WM 2018 in Russland

    • schnudi schrieb:

      spock schrieb:

      billyboy schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      Was sagst Du eigentlich zu den "Schätzen" in Sankt P.? Lohnt Eremitage?
      Das ist schon Pflichtprogramm und leider bei meinem letzten Besuch nur unter Zeitdruck erlebt. Jetzt hab ich schon Bammel davor es wieder nicht geniessen zu dürfen. Zur WM wird es bestimmt mehr als überfüllt. Eintritt einen Fünfer, nimm dir aber so einen Studentenguide von der Straße und schließe dich jemanden an. Kostet zwar ca. 30, jedoch sehr gut angelegt und du kommst direkt rein ohne Warteschlange. Es sind mehrere Gebäude und über 350 Säle bei ca.60000 Exponaten. Also kannst du ne gute Woche schlendern. Es soll Leute geben die wirklich 5-7 Tage sich für dies Zeit nehmen.Mach das kompakte mit einer Studentin in vier Stunden . Sprich, wenn du Peterhof und Katharinensaal mit Bernsteinzimmer (25km südlich von St.P. machst ( Ausflug nach Puschkin ) brauchst du viel Zeit. :winke:
      Werde mir wohl auch für Sankt Petersburg 5 tage zeit nehemen und dann eher nur ein oder 2 Tage Moskau. Denke das gibt es sehr viel zu sehen.Panzerkreuzer Aurora ist für Ossis natürlich Pflichtprogramm! :mrgreen: :winke:
      Da nahm das Unheil seinen Lauf.Ich hab übrigens für den 13.7. bei einer Petersburger Agentur einen 7stündigen Stadtrundgang gebucht. :winke:
      Mehr Details bitte! :winke:
    • In Sankt Petersburg wurden 10 touristische Routen für die Fans der WM 2018 präsentiert

      Unter ihnen gibt es Ausflüge auf die Dächer, mit dem Bus, gastronomische und für Kinder



      Das Komitee für Tourismusentwicklung und das Tourismusbüro der Stadt Sankt Petersburg haben zehn neue Ausflugsrouten entwickelt, die speziell auf die Fans der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ ausgerichtet sind. Dies wurde vom Pressedienst des Komitees berichtet.


      Liste der Ausflugsrouten:

      • „Petersburg für Fans“ (oder „Was kann man sich drei Stunden vor dem Spiel anschauen“).
      • „Mystisches Petersburg“ - eine unterhaltsame Route.
      • „Petersburgs Klassisker“ - eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Eremitage.
      • Exkursion auf den Dächern „Verfügbare Dächer“ - das Dach des MPWO-Turms (Ligowskij Prospekt 65).
      • Gastronomische Route „Rubinschtejna Straße“.
      • „Das Venedig des Nordens“ - eine Sightseeing-Tour auf dem Wasser.
      • Der ökologische Pfad entlang der Insel Jelagin ist eine „grüne“ Route.
      • Ein Rundgang für Kinder „Katzen in Sankt Petersburg.“
      • Eine nächtliche Bootstour zu den Brücken „Die Brücken hängen am Himmel“.
      • „Schloss Peterhof - ein Märchen von Palästen und Brunnen“ - eine Busfahrt zum Schloss Peterhof.
      Eine detaillierte Beschreibung der Routen finden Sie auf der Website Visit-Petersburg

      Ich denke, auf dieser Seite ist für jeden etwas dabei - vom Ballett-Freak bis zum Kulturtrinker:
      visit-petersburg.ru/en/route/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bodo-rudwaleit ()

    • bodo-rudwaleit schrieb:

      In Sankt Petersburg wurden 10 touristische Routen für die Fans der WM 2018 präsentiert

      Unter ihnen gibt es Ausflüge auf die Dächer, mit dem Bus, gastronomische und für Kinder



      Das Komitee für Tourismusentwicklung und das Tourismusbüro der Stadt Sankt Petersburg haben zehn neue Ausflugsrouten entwickelt, die speziell auf die Fans der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ ausgerichtet sind. Dies wurde vom Pressedienst des Komitees berichtet.


      Liste der Ausflugsrouten:

      • „Petersburg für Fans“ (oder „Was kann man sich drei Stunden vor dem Spiel anschauen“).
      • „Mystisches Petersburg“ - eine unterhaltsame Route.
      • „Petersburgs Klassisker“ - eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Eremitage.
      • Exkursion auf den Dächern „Verfügbare Dächer“ - das Dach des MPWO-Turms (Ligowskij Prospekt 65).
      • Gastronomische Route „Rubinschtejna Straße“.
      • „Das Venedig des Nordens“ - eine Sightseeing-Tour auf dem Wasser.
      • Der ökologische Pfad entlang der Insel Jelagin ist eine „grüne“ Route.
      • Ein Rundgang für Kinder „Katzen in Sankt Petersburg.“
      • Eine nächtliche Bootstour zu den Brücken „Die Brücken hängen am Himmel“.
      • „Schloss Peterhof - ein Märchen von Palästen und Brunnen“ - eine Busfahrt zum Schloss Peterhof.
      Eine detaillierte Beschreibung der Routen finden Sie auf der Website Visit-Petersburg
      Nächtliche Bootstour ist super, wenn es eh 24h am Tag hell ist. :mrgreen:

