Videobeweis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batzi schrieb:


      Das zweite Beispiel, wird ein Tor aus Abseitsposition erziehlt wird es zurecht aberkannt, aber eine falsche Abseitsentscheidung lässt sich nicht mehr revidieren, Beispiel gestern Werner war noch hinter der Mittelline
      Denke das wird in Zukunft dazu führen, dass die Schiedsrichter bei knappen Abseitsentscheidungen lieber weiterlaufen lassen und dann ggf. im Nachhinein auf Abseits entscheiden als die Situation direkt zu unterbrechen.
      Mitglied + Dauerkarte beim VfB Stuttgart

      KayserCup-Sieger 2018 - Jubeeeel :klatsch:

      Mein Booking.com Code - 20€ für mich, 10% für euch: booking.com/s/12_6/tomhec69
    • Sinnvoll fände ich, den Videobeweis bei Tätlichkeiten oder Rudelbildungen zu nutzen. Dann wären zum Beispiel bei der U 21 von Italien zwei Mann direkt runtermarschiert.
      Bei einer Tätlichkeit musst du auch das Spiel gar nicht unterbrechen, sondern kannst auch nachträglich die rote Karte geben.
      Sinnvoll finde ich es auch zu klären, wenn der falsche Spieler bestraft wird. So sollte es ja auch bei Deutschland gegen Kamerun sein. Aber ich glaube, der Schiedsrichter hat das nicht kapiert und hat gemeint, er sollte anstatt gelb rot zeigen. Als er dann geschnallt hat, dass es der falsche Spieler war, konnte er von Rot nicht mehr zurück. Das war ganz übel.
      Abseits: Wie oben schon erwähnt, wäre die einzige vernünftige Möglichkeit, jedes knappe Abseits erst mal laufen zu lassen und nachher zu entscheiden. Ansonsten kommen so Fälle wie gestern bei Werner zuStande.
      Aber ob das so toll ist und dem Spiel gut tut? Ich glaube es nicht.
      Wenn man soweit geht, dass man bei einem Tor nach einen Eckball oder Freistoß jeden Zweikampf im Fünfer aufdröselt oder bei einem Elfmeter genau hinschaut, ob jemand zu früh in den Strafraum gelaufen ist oder der keeper sich zu früh bewegt hat, dann geht mir das ganze ein bisschen zu weit.

      Meine Meinung: Torlinien Technologie o. k., Videobeweis nur bei klaren Tätlichkeiten und unübersichtlichen Situationen wie RudelBildung.
      Den Rest sollten sie so lassen, wie es ist.
      Das war schon vor dem Confed Cup meine Meinung und die hat sich jetzt eher verfestigt.
      Muss... Und selbst?



      Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder meint, genug zu haben
    • Kartenfahnder schrieb:

      wieso sollte er von Rot nicht mehr zurück können? Er kann doch alles ändern. Er konnte auch einen rot-bestraften wieder begnadigen
      Das wäre im Nachhinein aber verdammt schwer zu erklären gewesen...
      Mitglied + Dauerkarte beim VfB Stuttgart

      KayserCup-Sieger 2018 - Jubeeeel :klatsch:

      Mein Booking.com Code - 20€ für mich, 10% für euch: booking.com/s/12_6/tomhec69
    • VfB-Tom schrieb:

      Batzi schrieb:

      Das zweite Beispiel, wird ein Tor aus Abseitsposition erziehlt wird es zurecht aberkannt, aber eine falsche Abseitsentscheidung lässt sich nicht mehr revidieren, Beispiel gestern Werner war noch hinter der Mittelline
      Denke das wird in Zukunft dazu führen, dass die Schiedsrichter bei knappen Abseitsentscheidungen lieber weiterlaufen lassen und dann ggf. im Nachhinein auf Abseits entscheiden als die Situation direkt zu unterbrechen.
      Na ja, das kann sich aber als problematisch erweisen, wenn die Szene nicht sofort im Torabschluß endet, sondern besipielsweise eine Angriffssituation entsteht, die dann sagen wir mal eine Minute später mit einem Tor abgeschlossen wird. Das ist eher problematisch. Genauso wie die Tatsache, dass ein Schiri aus seiner Perspektive ja auch nicht unbedingt sehen kann, ob etwas knapp ist oder nicht (speziell wenn Stürmer und letzter Verteidiger 20 oder 30 m auseinanderstehen.

