UEFA Superliga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brasi schrieb:

      Jules Rimet schrieb:

      Irgendwann bestimmt die ECA , wo es lang geht .

      bzw. da sind wir ja schon...
      european champions association ??

      Jules Rimet schrieb:

      Brasi schrieb:

      Jules Rimet schrieb:

      Irgendwann bestimmt die ECA , wo es lang geht .

      bzw. da sind wir ja schon...
      european club association ??
      :winke:
      Mein Ormus hat gebimmelt
      Fußball-WM 2014 in Brasilien Viertelfinale bis Finale
      An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit.
    • peksim schrieb:

      UEFA Superliga kommt - Ein Bewerb über der Champions League

      UEFA hat scheinbar schiss dass sich Clubs selbständig machen könnten und eine eigene Liga gründen und will auch selbst mitschneiden. War aber klar dass sowas eher früher als später kommt .....
      Dann sollen sich diese geldgeilen Schweine aber auch aus den nationalen Wettbewerben verpissen! Man hat ja ausser in England jetzt schon kaum mehr Wettbewerb in den nationalen Ligen!
    • könnte sein dass das auch tatsächlich passiert, geld wäre riesig, um das vielfache mehr als inna CL und die finanzierung der clubs wäre weitgehend abgesichert. abgesehen davon sind die grossen immer weniger an kleinenspielen interessiert, gegen atletico oder city anstatt gegen hoffe und mainz, gegen real, barca und united anstatt gegen dortmund und HSV. ... ..

      das wäre sozusagen NFL des fussballs. auch der satz: "Angedacht seien auch Spieltage in Asien oder den USA" sagt viel aus .... ruf des geldes is zu verlockend um bei jetzigem format zu bleiben. ich denke wenn 2018 das aktuelle dreijahreszyklus zu ende geht geht auch fussball as we know it zu ende!


      die einzige frage die bleibt ist wer ist drin udn wer nicht, da wird es noch einiges geben ..... wer draussen bleibt kann sich damm vom grossen geld und von der gesicherten existenz vertschüssen :winke:
      fussball ist tot, zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      könnte sein dass das auch tatsächlich passiert, geld wäre riesig, um das vielfache mehr als inna CL und die finanzierung der clubs wäre weitgehend abgesichert. abgesehen davon sind die grossen immer weniger an kleinenspielen interessiert, gegen atletico oder city anstatt gegen hoffe und mainz, gegen real, barca und united anstatt gegen dortmund und HSV. ... ..

      das wäre sozusagen NFL des fussballs. auch der satz: "Angedacht seien auch Spieltage in Asien oder den USA" sagt viel aus .... ruf des geldes is zu verlockend um bei jetzigem format zu bleiben. ich denke wenn 2018 das aktuelle dreijahreszyklus zu ende geht geht auch fussball as we know it zu ende!


      die einzige frage die bleibt ist wer ist drin udn wer nicht, da wird es noch einiges geben ..... wer draussen bleibt kann sich damm vom grossen geld und von der gesicherten existenz vertschüssen :winke:
      Alles richtig und dennoch hoffe ich, dass mein Verein draußen bleibt. Leider wird der Vorsitzende der Geschäftsführung andere Pläne haben... :neutral:

      Ich persönlich fühle mich dieses Jahr in Europas zweiter Liga gar nicht so unwohl. Ok, das Gegurke der Vorrunde müsste man noch etwas verschlanken, aber Spiele gegen Porto und Tottenham in einem offenen Wettbewerb finde ich schon nicht schlecht. Man kann den Wettbewerb gewinnen, aber auch in der nächsten Runde z.B. gegen eine spanische Mannschaft ausscheiden. Ersteres kann man in der CL nicht...