      Klingt jedenfalls alles interessant.
      "Wer internationale Zweitklassigkeit nicht so schlimm findet, wird sich schneller als manche denken in der internationalen Bedeutungslosigkeit wiederfinden. " Christian Seifert, DFL
    • Neu

      spock schrieb:

      billyboy schrieb:

      bodo-rudwaleit schrieb:

      Was sagst Du eigentlich zu den "Schätzen" in Sankt P.? Lohnt Eremitage?
      Das ist schon Pflichtprogramm und leider bei meinem letzten Besuch nur unter Zeitdruck erlebt. Jetzt hab ich schon Bammel davor es wieder nicht geniessen zu dürfen. Zur WM wird es bestimmt mehr als überfüllt. Eintritt einen Fünfer, nimm dir aber so einen Studentenguide von der Straße und schließe dich jemanden an. Kostet zwar ca. 30, jedoch sehr gut angelegt und du kommst direkt rein ohne Warteschlange. Es sind mehrere Gebäude und über 350 Säle bei ca.60000 Exponaten. Also kannst du ne gute Woche schlendern. Es soll Leute geben die wirklich 5-7 Tage sich für dies Zeit nehmen.Mach das kompakte mit einer Studentin in vier Stunden . Sprich, wenn du Peterhof und Katharinensaal mit Bernsteinzimmer (25km südlich von St.P. machst ( Ausflug nach Puschkin ) brauchst du viel Zeit. :winke:
      Werde mir wohl auch für Sankt Petersburg 5 tage zeit nehemen und dann eher nur ein oder 2 Tage Moskau. Denke das gibt es sehr viel zu sehen.Panzerkreuzer Aurora ist für Ossis natürlich Pflichtprogramm! :mrgreen: :winke:
      In der Tat! :mrgreen:
      WM 2006: TST-6 England ... "Weltjugend bis Kernschmelze" ... SGD - Jahreskarte, SGD-Fortuna ... AUF ZU DEN TATAREN
    • Neu

      Ungefähr 500 Fans von Arsenal bekamen Mützen mit Ohrenklappen vor dem Match gegen CSKA geschenkt
      Die Aktion fand am Donnerstag im Stadion WEB-Arena vor dem Treffen des Viertelfinales der Europa League statt

      Fans und Schüler der CSKA Kinderfußballschule schenkten den Fans des englischen Arsenals vor dem Rückspiel des Viertelfinales der Europa League Mützen mit Ohrenklappen im Rahmen der Gastfreundlichkeitsaktion „Gentlefan. Russian warm welcome“. Die Aktion fand am Donnerstag im Stadion WEB-Arena vor Beginn des Treffens statt. Geschenke erhielten ungefähr 500 Fans des Londoner Vereins. „Eine ausgezeichnete Aktion, ich war angenehm überrascht von der Gastfreundschaft der Russen. Und die Mützen werden angesichts des heutigen kühlen Wetters sehr gut benötigt. Solche Ereignisse kommen den Beziehungen zwischen Fans aus verschiedenen Ländern zugute, ich bin dankbar für das Geschenk“, sagte der englische Fan von Arsenal David.

      Die Aktion „Gentlefan“ wurde im Februar 2017 von Rostow-Fans vor dem Spiel der Europa League mit Manchester United ins Leben gerufen. Mehrere hundert britische Fußballfans erhielten vor dem Treffen Decken, damit sie nicht auf den Tribünen des Olymp-2-Stadions frieren.

      Die Aktion wurde im März 2017 fortgesetzt, als etwa 200 Studenten aus Afrika, die an den Universitäten von Krasnodar studieren, Tickets für das Freundschaftsspiel zwischen den Mannschaften Russlands und der Elfenbeinküste geschenkt bekamen. Sie trafen sich mit Krasnodarer Fußballfans und dem ehemaligen Mittelfeldspieler der russischen Nationalmannschaft, dem Inspektor der Russischen Fußball Union (RFU) gegen Rassismus Alexej Smertin. Die Gäste bekamen Tee aus einem riesigen Samowar.

      Später im März setzten die Sotschi-Fans die Tradition fort und begrüßten die belgischen Fußballfans vor dem Freundschaftsspiel der russischen und belgischen Nationalmannschaften herzlich. 30 belgische Fans, die in Russland ankamen, wurden von Mädchen in Engelskleidern begrüßt und gaben jedem ein Kissen in Form einer Wolke mit der Aufschrift „Gentlefan. Russian warm welcome“.

      Im Juni vergangenen Jahres wurden im Rahmen einer ähnlichen Aktion, von Fans der chilenischen Nationalmannschaft, vor einem Freundschaftsspiel mit der russischen Mannschaft, Souvenirs und Geschenke in Moskau entgegengenommen.