      Unterm Strich waren jetzt beim CONFED-Cup fast alle Videoentscheidungen richtig und haben zur Korrektur von Fehlentscheindungen geführt. Den Affentanz gestern hat ja Tunnel gut erklärt, war ein Missverständis und ein schlechter Schiri. Aber genau aus diesem Grund testet man das ja alles jetzt und nicht erst bei der WM. :zwinker:

      Es wird wie beim Freistoßspray und bei der Torlinientechnik: erst wird gemeckert, dann wirds trotzdem eingeführt und zum Schluß sind alle zufrieden. :mrgreen:
      "Es geht mir immer mehr auf die Nerven, dass immer über alles und jeden protestiert wird. Wir sind zu sehr eine Protestgesellschaft geworden." Robin Dutt
    • Kartenfahnder schrieb:

      wieso sollte er von Rot nicht mehr zurück können? Er kann doch alles ändern. Er konnte auch einen rot-bestraften wieder begnadigen
      vielleicht sollte ich besser so formulieren: er war der Ansicht, von Rot nicht mehr zurück zu können. Klar hätte er das zurücknehmen können. Aber der Mann war maßlos überfordert und wollte wahrscheinlich sein Gesicht nicht vollständig verlieren
      Muss... Und selbst?



      Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder meint, genug zu haben
    • fctunnel schrieb:

      Sinnvoll finde ich es auch zu klären, wenn der falsche Spieler bestraft wird. So sollte es ja auch bei Deutschland gegen Kamerun sein. Aber ich glaube, der Schiedsrichter hat das nicht kapiert und hat gemeint, er sollte anstatt gelb rot zeigen. Als er dann geschnallt hat, dass es der falsche Spieler war, konnte er von Rot nicht mehr zurück. Das war ganz übel.
      Ja es war übel,

      ABER ich bin mir absolut sicher, dass der VAR hier nicht den anderen Spieler anführte sondern durchaus rot wollte.
      Warum?
      Der hat nach dem Foul eine Wiederholung nach der anderen geschaut und überhaupt nicht gesehen, wem der Schiedsrichter gelb gezeigt hat!
      Erst später (da war der Spieler schon wieder kopfschüttelnd weg) wurde dann der Fernseher in die Luft gemalt und der Ref lief zum Bildschirm.

      Evtl. war das Spiel sogar explizit auch ein Test, ob der Hauptschiedsrichter sich Bilder betrachten sollte. Hier würde ich sagen: NEIN
      Das dauert deutlich zu lange und erkennen kann er auch nichts.
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch:
    • Batzi schrieb:

      So Schwachsinn, der Schiedsrichter hat gestern das Foul mit Gelb bewertet (Gelb fand ich vollkommen ok), aber den falschen Spieler. Dann finde ich es in Ordnung wenn der Video Schiedsrichter eingreift und den richtigen Spieler bestraft. Dann aber Rot zu zeigen find ich völlig überzogen...

      Das zweite Beispiel, wird ein Tor aus Abseitsposition erziehlt wird es zurecht aberkannt, aber eine falsche Abseitsentscheidung lässt sich nicht mehr revidieren, Beispiel gestern Werner war noch hinter der Mittelline
      Riberys Tätlichkeiten werden auch regelmäßig gar nicht geahndet oder nur mit Gelb bewertet. Da finde ich es schon okay, wenn das noch per VAR auf Rot korrigiert wird.

