Copa América 2019 in Brasilien und 2020 in Argentinien/Kolumbien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Copa América 2019 in Brasilien und 2020 in Argentinien/Kolumbien

      Ich mach schonmal den Thread auf, obwohl noch ein bißchen Zeit ins Land geht. :winke:

      Dass die 2019 Copa in Brasilien stattfindet war ja schon länger klar, eigentlich war man ja 2015 schon an der Reihe und hat wegen der WM die Austragung mit Chile getauscht.

      Was ist neu?
      Erstmals (abgesehen vom Centenario-Turnier 2016) wird das Turnier mit 16 Teams stattfinden, wobei 6 Mannschaften eingeladen werden. Es sind dabei auch europäische Teams im Gespräch, besonders häufig werden hier Spanien und Portugal genannt. Mexiko und USA wohl sicher dabei.

      Ab 2020 stellt man dann den Austragungsrhythmus auf die EM-Jahre um. So wird es 2020 gleich die nächste Copa geben, höchstwahrscheinlich wieder in den USA.

      goal.com/brasilglobaltour/en/n…9-in-tournament-reshuffle
      thesun.co.uk/sport/football/3222129/copa-america-2019/
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • peksim schrieb:

      ich finde es weltklasse, CONMEBOL hat 10 mitglieder und veranstaltet Copa mit 16 teams :huebscher:

      hab irgendwo gelesen dass sie ab 2020 die idee haben die besten teams aus europa die sich für die EM nicht qualifizieren einzuladen! das wäre grossartig, holland bei der copa (surinam liegt eh in südamerika) :mrgreen: :klatsch:
      Wie gesagt, einladen ist das eine, ob die dann kommen würden dann das andere. Bei Deutschland wäre ich mir schonmal sicher, dass die nur wieder wegen Mehrbelastung rumjammern würden. War bei Olympia so, bei Confedcup genauso, und wäre dann bei der Copa dasselbe. :rolleyes:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      ich finde es weltklasse, CONMEBOL hat 10 mitglieder und veranstaltet Copa mit 16 teams :huebscher:

      hab irgendwo gelesen dass sie ab 2020 die idee haben die besten teams aus europa die sich für die EM nicht qualifizieren einzuladen! das wäre grossartig, holland bei der copa (surinam liegt eh in südamerika) :mrgreen: :klatsch:
      Wie gesagt, einladen ist das eine, ob die dann kommen würden dann das andere. Bei Deutschland wäre ich mir schonmal sicher, dass die nur wieder wegen Mehrbelastung rumjammern würden. War bei Olympia so, bei Confedcup genauso, und wäre dann bei der Copa dasselbe. :rolleyes:
      Dann sollte also die N11 in einem Jahr gleichzeitig ohne mit der Wimper zu zucken die Copa plus die EM spielen? So hört sich das bei Dir jdfs. an. :confused:
      SVW Mitglied/DK 18/19


      FCB Mitglied

      WHUFC Membership


      WM Finale 1974, 2010





    • schnudi schrieb:

      spock schrieb:

      peksim schrieb:

      ich finde es weltklasse, CONMEBOL hat 10 mitglieder und veranstaltet Copa mit 16 teams :huebscher:

      hab irgendwo gelesen dass sie ab 2020 die idee haben die besten teams aus europa die sich für die EM nicht qualifizieren einzuladen! das wäre grossartig, holland bei der copa (surinam liegt eh in südamerika) :mrgreen: :klatsch:
      Wie gesagt, einladen ist das eine, ob die dann kommen würden dann das andere. Bei Deutschland wäre ich mir schonmal sicher, dass die nur wieder wegen Mehrbelastung rumjammern würden. War bei Olympia so, bei Confedcup genauso, und wäre dann bei der Copa dasselbe. :rolleyes:
      Dann sollte also die N11 in einem Jahr gleichzeitig ohne mit der Wimper zu zucken die Copa plus die EM spielen? So hört sich das bei Dir jdfs. an. :confused:
      Also wenn Italien, Frankreich, Spanien und Portugal eingeladen sind wird wohl auch irgendwer von denen spielen. Es geht alles wenn man will. Man muss ja nicht mit demselben Kader antreten (werden die anderen ja auch nicht machen-siehe auch Mexiko, die spielen ja Gold-Cup und Copa auch regelmäßig imselben Jahr!).
      Also wie immer: erstmal die Vorschläge anhören, Machbarkeit prüfen-danach meckern! Auch wenn in Deutschland die Reihenfolge gern umgekehrt ist. :zwinker:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • peksim schrieb:

      japan und katar spielen bei der nächsten copa.