      Grundsätzlich ist es aber auch nur logisch, dass der "Finanzadel" irgendwann unter sich bleibt. Jedes Jahr nach Zagreb oder Borissow fahren und dort im Standgas fünf Stück zu machen ist ja auch nicht das, was die Leute vom Hocker reisst.
    • Lawless3012 schrieb:

      peksim schrieb:

      könnte sein dass das auch tatsächlich passiert, geld wäre riesig, um das vielfache mehr als inna CL und die finanzierung der clubs wäre weitgehend abgesichert. abgesehen davon sind die grossen immer weniger an kleinenspielen interessiert, gegen atletico oder city anstatt gegen hoffe und mainz, gegen real, barca und united anstatt gegen dortmund und HSV. ... ..

      das wäre sozusagen NFL des fussballs. auch der satz: "Angedacht seien auch Spieltage in Asien oder den USA" sagt viel aus .... ruf des geldes is zu verlockend um bei jetzigem format zu bleiben. ich denke wenn 2018 das aktuelle dreijahreszyklus zu ende geht geht auch fussball as we know it zu ende!


      die einzige frage die bleibt ist wer ist drin udn wer nicht, da wird es noch einiges geben ..... wer draussen bleibt kann sich damm vom grossen geld und von der gesicherten existenz vertschüssen :winke:
      Alles richtig und dennoch hoffe ich, dass mein Verein draußen bleibt. Leider wird der Vorsitzende der Geschäftsführung andere Pläne haben... :neutral:
      Ich persönlich fühle mich dieses Jahr in Europas zweiter Liga gar nicht so unwohl. Ok, das Gegurke der Vorrunde müsste man noch etwas verschlanken, aber Spiele gegen Porto und Tottenham in einem offenen Wettbewerb finde ich schon nicht schlecht. Man kann den Wettbewerb gewinnen, aber auch in der nächsten Runde z.B. gegen eine spanische Mannschaft ausscheiden. Ersteres kann man in der CL nicht...

      Grundsätzlich ist es aber auch nur logisch, dass der "Finanzadel" irgendwann unter sich bleibt. Jedes Jahr nach Zagreb oder Borissow fahren und dort im Standgas fünf Stück zu machen ist ja auch nicht das, was die Leute vom Hocker reisst.
      ich glaub dein verein sieht es anders und würde megagerne mitspielen, chancen dafür stehen aber eher schlecht. laut dem was ich gehört habe möchten sie mit 14 bis 16 teams starten

      Brasi schrieb:

      pospo schrieb:

      Ich werde diese neue Liga komplett ignorieren.
      dynamo dresden bestimmt auch :mrgreen:
      :mrgreen:
      fussball ist tot, zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      Lawless3012 schrieb:

      peksim schrieb:

      könnte sein dass das auch tatsächlich passiert, geld wäre riesig, um das vielfache mehr als inna CL und die finanzierung der clubs wäre weitgehend abgesichert. abgesehen davon sind die grossen immer weniger an kleinenspielen interessiert, gegen atletico oder city anstatt gegen hoffe und mainz, gegen real, barca und united anstatt gegen dortmund und HSV. ... ..

      das wäre sozusagen NFL des fussballs. auch der satz: "Angedacht seien auch Spieltage in Asien oder den USA" sagt viel aus .... ruf des geldes is zu verlockend um bei jetzigem format zu bleiben. ich denke wenn 2018 das aktuelle dreijahreszyklus zu ende geht geht auch fussball as we know it zu ende!


      die einzige frage die bleibt ist wer ist drin udn wer nicht, da wird es noch einiges geben ..... wer draussen bleibt kann sich damm vom grossen geld und von der gesicherten existenz vertschüssen :winke:
      Alles richtig und dennoch hoffe ich, dass mein Verein draußen bleibt. Leider wird der Vorsitzende der Geschäftsführung andere Pläne haben... :neutral: Ich persönlich fühle mich dieses Jahr in Europas zweiter Liga gar nicht so unwohl. Ok, das Gegurke der Vorrunde müsste man noch etwas verschlanken, aber Spiele gegen Porto und Tottenham in einem offenen Wettbewerb finde ich schon nicht schlecht. Man kann den Wettbewerb gewinnen, aber auch in der nächsten Runde z.B. gegen eine spanische Mannschaft ausscheiden. Ersteres kann man in der CL nicht...