      Die Rote Karte konnte/musste man schon geben, so wie der da mit gestrecktem Bein in den Mann geht.
      WM2006: 8, 26, 31, 45, 54, 57, 59, 61, 62, 64
      WM2010: 64
      WM2014: 1, 49, 58, 60, 61, 62, 64
      WM2018: 1, 2, 5, 11, 51, 56, 61, 62, 64
      EM2012: 1, 9, 13, 21, 30, 31
      EM2016: 1, 2, 6, 10, 12, 14, 16, 18, 19, 24, 30, 39, 41, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51

      CL-Finale: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
      EL-Finale: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

      Neid ist die höchste Form der Anerkennung. Grüße an meinen größten Neider.
    • PM2006 schrieb:

      Batzi schrieb:

      So Schwachsinn, der Schiedsrichter hat gestern das Foul mit Gelb bewertet (Gelb fand ich vollkommen ok), aber den falschen Spieler. Dann finde ich es in Ordnung wenn der Video Schiedsrichter eingreift und den richtigen Spieler bestraft. Dann aber Rot zu zeigen find ich völlig überzogen...

      Das zweite Beispiel, wird ein Tor aus Abseitsposition erziehlt wird es zurecht aberkannt, aber eine falsche Abseitsentscheidung lässt sich nicht mehr revidieren, Beispiel gestern Werner war noch hinter der Mittelline
      Riberys Tätlichkeiten werden auch regelmäßig gar nicht geahndet oder nur mit Gelb bewertet. Da finde ich es schon okay, wenn das noch per VAR auf Rot korrigiert wird.
      Die Rote Karte konnte/musste man schon geben, so wie der da mit gestrecktem Bein in den Mann geht.
      Wir reden hier nicht von einer Tätlichkeit, wenn ein Schiedsrichter ein Foul mit Gelb ahndet ist es eine Tatsachenentscheidung. Immerhin steht er näher als die Videoschiris und hat es in der realen Spielgeschwindigkeit beurteilt.
      Was anderes wäre es wenn der Schiedsrichter ein grobes Foulspiel komplett übersieht, greift dann der Videoschiedsrichter ein oder lässt man es weiterlaufen?

      16. Juni Kaliningrad / Kroatien - Nigeria
      17. Juni Moskau / Deutschland - Mexiko
      26. Juni St. Petersburg / Nigeria - Argentinien
    • Batzi schrieb:

      PM2006 schrieb:

      Batzi schrieb:

      So Schwachsinn, der Schiedsrichter hat gestern das Foul mit Gelb bewertet (Gelb fand ich vollkommen ok), aber den falschen Spieler. Dann finde ich es in Ordnung wenn der Video Schiedsrichter eingreift und den richtigen Spieler bestraft. Dann aber Rot zu zeigen find ich völlig überzogen...

      Das zweite Beispiel, wird ein Tor aus Abseitsposition erziehlt wird es zurecht aberkannt, aber eine falsche Abseitsentscheidung lässt sich nicht mehr revidieren, Beispiel gestern Werner war noch hinter der Mittelline
      Riberys Tätlichkeiten werden auch regelmäßig gar nicht geahndet oder nur mit Gelb bewertet. Da finde ich es schon okay, wenn das noch per VAR auf Rot korrigiert wird.Die Rote Karte konnte/musste man schon geben, so wie der da mit gestrecktem Bein in den Mann geht.
      Wir reden hier nicht von einer Tätlichkeit, wenn ein Schiedsrichter ein Foul mit Gelb ahndet ist es eine Tatsachenentscheidung. Immerhin steht er näher als die Videoschiris und hat es in der realen Spielgeschwindigkeit beurteilt.Was anderes wäre es wenn der Schiedsrichter ein grobes Foulspiel komplett übersieht, greift dann der Videoschiedsrichter ein oder lässt man es weiterlaufen?
      Ist der Videobeweis nicht genau dafür da, dass der Schiedsrichter seine Tatsachenentscheidungen nochmal überprüfen kann? :gruebel:
      Jedoch fand ich nicht dass man hätte Rot geben müssen. Gelb hätte ich richtig gefunden.
      Mitglied + Dauerkarte beim VfB Stuttgart