      am besten laden sie italien und holland dazu :winke:

      Die wollen halt ein vernünftiges Format mit 16 Teams und laden dazu Mannschaften ein. Finde ich nicht verkehrt. Europäer würden sowieso nur rumjammern wegen Überbelastung und dann absagen.
      Japan ist übrigens nicht zum ersten Mal mit dabei. :winke:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • das weiss ich spock, nur wenn sie nicht in der lage sind ein vernünftiges 16-teams copa all america auf die beine zu stellen sollten sie lieber zu den ursprungs zurückgehen als sowas künstliches zu veranstalten

      is aba egal, eine globale nations league kommt so oder so demnächst. superliga und club wm auch. fussball is ganz im arsch!

      deswegen freut mich so eine weltklasse CL wie dieses jahr umso mehr! ich gehe dieses jahr wirklich mit freude nach kiew (solange mein flugticket tatsächlich gilt), hab seit brasilien dieses gefühl nicht mehr gehabt! :winke:
      zuhause ist es am schönsten
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      japan und katar spielen bei der nächsten copa.

      am besten laden sie italien und holland dazu :winke:
      Die wollen halt ein vernünftiges Format mit 16 Teams und laden dazu Mannschaften ein. Finde ich nicht verkehrt. Europäer würden sowieso nur rumjammern wegen Überbelastung und dann absagen.
      Japan ist übrigens nicht zum ersten Mal mit dabei. :winke:
      Und die Chilenen jammern nicht und legen alles in die mittlerweile fast jährlich stattfindende Copa rein. Für die WM müssen sie dann leider wegen Überbelastung absagen...
    • Lawless3012 schrieb:

      spock schrieb:

      peksim schrieb:

      japan und katar spielen bei der nächsten copa.

      am besten laden sie italien und holland dazu :winke:
      Die wollen halt ein vernünftiges Format mit 16 Teams und laden dazu Mannschaften ein. Finde ich nicht verkehrt. Europäer würden sowieso nur rumjammern wegen Überbelastung und dann absagen.Japan ist übrigens nicht zum ersten Mal mit dabei. :winke:
      Und die Chilenen jammern nicht und legen alles in die mittlerweile fast jährlich stattfindende Copa rein. Für die WM müssen sie dann leider wegen Überbelastung absagen...
      Aus deren Sicht auch irgendwie nachvollziehbar. Die Copa können sie gewinnen, eine WM realistischerweise nicht.

      Ich habe aber ehrlich gesagt auch gewisse Zweifel, ob eine Copa America 2 oder 3 Jahre vor einer WM-Endrunde tatsächlich einen Impact hat. :zwinker:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • ich glaube das is egal. natürlich könnte man bedeutung einer nebenveranstaltung etwas hochschrauben in dem man es alle 4 jahre stattfinden lässt, aber trend geht offensichtlich in die gegenrichtung

      nun, egal was man tut, es bleiben wm, cl und nationale meisterschaften als prioritäten für alle, und rest bewegt sich ein wenig hin oder her, aber trotzdem unwesentlich und bleibt trotz aller bemühungen im gewissen rahmen, ziemlich dahinter!

      :winke:
      zuhause ist es am schönsten
    • peksim schrieb:

      ich glaube das is egal. natürlich könnte man bedeutung einer nebenveranstaltung etwas hochschrauben in dem man es alle 4 jahre stattfinden lässt, aber trend geht offensichtlich in die gegenrichtung

      nun, egal was man tut, es bleiben wm, cl und nationale meisterschaften als prioritäten für alle, und rest bewegt sich ein wenig hin oder her, aber trotzdem unwesentlich und bleibt trotz aller bemühungen im gewissen rahmen, ziemlich dahinter!

      :winke:
      Nun ja, ist etwas komplizierter... :mrgreen:

      Erstens mal 100% Zustimmung, klar kommt nichts der WM an Bedeutung gleich, weder hüben noch drüben. Kontinentale Meisterschaften haben da
      deutlichen Abstand.

      Dennoch-in Südamerika wird die Copa wesentlich ernster genommem als die Kontinentalwettbewerbe anderswo. Das hängt meines Erachtens mit 2 Fakoren zusammen:
      Es ist der traditionsreichste Wettbewerb für Nationalmannschaften überhaupt, und in Lateinamerika nimmt ein Großteil der Leute den Sport wesentlich ernster als anderswo. Ein Sieg der Chilenen über Argentinien hat gesellschaftlich etwa eine völlig andere Dimension als der von-sagen wir mal Frankreich gegen Deutschland. :winke:

      Zum Modus: seit 2007 gibt es ja, wie bei EM oder WM-einen 4 Jahresrythmus (vorher gab es 2-bzw. 3-Jahresrythmus, den man eben auf Grund des Einflusses der europäischen Vereine ausgedehnt hat. Stichwort :Abstellungen).
      Dieser wurde nur durch das "Jahrhundertturnier" 2016 in den USA (zunächst) einmalig ergänzt. Soweit so gut.
      Das Problem jetzt ist, dass der CONMEBOL gemerkt hat, dass man da mit den Superstadien 1 A Knete machen kann. Daher die Idee, diese "Centenario" quasi ebenfalls alle 4 Jahre stattfinden zu lassen. Inwieweit das sinnvoll oder auch praktikabel ist sei mal dahingestellt, meines Wissens ist darüber auch das letzte Urteil nicht gefallen.

      Meine ganz persönliche Meinung: die Copa in den USA war richtig schick-und vielleicht kann man sich ja auf ein Turnier wechselseitig in Nord-und Südamerika, ausgetragen alle 4 Jahre einigen. Das wäre sicher eine Win-Win-Situation für alle beteiligte Seiten.
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • peksim schrieb:

      also du denkst schon fast wie FIFA ...... nimm den südamerikanern ihr turnier (am anfang) jedes zweite mal weil es mehr kohle bringt .... nicht gut! :winke:
      Soweit ich weiß gab es das Centenario-Turnier ja auch mit Zustimmung der nationalen Verbände.

      Aber egal, mal abwarten. 2023 in Ecuador bin ich jedenfalls wieder dabei. Mit dem Geld, was ich 2022 mit der Nicht-WM-Teilnahme spare. :mrgreen: :winke:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • peksim schrieb:

      ja, das meinte ich auch, nationalverbände südamerikas denken auch schon so ....

      apropo sparen, mach dir keine hoffnungen, wm2022 wird nicht so lohnen wie es sonst so ist :mrgreen: :winke:


      p.s. ich schulde dir immer noch geld für copa centenario, habs nicht vergessen. kommst nach kiew? :winke:
      Nee, das mit dem Geld passt schon so, hatten wir ja damals geschrieben.

      Kiew leider keine Karte, was aber nicht so tragisch ist, weil für mich Real-Liverpool so ziemlich die schlechtest mögliche aller Ansetzungen ist und in der Perle der Niederlausitz an jenem WE der Aufstieg in die 3. Liga gefeiert werden muss. :mrgreen: :winke:
      Können aber in Moskau oder Sankt Petersburg gerne... :bier:
      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten." D. Tedesco
    • spock schrieb:

      peksim schrieb:

      ja, das meinte ich auch, nationalverbände südamerikas denken auch schon so ....

      apropo sparen, mach dir keine hoffnungen, wm2022 wird nicht so lohnen wie es sonst so ist :mrgreen: :winke:


      p.s. ich schulde dir immer noch geld für copa centenario, habs nicht vergessen. kommst nach kiew? :winke:
      Nee, das mit dem Geld passt schon so, hatten wir ja damals geschrieben.
      Kiew leider keine Karte, was aber nicht so tragisch ist, weil für mich Real-Liverpool so ziemlich die schlechtest mögliche aller Ansetzungen ist und in der Perle der Niederlausitz an jenem WE der Aufstieg in die 3. Liga gefeiert werden muss. :mrgreen: :winke:
      Können aber in Moskau oder Sankt Petersburg gerne... :bier:
      ok, auch wenn liverpool-real für mich das absolut bestmögliche CL finale ist ...... und zwar überhaupt! freue mich irrsinnig dass es so geworden ist in einem jahr wo es mit karten geklappt hat! :)

      p.s. das mit cottbus hab ich nicht so im kopf gehabt weil sie so weit vorne liegen, hab an die relegation gar nicht gedacht :winke:
      zuhause ist es am schönsten