlieren, ganz so wie die großen Europapokalduelle heutzutage nur noch wie so ein Hintergrundrauschen durchlaufen, weil sie gefühlt jedes Jahr stattfinden. Aber darum geht's den Herren noch nur in zweiter Linie, wenn überhaupt.
      ______________
      Mitglied: Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Eintracht Frankfurt

      WM 2006: USA-CZE
      EM 2008: GER-AUT, erstmals dank tooor :)
      EM 2016: 2, 7, 43, 45, 47, 51
      WM 2018: 7
      EM 2020: 36, 40
    • es is nicht nur teilnehmeranzahl (oder demnächst zweijahreszyklus) was die kommenden weltmeisterschaften abwertet, das kommt nur oben drauf.

      wir haben zuerst eine wüsten wm im winter in einem land wo tiere mehr rechte haben als frauen, wo kein alkohol getrunken werden darf und wo es so gut wie nix ausser sand und staub gibt. danach kommt eine wm in drei staaten wo in zwei davon null interesse am fussbal besteht, dazu geisteskranker modus und so gut wie sicher enorme ticketpreise, alles in stadien die eine klasse schlechter sind als bisher, finale sogar wahrscheinlich im stadion ohne dach.


      es war gerade schön eine fussballerisch gute EM im TV zu verfolgen, wird auch problemlos bei WM klappen. meine lust hinzufliegen ist gleich null, wer es aber macht wird sicher was gutes dabei finden und spaß kann man immer haben :winke:
      zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      es is nicht nur teilnehmeranzahl (oder demnächst zweijahreszyklus) was die kommenden weltmeisterschaften abwertet, das kommt nur oben drauf.

      wir haben zuerst eine wüsten wm im winter in einem land wo tiere mehr rechte haben als frauen, wo kein alkohol getrunken werden darf und wo es so gut wie nix ausser sand und staub gibt. danach kommt eine wm in drei staaten wo in zwei davon null interesse am fussbal besteht, dazu geisteskranker modus und so gut wie sicher enorme ticketpreise, alles in stadien die eine klasse schlechter sind als bisher, finale sogar wahrscheinlich im stadion ohne dach.


      es war gerade schön eine fussballerisch gute EM im TV zu verfolgen, wird auch problemlos bei WM klappen
      Fast alles richtig.
      Allerdings: was die Amis an Stadien haben ist alleroberste Weltklasse, da kann man echt nix sagen. Dazu noch Azteca-also zumindest daher passt das optimal. Rest ist natürlich korrekt.
      "Wenn jemand anderes ein Problem damit hat, dann ist das nicht mein Problem." Claus-Dieter Wollitz


      STOLZES MITGLIED DES FC ENERGIE COTTBUS
    • spock, wann hast du zuletzt ein WM stadion ohne dach gesehen? (OK grover und jay haben es geschafft 2014 nen unüberdachten platz zu finden, aber das sind halt grover und jay :rolleyes: ). die amis werden die hälfte ihrer stadien ohne dach haben, dazu sind ein paar davon nur mit helikopter zu erreichen und fast jedes einzelne hat gravierende sichtbehinderungen wenn man da fussball spielt …. aber ansonsten sind es weltklasse stadien :mrgreen: :winke:
      zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      spock, wann hast du zuletzt ein WM stadion ohne dach gesehen? (OK grover und jay haben es geschafft 2014 nen unüberdachten platz zu finden, aber das sind halt grover und jay :rolleyes: ). die amis werden die hälfte ihrer stadien ohne dach haben, dazu sind ein paar davon nur mit helikopter zu erreichen und fast jedes einzelne hat gravierende sichtbehinderungen wenn man da fussball spielt …. aber ansonsten sind es weltklasse stadien :mrgreen: :winke:
      Also ich kenne natürlich nicht alle. War 2016 bei der Copa nur in Santa Clara, Pasadena, Glendale, Philadelphia und Foxborough. Alle waren super!
      Allerdings muss ich ganz sicher nicht nochmal im Juni nach Arizona. :rolleyes:
      "Wenn jemand anderes ein Problem damit hat, dann ist das nicht mein Problem." Claus-Dieter Wollitz


      STOLZES MITGLIED DES FC ENERGIE COTTBUS
    • Die FIFA denkt sich halt auch:

      Mh, die Italiener wollen ne WM, die Engländer und Chinesen sowieso lieber heute als morgen. Dann früher oder später auch Saudis, Emirate & Co und irgendwann wollen auch mal die "etablierten" Gastgeber aus Frankreich, Deutschland oder Brasilien wieder ne WM haben. Dazu der Zusammenschluss in Südamerika für 2030 und irgendwann auch mal solche Exoten wie Australien oder wieder jemand aus Afrika.