      KayserCup-Sieger 2018 - Jubeeeel :klatsch:

      Mein Booking.com Code - 20€ für mich, 10% für euch: booking.com/s/12_6/tomhec69
    • Aus meiner Sicht wurde gestern Abend mal wieder keine Werbung für den Videobeweis gemacht. Wenn schon klar geregelt ist in welchen Szenen ein Videobeweis eingesetzt werden kann (Tor, Elfmeter, Platzverweis), sollte man diese Situationen auch alle klären. Sonst hat man trotz dem Videobeweis spielentscheidende Situationen (wie gestern Abend), welche nicht korrigiert werden da der Schiedsrichter sich sicher war und keine Hilfe angefordert hat. Man stelle sich vor gestern Abend wäre im Anschluss noch auf der anderen Seite eine ähnliche Situation gewesen, bei der der Schiedsrichter den Videobeweis angefordert hätte. Dann wären zwei identische Situationen (Foul im Strafraum, dass der Schiri nicht sieht) komplett unterschiedlich behandelt worden.
      Mitglied + Dauerkarte beim VfB Stuttgart

      KayserCup-Sieger 2018 - Jubeeeel :klatsch:

      Mein Booking.com Code - 20€ für mich, 10% für euch: booking.com/s/12_6/tomhec69
    • VfB-Tom schrieb:

      Aus meiner Sicht wurde gestern Abend mal wieder keine Werbung für den Videobeweis gemacht. Wenn schon klar geregelt ist in welchen Szenen ein Videobeweis eingesetzt werden kann (Tor, Elfmeter, Platzverweis), sollte man diese Situationen auch alle klären. Sonst hat man trotz dem Videobeweis spielentscheidende Situationen (wie gestern Abend), welche nicht korrigiert werden da der Schiedsrichter sich sicher war und keine Hilfe angefordert hat. Man stelle sich vor gestern Abend wäre im Anschluss noch auf der anderen Seite eine ähnliche Situation gewesen, bei der der Schiedsrichter den Videobeweis angefordert hätte. Dann wären zwei identische Situationen (Foul im Strafraum, dass der Schiri nicht sieht) komplett unterschiedlich behandelt worden.
      sehe ich auch so.
      Ich finde das aktuelle System eh nicht so günstig, aber wenn man das schon so fährt, dann doch bitte komplett.
      Ist ja nicht so als gäbe es noch keinen Fall bei dem die VSR sich von allein gemeldet hätten...
      Es wird nicht an einer neuen Sig gearbeitet .... auch nicht im Hintergrund.

      Brasilien 2014: 21.6.-14.7. -> #31, #41, #56, #59, #62, #64 ...was für ein Fest!!! :klatsch:
    • Ticketchef2006 schrieb:

      die umsetzung ist einfach totaler mist - wie kann die fifa ( ok gut merke ich selbst :huebscher: ) das so dumm machen.

      jeder hat pro halbzeit 1-2 möglichkeiten zur challenge - muss dann ähnlich wie beim football ne rote flagge z.b. zum vierten mann werfen und dem sofort ansagen was er challengen möchte - denk ich jetzt so kompliziert ? :idee:
      Das wäre die beste Lösung!
      Mitglied + Dauerkarte beim VfB Stuttgart

      KayserCup-Sieger 2018 - Jubeeeel :klatsch:

      Mein Booking.com Code - 20€ für mich, 10% für euch: booking.com/s/12_6/tomhec69
    • Der Schiedsrichter hatte keinen Zweifel an seiner Entscheidung. Also hat er nicht den Videobeweis aufgerufen. Hätte ich an seiner Stelle auch nicht.