      Grundsätzlich ist es aber auch nur logisch, dass der "Finanzadel" irgendwann unter sich bleibt. Jedes Jahr nach Zagreb oder Borissow fahren und dort im Standgas fünf Stück zu machen ist ja auch nicht das, was die Leute vom Hocker reisst.
      ich glaub dein verein sieht es anders und würde megagerne mitspielen, chancen dafür stehen aber eher schlecht. laut dem was ich gehört habe möchten sie mit 14 bis 16 teams starten

      Brasi schrieb:

      pospo schrieb:

      Ich werde diese neue Liga komplett ignorieren.
      dynamo dresden bestimmt auch :mrgreen:
      :mrgreen:

      also ich glaub schon das der bvb bei diesen 16 teams wäre...barca, real, athletico, juve, paris, chelsea, manU, city, bayern... von den verbleibenden 7 sind ja nicht 7 besser als bvb
      - Dieser Qualitätspost wurde gesendet von meinem C64 -
    • Der Vorschlag ist in meinen Augen völlig Banane. Über neue Konzepte nachzudenken, finde ich durchaus legitim und wünschenswert.
      Aber es scheint mir, dass dies auch immer im Hinblick auf die Finanzen geschieht.
      Das ist allerdings käse, weil die Kohle letztendlich zum Großteil bei den Spielern landet und die Kluft zwischen den paar wenigen Großen und dem Rest nur befeuert wird.

      Ich finde die CL aktuell eigentlich ganz gut.
      Für die Großen mag die Vorrunde nervig sein.
      Aber das macht doch den Wettbewerb aus, dass auch kleinere Vereine sich mal mit den Besten messen können
      und den Henkelpott gewinnen können, wenn sie ihre Spiele gewinnen.
      Zugegebenermaßen mögen Bayern und Realfans das anders sehen.

      Der einzige Vorteil wäre, dass wir dann in der Bundesliga vielleicht die Bayern los wären. :klatsch:
      Heja BvB! (Dauerkarte) :klatsch:
      Meine WM 06: 30 Tixx :smile:
      England-Paraguay, Brasilien-Kroatien, Deutschland-Polen, Argentinien-Serbien & Montenegro,
      Togo-Schweiz, Brasilien-Japan, AF Deutschland-Schweden, AF Brasilien-Ghana,
      VF Deutschland-Argentinien, VF England-Portugal, HF Deutschland-Italien,
      Grosso :cry:

      Meine EM 08: 12 Tixx :smile:

      EM 2016: Mitm Wohnmobil durch Frankeich: D-UKR, AUT-HUN, D-POL, ITA-SWE, ISL-HUN, ENG-SVK, D-NIR, ITA-IRL, AF D
    • Birne schrieb:

      Aber es scheint mir, dass dies auch immer im Hinblick auf die Finanzen geschieht.
      klar die finanzen, was denn sonst? etwas weniger spielen und viel mehr kassieren, drum geht es!

      Birne schrieb:

      Das ist allerdings käse, weil die Kohle letztendlich zum Großteil bei den Spielern landet...

      bei weitem nicht, und in der superliga erst recht nicht.


      Birne schrieb:

      Der einzige Vorteil wäre, dass wir dann in der Bundesliga vielleicht die Bayern los wären. :klatsch:
      :mrgreen:

      aber ohne scheiß, die frage wäre ob das der bundesliga gut oder schlecht tut! da bin ich mir gar nicht so sicher !
      fussball ist tot, zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      Birne schrieb:

      Aber es scheint mir, dass dies auch immer im Hinblick auf die Finanzen geschieht.
      klar die finanzen, was denn sonst? etwas weniger spielen und viel mehr kassieren, drum geht es!

      Birne schrieb:

      Das ist allerdings käse, weil die Kohle letztendlich zum Großteil bei den Spielern landet...
      bei weitem nicht, und in der superliga erst recht nicht.


      Birne schrieb:

      Der einzige Vorteil wäre, dass wir dann in der Bundesliga vielleicht die Bayern los wären. :klatsch:
      :mrgreen:
      aber ohne scheiß, die frage wäre ob das der bundesliga gut oder schlecht tut! da bin ich mir gar nicht so sicher !
      was unsere chancen auf den titel angeht gut...was die gesamte buli angeht bin ich mir da auch nicht so sicher...
      - Dieser Qualitätspost wurde gesendet von meinem C64 -