      Die könnten aktuell locker 10 Turniere an Interessenten verteilen. Dauert aber halt blöderweise aktuell 40 Jahre - da wäre es natürlich praktisch die ganze Kohle in der Hälfte der Zeit einzustreichen.

      Aber wie hier glaube ich u.a. von @spock schon mehrfach gesagt wurde: Solange genug Leute den Driss mitmachen, wäre die FIFA ja doof, das Hamsterrad nicht noch ein bisschen weiter zu beschleunigen :winke:
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien
      EURO20: Deutschland-Frankreich, Deutschland-Portugal, Deutschland-Ungarn, Niederlande-Tschechien
    • peksim schrieb:

      sowas macht sicher spaß :biggrin: :biggrin:




      haben die jetzt deinen alten TV genommen? Dachte der sei schwer zu verschicken :winke:
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien
      EURO20: Deutschland-Frankreich, Deutschland-Portugal, Deutschland-Ungarn, Niederlande-Tschechien
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      spock, wann hast du zuletzt ein WM stadion ohne dach gesehen? (OK grover und jay haben es geschafft 2014 nen unüberdachten platz zu finden, aber das sind halt grover und jay :rolleyes: ). die amis werden die hälfte ihrer stadien ohne dach haben, dazu sind ein paar davon nur mit helikopter zu erreichen und fast jedes einzelne hat gravierende sichtbehinderungen wenn man da fussball spielt …. aber ansonsten sind es weltklasse stadien :mrgreen: :winke:
      Also ich kenne natürlich nicht alle. War 2016 bei der Copa nur in Santa Clara, Pasadena, Glendale, Philadelphia und Foxborough. Alle waren super!Allerdings muss ich ganz sicher nicht nochmal im Juni nach Arizona. :rolleyes:
      super ja aber wofür? wir reden hier über eine WM! da waren die standarde extrem hoch … scheinbar nciht mehr!

      also noch viel zu lernen du hast :winke: :rolleyes:
      zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      super ja aber wofür? wir reden hier über eine WM! da waren die standarde extrem hoch … scheinbar nciht mehr!
      also noch viel zu lernen du hast :winke: :rolleyes:
      Natürlich WM. Die haben da Bildschirme, sowas hab ich vorher noch nirgendwo gesehen. Als Beispiel. Und in jedem Stadion anderes Bier. Die Sportsbar in Philadelphia...
      ..
      Also alles in allem Weltklasse dafür, dass es da das ganze Jahr keinen richtigen Sport da gibt. :mrgreen:
      "Wenn jemand anderes ein Problem damit hat, dann ist das nicht mein Problem." Claus-Dieter Wollitz


      STOLZES MITGLIED DES FC ENERGIE COTTBUS
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      super ja aber wofür? wir reden hier über eine WM! da waren die standarde extrem hoch … scheinbar nciht mehr!
      also noch viel zu lernen du hast :winke: :rolleyes:
      Natürlich WM. Die haben da Bildschirme, sowas hab ich vorher noch nirgendwo gesehen. Als Beispiel. Und in jedem Stadion anderes Bier. Die Sportsbar in Philadelphia.....
      Also alles in allem Weltklasse dafür, dass es da das ganze Jahr keinen richtigen Sport da gibt. :mrgreen:
      klar, ich bin schon zwei mal zum yankee stadion gegangen … um zu essen :rolleyes:
      12 USD für die eintrittskarte habe ich als kollateralschaden betrachtet und das spiel hab ich auch nicht geschaut …wozu auch, kenne die regeln eh nicht :biggrin: :winke:
      zuhause ist es am schönsten
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      es is nicht nur teilnehmeranzahl (oder demnächst zweijahreszyklus) was die kommenden weltmeisterschaften abwertet, das kommt nur oben drauf.

      wir haben zuerst eine wüsten wm im winter in einem land wo tiere mehr rechte haben als frauen, wo kein alkohol getrunken werden darf und wo es so gut wie nix ausser sand und staub gibt. danach kommt eine wm in drei staaten wo in zwei davon null interesse am fussbal besteht, dazu geisteskranker modus und so gut wie sicher enorme ticketpreise, alles in stadien die eine klasse schlechter sind als bisher, finale sogar wahrscheinlich im stadion ohne dach.


      es war gerade schön eine fussballerisch gute EM im TV zu verfolgen, wird auch problemlos bei WM klappen
      Fast alles richtig.Allerdings: was die Amis an Stadien haben ist alleroberste Weltklasse, da kann man echt nix sagen. Dazu noch Azteca-also zumindest daher passt das optimal. Rest ist natürlich korrekt.
      Also wenn sie ihre besten Stadien genommen hätten möglicherweise, sie haben aber auch ein paar dabei, die schon keine guten Football Stadien sind. Und noch ein paar, die zwar neue Football Stadien sind aber trotzdem crap. Santa Clara zb :neutral:
      Walk on, Walk on...

      Corner taken quickly... Origi!!! :klatsch:
    • Musst halt definieren, was an nem Stadion wichtig ist, um einen Standard zu definieren. Es ist natürlich absurd, dass das nicht bei "gute Sicht von allen Plätzen" anfängt. Aber für gute Sicht von allen Plätzen würde eine einfache Schüssel reichen, und darauf ist die FIFA nicht aus.

      Die FIFA sieht in jedem Stadion riesige VIP-Kapazitäten mit verschiedenen Abstufungen. Da hast du teilweise ganze Ränge als "Club Level" konzipiert, die du alle als VIP-irgendwas verkaufen kannst und verkauft bekommen wirst. Dann schaut sie auf das dort übliche Preislevel für Sporttickets und schaut auf die dort übliche Zahlungsbereitschaft von Firmen für Ticketpakete, und da läuft ihr der Sabber im Mund zusammen.

      Nicht umsonst haben sie der FIFA auf der Zielgeraden Ticket-Einnahmen versprochen, die einen Durchschnittspreis von $410 voraussetzen.

      Ja, die Stadien haben teilweise keine Dächer. Man könnte jetzt die Zusatztribünen in Russland erwähnen, aber viel relevanter ist doch: Der US-Zuschauer erwartet keine! Auch nicht in New York, wo es durchaus schon mal Wetter geben kann. Maximal wird in Extremwettergebieten ein verschließbares Dach erwartet, und das haben viele dieser Stadien. Die Tickets werden also trotzdem verkauft werden und insofern sind die Stadien aus FIFA-Sicht eben nicht obsolet.

      Es stimmt aber tatsächlich, dass einige dieser Stadien zwar Fußball ausrichten können, an einigen Stellen aber sehr offensichtlich auf das schmalere und kürzere Football-Feld ausgerichtet sind. Atlanta hat das Problem hinter den Toren und in den Ecken, MetLife Stadium ebenso. Man akzeptiert aber in den USA auch Baseballstadien mit in falsche Richtungen zeigende Sitze als Austragungsorte für Liga- und Länderspiele. Von daher: Der Fan vor Ort wird sich nicht dran stören.

      Ich sehe nur in einem Punkt Potenzial für Stunk: Wenn sie sich beim Catering nicht an die US-Gepflogenheiten halten und stattdessen meinen, mit 2 schlechten Sandwiches und einer Biermarke durchzukommen. Dann gibt's Ärger!
      ______________
      Mitglied: Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Eintracht Frankfurt

      WM 2006: USA-CZE
      EM 2008: GER-AUT, erstmals dank tooor :)
      EM 2016: 2, 7, 43, 45, 47, 51
      WM 2018: 7
      EM 2020: 36, 40
    • du glaubst nicht im ernst dass so ein stadion WM finale verdient?

      210597 schrieb:

      Musst halt definieren, was an nem Stadion wichtig ist, um einen Standard zu definieren. ……
      ……
      MetLife
      ……


      ich kann keinem wünschen dass es an dem tag regnet …. aber FIFA hat tatsächlich sowas verdient ….. über 20 jahre lang zwingen sie ausrichter perfekte weiße elephanten am arsch der welt zu bauen und dann winkt ihnen USA mit milliarden vor der nase und plötzlich gehat alles ….. :huebscher:
      zuhause ist es am schönsten
    • podollski92 schrieb:

      Die FIFA denkt sich halt auch:

      Mh, die Italiener wollen ne WM, die Engländer und Chinesen sowieso lieber heute als morgen. Dann früher oder später auch Saudis, Emirate & Co und irgendwann wollen auch mal die "etablierten" Gastgeber aus Frankreich, Deutschland oder Brasilien wieder ne WM haben. Dazu der Zusammenschluss in Südamerika für 2030 und irgendwann auch mal solche Exoten wie Australien oder wieder jemand aus Afrika.

      Die könnten aktuell locker 10 Turniere an Interessenten verteilen. Dauert aber halt blöderweise aktuell 40 Jahre - da wäre es natürlich praktisch die ganze Kohle in der Hälfte der Zeit einzustreichen.

      Aber wie hier glaube ich u.a. von @spock schon mehrfach gesagt wurde: Solange genug Leute den Driss mitmachen, wäre die FIFA ja doof, das Hamsterrad nicht noch ein bisschen weiter zu beschleunigen :winke:
      ja und nein, ob sich in 20 jahren noch lönder finden die das ganze durchführen können und wollen. Bei 48 teilnehmer wird die luft schon dünn.