      Der Video Schiedsrichter hat keinen Grund gesehen, die Entscheidung des Schiedsrichters zu revidieren, also hat er nicht eingegriffen. Hätte ich an seiner Stelle auch nicht.

      Es muss nicht immer Elfmeter sein, wenn ein Spieler einen anderen berührt. Kann, aber muss nicht. Ich hätte gestern auch nach Ansicht der Wiederholung keinen Elfmeter gegeben in diesem Fall. Da könnt ihr gerne anderer Meinung sein. Schiedsrichter und Videoschiedsrichter gestern waren es anscheinend nicht.
      Muss... Und selbst?



      Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder meint, genug zu haben
    • ich sehe es so wie Cheffe.... wieso was lustiges ausdenken, wenn man das Challenge-Prinzip doch ausm Football und Tennis kennt.
      Naja....


      Tunnel, dass du da keinen Elfer gegeben hättest ist ok. Darfst deine Meinung ja gern haben.
      Hast du ja nicht mal exklusiv (mind 4 3 Offizielle sahen das wohl auch so).
      Ich hab das eben anders gesehen. Der hat den Ball gespielt und ist dann deutlich erwischt worden. Ob aus der Situation ne gefährliche Chance geworden wär, weiß man nicht (ich glaubs eher nicht), aber darum gehts ja nicht.... sonst gäbe es gefühlte 50% der Elfer ja nicht.
      Es wird nicht an einer neuen Sig gearbeitet .... auch nicht im Hintergrund.

      Brasilien 2014: 21.6.-14.7. -> #31, #41, #56, #59, #62, #64 ...was für ein Fest!!! :klatsch:
    • Ticketchef2006 schrieb:

      die umsetzung ist einfach totaler mist - wie kann die fifa ( ok gut merke ich selbst :huebscher: ) das so dumm machen.

      jeder hat pro halbzeit 1-2 möglichkeiten zur challenge - muss dann ähnlich wie beim football ne rote flagge z.b. zum vierten mann werfen und dem sofort ansagen was er challengen möchte - denk ich jetzt so kompliziert ? :idee:
      Genau und als Zusatz vielleicht noch, dass man seine übrigen Challenges der Halbzeit oder sogar des Spiels verliert, wenn man klar falsch liegt.

      Das würde zusätzlich die Schiedsrichter vor den "Das ganze Stadion hat es gesehen, nur der Schiri nicht" Trainern schützen.
    • fctunnel schrieb:

      Der Schiedsrichter hatte keinen Zweifel an seiner Entscheidung. Also hat er nicht den Videobeweis aufgerufen. Hätte ich an seiner Stelle auch nicht.

      Der Video Schiedsrichter hat keinen Grund gesehen, die Entscheidung des Schiedsrichters zu revidieren, also hat er nicht eingegriffen. Hätte ich an seiner Stelle auch nicht.

      Es muss nicht immer Elfmeter sein, wenn ein Spieler einen anderen berührt. Kann, aber muss nicht. Ich hätte gestern auch nach Ansicht der Wiederholung keinen Elfmeter gegeben in diesem Fall. Da könnt ihr gerne anderer Meinung sein. Schiedsrichter und Videoschiedsrichter gestern waren es anscheinend nicht.

      Da bin ich mal nicht alleine mit meiner Meinung :daumen:

      Der Stürmer legt den Ball vorbei merkt einen Kontakt und will bewusst zu Boden gehen (da ist er schon einen halben Schritt weiter). In meinen Augen besteht selbst durch den Kontakt kein Hindernis beim Weiterlaufen. Er entschliesst sich bewusst zu fallen.
      Und deshalb wurde auch nicht nachgeregelt.
      WM2006: #14,#24,#28,#57 -> VF Argentinien, #61 -> HF Italien
      EM2012: VF Deutschland Griechenland / Danzig
      WM2014: #64 -> Finale in Rio wir sind Weltmeister :klatsch: